Drachenzähmen leicht gemacht 2- Die Zeitreise

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 605 Wörter - Erstellt von: Kimberly Clark & Diana Lime GmbH - Aktualisiert am: 2015-03-28 - Entwickelt am: - 885 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Sorry, wir kamen in letzter Zeit nicht zum schreiben, aber hier ist die Fortsetzung der Zeitreise-Story. Wie gewohnt bitte ein Feedback abgeben.

1
VOR 5 JAHREN
Als Hicks die Augen aufschlug, war er sich gar nicht sicher, ob sich überhaupt etwas verändert hatte. Er hockte immer noch in Grobians Werkstatt, in genau derselben Haltung wie zuvor, mit dem Amulett in der Hand und Astrid neben ihm, ihre Hand auf seiner Schulter. Doch irgendwas war komisch. Astrid (die wohl auch gerade erst zu sich gekommen war) hauchte ihm plötzlich von links ins Ohr:"Hicks, ich glaube, da kommt jemand!" Hicks sah sich hektisch um, dann flüsterte er Astrid zu:"Schnell, hinter den Korb!" Hastig huschten die beiden hinter den riesigen Korb in der Ecke. Schritte und eine Stimme, die Hicks merkwürdig bekannt vorkam, kamen immer näher. Vorsichtig lugten die beiden hinter dem Korb hervor und was sie da sahen, verschlug ihnen fast den Atem! Da stand Hicks selbst! Aber nicht als 20- sondern als 15-Jähriger. Schnell zogen sie wieder die Köpfe ein. Hicks wollte sagen, was er dachte, doch vor Aufregung gingen die Worte auf dem Weg nach draußen verloren und übrig blieb nur noch:"Ach...du...Schande!" Astrid, die (obwohl sie nicht minder erschrocken war als Hicks) noch ganze Sätze hervor brachte, stellte schulterzuckend fest:"Tja, ich denke jetzt wissen wir, was dieser Anhänger kann." "Ja." Hicks beäugte das Amulett "Es ist `ne Art Zeitmaschine. Aber ich versteh nicht, wieso du hier bist. ICH hatte dieses Ding in der Hand." Astrid überlegte kurz, dann flüsterte sie:"Ich hatte meine Hand auf deiner Schulter." Hicks nickte nachdenklich, doch viel Zeit zum Grübeln blieb den beiden nicht, denn schon hörten sie wieder Schritte näher kommen. Sie lugten vorsichtig aus ihrem Versteck hervor. Der fünf Jahre jüngere (wenn auch nicht wirklich veränderte) Grobian war zu Hicks' jüngeren Ich getreten. Gerade fragte er den 15 Jahre alten Hicks forsch:"Wo bleibt denn das Yackleder, Hicks?" Der jüngere Hicks zuckte mit den Schultern "Keine Ahnung. Ich glaub', wir haben keins mehr." "Nah großartig!", rief der vergangene Grobian wütend, "Wir müssen voll ausgerüstet sein, heute ist mit einem neuen Drachenangriff zu rechnen!" Der Hicks hinter dem Korb stutzte bei diesen Worten und sah zu Boden: Sein jüngeres Ich hatte noch keine Prothese! Das (und die Tatsache das Grobian von einem möglichen Drachenangriff gesprochen hatte) deutete darauf hin, dass sie das Amulett zu einem Zeitpunkt gebracht hatte BEVOR er Ohnezahn gefangen hatte. Plötzlich rief der "vergangene" Grobian:"Ach ich glaub', hinter dem großen Korb da ist noch 'ne Kiste mit Leder!" Jetzt hieß es schnell sein! Hicks nahm Astrid bei der Hand, zog sie zu einer Art versteckter Hintertür in der Werkstatt und dann nach draußen. Die beiden hetzten durch das Dorf, immer darauf achtend, nicht gesehen zu werden, bis sie sich hinter einem der Häuser (von dem aus man einen guten Blick auf Grobians Werkstatt hatte) keuchend nieder ließen.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.