Lovestory Law - Love is passionating! Part 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.336 Wörter - Erstellt von: Azazel - Aktualisiert am: 2015-03-30 - Entwickelt am: - 4.687 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ja, ich wette 95% dachte wahrscheinlich jetzt kommt Law. Flöte gepfiffen.

Hier nun der dritte Part. Viel Spaß beim lesen.

1
Als ich meine Augen öffnete sah ich nichts! Einfach alles schwarz. War es das? War das der Tod? Wieso? Wieso passiert so etwas nur mir? Leider blieb
Als ich meine Augen öffnete sah ich nichts! Einfach alles schwarz. War es das? War das der Tod? Wieso? Wieso passiert so etwas nur mir?
Leider blieb mir nicht allzu viel Zeit für Selbstmitleid, denn ich hörte Stimmen, die der Lautstärke nach zu urteilen aus dem Nebenzimmer kamen.
Ich war nicht allein?
Erst jetzt kam ich auf den Gedanken mich abzutasten und siehe da, ich konnte mich berühren.
Wo also war ich? Dieser Raum war zu einhundert Prozent kein Krankenzimmer, in diesem Punkt war ich mir mehr als sicher.

Mein Körper war so stumpf, dass ich nicht einmal wusste ob ich liege oder stehe.
Also tastete ich mit meinen Finger herum, bis ich mir ganz sicher war, dass das worauf ich lag, eindeutig der Boden war.
Somit richtete ich mich also auf meine beiden Beine und machte einen Schritt nach vorn.
Naja, einen halben, denn als ich den Fuß absetzten wollte, ging der Boden doch etwas weiter runter, als ich dachte, und somit knickte ich zusammen und machte ein weiteres mal Bekanntschaft mit dem vermeidlichen Boden.
Meine Güte, es war stockfinster, ich sah keine Tür und sollte hier herumirren wie ein Huhn ohne Kopf? Na danke!

Ich war grade dabei gewesen mich mal wieder richtig aufzuregen, als plötzlich gleißendes Licht den Raum erhellte. Das wird ja immer besser! Erst sieht man nichts, dann sieht man noch weniger und wahrscheinlich bin ich jetzt blind!

„Du bist aufgewacht! Ich dachte bereits du bist Tot“
Ich versuchte den Arm, den ich reflexartig vor mein Gesicht gezogen hatte, ein wenig herunter zu nehmen um etwas zu sehen und tatsächlich: Das Bild wurde klarer.
Nachdem meine Augen sich vollkommen an das Licht gewöhnt hatten, sah ich das Mädchen vor mir an.

„Wer bist du“?
Vor mir stand ein kleines Mädchen. Hätte ich schätzen müssen, nicht älter als 10 Jahre.
Sie war wunderschön. Ihr Gesicht war so schön und makellos wie das einer Puppe. Sie trug ein schwarzes Kleid, welches aussah als stamme es aus der Barrock Zeit. Geziert wurde es mit roten Schleifchen an ihrer Taille.
Mein Blick jedoch blieb am meisten an ihren Augen hängen. So groß und wunderschön, getaucht in ein sanftes Grün.

Und so stand sie da, sah mich mit diesen grünen Augen an und gab mir einfach keine Antwort.
Stattdessen strich sie sich eine blonde Strähne aus ihrem Gesicht und richtete ihr rotes Schleifchen, welches ihren Seitenzopf hielt.
„Mein Name ist Nero“, antwortete mir das Mädchen endlich.
Ihre Stimme klang so sanft und zerbrechlich.
Noch bevor ich etwas anderes sagen konnte verbeuge sie sich vor mir.
„Ich bitte dich vielmals um Vergebung.“
Was? Wieso entschuldigte sich dieses Mädchen? Es war doch alles okay...
„Wozu entschuldigen? Hast du mir etwas angetan? Du schienst besorgt zu sein, immerhin dachtest du ja ich sei tot.“
„In der Tat, du bist tot und es ist mein Verschulden.“

Genau jetzt rutsche mein Herz ein paar Stockwerke tiefer. Was sagte sie da? Das konnte nicht stimmen. Ich spürte Schmerz, und ich konnte mich anfassen. Und vor allem gab das ganze keinen Sinn mehr zu dem was sie vorher gesagt hatte. Wenn ich doch schon tot sein sollte, wieso machte sie sich sorgen ob ich tot bin? Mein Kopf fing sich zu drehen an.
„Bitte, mach keine Scherze mit so etwas, Nero. Das ist... nicht unbedingt nett...“, meine Stimme zitterte schlimmer als ich es gedacht hatte. Ich muss ehrlich zugeben, ich hatte Angst.

„Ich mache keinen Scherz i-“
„Dann Lüg mich nicht an!“
Jetzt hatte ich sie auch noch angeschrien.
Aber was sollte ich machen? Ich wusste mir nicht zu helfen und alles um mich herum war fremd.

„Ich werde es dir erzählen.“, begann Nero, „richte dich auf und komm mit mir. Suchen wir uns einen angenehmeren Platz, um miteinander zu sprechen“
Sie sprang voraus.
Sollte ich ihr folgen? Was blieb mir anderes übrig?
Also stand ich auf und folgte ihr. Folgte ihr raus aus diesem Raum, einfach hinterher.
Wenn ich ohnehin schon „tot“ war, konnte es ja gar nicht mehr schlimmer kommen.
article
1427730722
Lovestory Law - Love is passionating! Part 3
Lovestory Law - Love is passionating! Part 3
Ja, ich wette 95% dachte wahrscheinlich jetzt kommt Law. Flöte gepfiffen. Hier nun der dritte Part. Viel Spaß beim lesen.
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1427730722/Lovestory-Law-Love-is-passionating-Part-3
http://www.testedich.de/quiz36/picture/pic_1427730722_1.jpg
2015-03-30
407B
One Piece

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.