Harry Potter, das Leben ist kein Wunschkonzert

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.341 Wörter - Erstellt von: JjU - Aktualisiert am: 2015-03-28 - Entwickelt am: - 1.449 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

......

    1
    Du läufst die Gänge entlang zu deinem nächsten Unterricht. Zaubertränke. Du beschleunigst deinen Schritt. Zu spät zu kommen bei Snape bedeutet nichts Gutes. Als du die Tür öffnest schauen dich alle an.,, So Miss Manson. Was haben sie zu ihrer Verspätung zu sagen. " fragt Snape mit seiner kratzigen Stimme zu dir.,, Es tut mir leid Sir. " Ohne eine Antwort abzuwarten gehst du zu deinem Platz und setzt dich. Snape sagt verwunderlicher Weise nichts mehr zu deiner Verspätung und fährt mit dem Unterricht fort.



    Du stehst am Bahngleis und schaust dich nach deinen Freunden um doch erkennen kannst du zwischen den vielen Menschen niemanden. Plötzlich werden dir die Augen zugehalten und eine tiefe Stimme fragt:,, Wer bin ich? " Du reißt dir die Hände von den Augen und fällst deinem festen Freund Fred Weasley in die Arme.,, Ich habe dich vermisst. " hauchst du und küsst in zärtlich.,, Ich dich auch Prinzessin." Du trittst einen Schritt zurück und sagst mit gespieltem Ärger:,, Nenn mich nie wieder Prinzessin. " Dann fällst du ihm wieder in die Arme. Da ertönt der Pfiff des Schaffners und Fred zieht dich in den Zug. Ihr sucht euch ein leeres Abteil und lasst euch auf die Sitze fallen. Kurze Zeit später nickst du auf Freds Schulter ein.

    Freds Sicht

    Sie nickte einfach an meiner Schulter ein. Es war so süß. Ich gab ihr einen leichten Kuss auf die Stirn. Da kam die kleine Dame mit den Süßigkeiten vorbei.,, Einmal 2 Schokofrösche und 3 Tüten Berti Bott's Bohnen. ",, Kommt sofort. " meinte die Frau mit ihrer piepsigen Stimme und kramte im Wagen herum. Dann reichte sie mir ihre Bestellung.,, Eine Galleone. " meinte sie und streckte die Hand aus. Ich reichte ihr das Geld und nahm die Süßigkeiten entgegen. Während dessen wachte Jenny auf.

    Jennys Sicht

    Du blinzelst. Dass grelle Licht im Abteil strahlt dir entgegen. Du hältst dir die Hände vor die Augen und stöhnst. Fred dreht sich zu dir um:,, Na süße auch schon wach? Ich habe uns etwas zu naschen gekauft. " Du rückst näher an Fred heran und schnappst dir eine von Berti Bott's Bohnen und steckst sie dir in den Mund.,, Bäh! " schreist du.,, Popel Geschmack! " Du kramst in deiner Tasche und holst eine Apfelschorle hervor. Du trinkst gierig um den Geschmack los zu werden. Endlich hast du es geschafft. Dann dürft ihr auch schon aussteigen. Fred und du sitzt in einem Boot mit Hannah Abott. Sie ist schon hübsch, denkst du, Mit ihren braunen Haaren die sie so schön geflochten hat. Du hast deine nur zu einem lockeren Pferdeschwanz gebunden. Sie fallen dir seidig die Schulter herunter. Außerdem sind deine Haare Pechschwarz und du hast hervorstechende grüne Augen.,, ...ny, Jenny " reißt dich eine Stimme aus deinen Gedanken. Du fährst zusammen.,, J-Ja? " fragst du.,, Wir sind da. " erinnert dich Hannah. Du steigst aus. Bei den Kutschen trennst du dich von Fred und steigst mit Oliver Wood und Alicia Bones in eine Kutsche. In Hogwarts angekommen, nimmt McGonagall wieder mal die Erstklässler mit und du begibst dich in die große Halle. Deine Augen suchen die Halle nach Fred ab. Da siehst du ihn. Er sitzt am Gryffindor Tisch neben seinem Bruder George. Du rennst zu Fred und setzt dich an den freien Platz neben Fred.,, Na Schönheit. " begrüßt er dich. Du lehnst dich gegen Freds Schulter und lauscht Dumbledores Worten. Dann werden die Erstklässler zu geteilt.,, Cameron Manson. " Deine kleine Schwester Cam rennt fröhlich zu dem Stuhl und bekommt den sprechenden Hut aufgesetzt.,, Hmm ein schlaues Mädchen. Aber was höre ich da? Zu deiner Schwester Jenny Manson? Na gut dann GRYFFINDOR! " schreit der Hut und Cameron rennt dir in die Arme.,, Ich bin stolz auf dich Cami. " murmelst du und drückst sie an dich.

