Draco Malfoy - Lovestory Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
9 Kapitel - 12.603 Wörter - Erstellt von: Lapide - Aktualisiert am: 2015-04-13 - Entwickelt am: - 21.566 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ich habe es geschafft meine erste Story fort zu setzen. Sie ist diesmal ziemlich lang und auch noch nicht das Ende.
Das heißt es wird eine Fortsetzung geben.
Wie auch das letzte Mal ist es eine Fanfiction die von dir und Draco Malfoy handelt und auch dieses Mal ist sie nicht ganz jugendfrei.
Ihr solltet euch die erste Story durchlesen um diese hier ganz nachvollziehen zu können.
Hier der Link:
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1424485046/Draco-Malfoy-Lovestory

Ich hoffe sie gefällt euch. (Konstruktive Kritik ist gerne erwünscht)

1
,, Die Zugfahrt''Es ist so weit, dein 6. Schuljahr beginnt. Du stehst mit deiner Mutter am Gleis 9Ÿ und siehst dich um. Dein Name ertönt a



,, Die Zugfahrt''

Es ist so weit, dein 6. Schuljahr beginnt. Du stehst mit deiner Mutter am Gleis 9Ÿ und siehst dich um. Dein Name ertönt aus dem Hintergrund. Du drehst dich um, Daphne steht mit ihren Eltern vor dir und fällt dir um den Hals.
,, Na wie geht's dir Süße? Wie waren deine Ferien? Was gibt es neues?'' Sie strahlt dich mit ihrem breiten Grinsen an. Ihr fangt eine Unterhaltung an und du merkst wie sehr du deine beste Freundin doch vermisst hast.

Der Bahnsteig wird immer leerer und ihr solltet auch langsam einsteigen doch du bist noch nicht bereit. Du wartest auf eine bestimmte Person. Draco Malfoy. Ihr seid seit ein paar Monaten zusammen und es lief auch alles gut, nur fiel dir auf das er in den letzten Wochen verschlossener wurde, ihr hattet weniger Kontakt und er schien immer ziemlich abwesend.
Du hattest ihn jetzt seit gut 2 Wochen nicht mehr gesehen und hattest dich richtig auf den heutigen Tag gefreut doch er war nirgends zu sehen. Auf das Drängen eurer Eltern hin wollt ihr nun auch einsteigen. Ihr verabschiedet euch noch und betretet dann den Zug. Ihr wandert durch die Gänge und sucht euch ein Abteil.,, Hier ist eines noch ganz frei, komm!.'' rief Daphne dir zu. Und gerade als du dich reinsetzen willst legen sich auf einmal von hinten zwei Hände auf deine Augen.
,, Na wer bin ich?'' Eine dir sehr vertraute Stimme ertönt und in deinen Gesicht breitet sich ein Lächeln aus. Du nimmst die fremden Hände von deinem Gesicht und drehst dich um.,, Draco!'' Du strahlst ihn an und er drückt dir sofort einen langen intensiven Kuss auf.,, Wo warst du denn? Ich hab die ganze Zeit auf dich gewartet.'' fragst du ihn.,, Ich wollte dich überraschen.'' Ein schelmisches Grinsen zeichnet sich in seinen Gesicht ab.,, Das war ja klar.'' sagst du und rollst mit den Augen. Er nimmt dich und Daphne mit zu seinem Abteil wo er mit Flint und Goyle saß. Ihr hattet es die restliche Zugfahrt über Recht lustig.