    Freds Sicht

    Sie muss ihre kleine Schwester echt lieb haben wenn sie so stolz auf sie ist, denke ich und sehe zu Jenny auf deren Lippen sich ein stolzes Lächeln spiegelt. Ich stehe auf und gehe auf meine Freundin zu.,, Hallo kleine. Du musst Jennys Schwester sein. " sagte ich an Cameron gewandt.,, Ich heiße Fred. "

    Camerons Sicht

    Fred hielt mir die Hand hin. Ich sah hilfesuchend zu meiner großen Schwester hinauf. Die nickte nur und sagte:,, Das ist mein Freund Fred Weasley. Keine Sorge er beißt schon nicht. " Dann wandte ich mich von ihr ab und schüttelte Fred lächelnd die Hand.

    Fred und ich ( Cameron ) sind gute Freunde geworden und ich glaube sogar meine Schwester ist ein wenig eifersüchtig. ° lacht °


    Jennys Sicht

    Du siehst wie Fred und Cam auf der Wiese spielen. Lächelnd kommst du auf sie zu. Kurz vor Fred spürst du plötzlich einen stechenden Schmerz in deinem Blinddarm. Es tut so weh das du auf dem Boden zusammen krachst. Du merkst nur noch wie deine Schwester sich mit weit aufgerissenen Augen auf dich Blickt und Fred dich auf die Arme nimmt und weg trägt.

    Freds Sicht

    Sie kracht einfach zusammen. Schnell trage ich Jenny zum Krankenflügel. Madame Pomfrey meint das sie da nichts machen kann und ich sie so schnell wie möglich ins St. Mungo bringen soll. Also nehme ich Cameron an der Hand und wir apparieren. Cameron ist zwar schlecht aber sie übergibt sich zum Glück nicht. Jenny stöhnt auf.,, Wir sind gleich da. " flüstere ich ihr beruhigend zu in der Hoffnung dass sie mich hört. Tränen laufen mir über die Wangen. Ein paar Ärzte stürmen aus dem Zimmer auf mich zu.,, Helfen sie ihr. Sie hat eine Blinddarm Entzündung sie müssen sie sofort operieren. " Die Ärzte nehmen mir Jenny ab und tragen sie sofort in ein Krankenzimmer. Cam und ich warten die ganze Nacht bis endlich ein Arzt herauskommt.,, Alles ist gut gelaufen. Ihrer Freundin geht es gut. " Hinter dem Arzt kommt Jenny. Sie hat einen Kittel an und ihr schwarzes Haar ist zerstrubbelt aber trotzdem sieht sie wunderschön aus. Ich renne auf sie zu und küsse sie auch Cameron umarmt ihre Schwester und gibt ihr einen Kuss auf dei Wange. Jenny lächelt.

    Die Schlacht um Hogwarts

    Jennys Sicht

    Cameron und du kämpfen Seite an Seite gegen Todesser. Sie kommen von allen Seiten. Fred hast du schon lange aus den Augen verloren. Deine Schwester ist mittlerweile 15 und sieht wirklich schön aus. Ein wenig beneidest du sie schon um ihr Aussehen aber jetzt kannst du leider nicht weiter plappern da hier überall Flüche durch die Luft fliegen.

    Nach der Schlacht um Hogwarts

    Weinend liegst du über den Leichen von Fred und Cameron. Beide sind für dich gestorben. Doch nun musst du dich zusammen reißen. Ein neues Leben beginnt auch ohne Fred oder deine Schwester. Aber der Tod ist die natürlichste Sache des Lebens und damit muss man eben klar kommen. Auch wenn es dir weh tut stehst du auf und verlässt das Schlachtfeld. Du willst noch so viel erleben, so viel sehen und nun ist es so weit denkst du und setzt deinen ersten Schritt ins neue Leben.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

MiaMaria ( 6.112 )
Abgeschickt vor 454 Tagen
Die Grundidee ist gut, aber wie Athene sagt gibt es da ein paar Details... Und irgendwie finde ich die Geschichte zu kurz, dafür dass sie schlecht ausgeht.
JjU ( 18.21 )
Abgeschickt vor 654 Tagen
Es tut mir Leid. Ich arbeite zur Zeit noch an meinem Schreibstil
Athene ( :f8e9 )
Abgeschickt vor 655 Tagen
Ganz Ehrlich, es tut mir ja leid aber die Geschichte ist echt Sinnlos. Die Geschichte ist ziemlich kurz. Erst sitzt Jenny mit Fred im Zug und dann ist sind sie plötzlich auf dem Schlachtfeld und Cameron ist schon 15. Wenn Cameron 15 ist, ist doch Jenny ca. 20 oder vlt älter. Fred ist aber jünger gestorben. Außerdem trifft die Schreibweise nicht auf Fred zu. Das ist einfach nicht seine Art. Er hat ein ganz Anderen Charakter. Also ist schon ziemlich lahm.
Cassie ( 98.33 )
Abgeschickt vor 665 Tagen
Vielleicht ein wenig zu kurz aber schön. Musstest du Cameron sterben lassen? Jetzt ist Jenny doch ganz allein:(