Es ist schon dunkel draußen als der Zug ankommt und nach und nach steigen die Schüler aus. Du und Draco seid die Letzten.
Ihr sitzt auf einer Bank und du wolltest gerade aufstehen als Draco dich wieder zu ihm runter zog. Du liegst nun auf ihm oben.,, Wo willst du denn so schnell hin?'' fragt er dich.,, Sollten wir nicht zu den Anderen Draco?'' flüsterst du.,, Ich hab' dich jetzt 2 Wochen lang nicht gesehen, berührt oder gespürt. Noch länger halt ich es nicht aus. Wir sollten die Zweisamkeit nutzen.'' Er beginnt leicht zu schmunzeln.,, Da geb ich dir vollkommen Recht.'' entgegnest du ihm und legst deine Lippen auf seine. Ihr küsst euch mit voller Leidenschaft. Draco legt eine Hand in deinen Nacken und vergräbt sie in deinen Haaren. Mit der anderen streichelt er deinen Rücken entlang runter zu deinen Oberschenkel und wieder rauf. Du presst deinen Körper gegen seinen und eure Berührungen werden immer intensiver. Er löst seine Lippen kurz von dir.,, Du hast mir wahnsinnig gefehlt.'' sagt er.,, Du mir auch Draco.'' Er küsst dich wieder mit voller Hingabe. Langsam streift er mit seinen Händen zu deinem Top runter und zieht es hoch. Er beginnt dich am Nacken zu küssen und dir entfährt ein Seufzer.
Plötzlich springt er auf und du fällst fast von der Bank herunter.,, Verdammte Scheiße, was soll das?'' zischt du. Draco sieht eine Zeit lang zur Tür und dreht sich dann wieder zu dir.,, Tut mir leid, ich dachte ich hätte wem gesehen.'' Er nimmt dein Top und reicht es dir.,, Wir verschieben das auf später Liebes.'' sagt er zu dir und gibt dir einen Kuss auf die Stirn.,,Ähm, okay.'' Du bist leicht verwundert und ziehst dich an.,, Gehen wir?'' fragst du Draco.,, Geh ruhig schon vor, ich komm gleich nach.'' Er drückt dir noch eine kurzen Kuss auf bevor du den Wagon verlässt. Du gehst Richtung Kutsche die dich nach Hogwarts bringt und wartest dort auf Draco.
Es dauert eine Weile doch schließlich kommt er dann. Er sieht sehr durcheinander aus und wirkt ganz anders als noch vor 20 Minuten.,, Ist alles okay?'' fragst du ihn besorgt.,, Ja, alles bestens.'' entgegnet er dir vollkommen kalt. Die ganze Fahrt über redet ihr kein Wort.

In der großen Halle angekommen setzt du dich neben Daphne, die dich sofort mit Fragen löchert, was du und Draco noch getrieben habt. Du erzählst Daphne alles, auch von Draco's seltsamen Verhalten vorher und Daphne findet alles sehr merkwürdig. Nach dem Essen wollen du und Daphne gleich in den Gemeinschaftsraum gehen um ungestört mal wieder zu lästern. Du wolltest Draco noch Bescheid sagen, doch er war auf einmal verschwunden.
Daphne und du schlendert durch die Gänge in Richtung Kerker als euch Flint entgegen rennt. Er will vorbei doch Daphne ruft ihm nach.,, Warte Schatz, wohin so eilig?'' Sie sieht ihn prüfend an. Er bleibt stehen.,, Das glaubst du nicht Babe, Potter wurde im Zug bewusstlos gefunden. Irgendwer hat ihm ordentlich geklatscht.'' Er fing laut zu lachen an.,, Armer Potter.'' Nun lachte auch Daphne.,, Ich muss weiter, ich will denn Trottel sehen.'' Flint wendet sich zum gehen.,, Warte Flint, hast du Draco gesehen?'' fragst du ihn noch.,, Ne sorry, den hab ich selber schon gesucht. Wollte seinen Blick bei der netten Nachricht sehen.'' Er grinst euch noch an, drückt Daphne einen Kuss auf und läuft weiter.,, Und ich dachte immer Potter soll so ein Wunderknabe sein. Da kann er sich nicht einmal verteidigen. Penner.'' spottet Daphne. Du lächelst nur.
Im Gemeinschaftsraum angekommen setzt ihr euch auf eines der der großen dunklen Sofa's und unterhaltet euch noch ein wenig. Daphne geht zuerst ins Bett, du willst noch auf Draco warten aber er kommt einfach nicht. Nach einer Stunde gibst du auf und legst dich in dein Bett. Aber von einschlafen kein Spur. Du liegst im Bett und denkst nur über Draco nach. Und dann kommt es dir. Du musst dran denken als Draco im Zugabteil aufgesprungen ist und seine Stimmung sich schlagartig änderte. Als er dich einfach vorgeschickt und warten hatte lassen. Diese abweisende Art danach. Kann es sein das es Draco war? Draco hatte Potter niedergeschlagen? Die Gedanken lassen dir keine Ruhe und du brauchst lange bis du endlich einschläfst.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.