Springe zu den Kommentaren

Huey Duck X Reader - Camp of Love

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.343 Wörter - Erstellt von: Purethewolf - Aktualisiert am: 2015-03-26 - Entwickelt am: - 891 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Der kleine Frauen Held aus Quack Pack findet endlich seine Liebe in einem Camp.
Entschuldige mich für Rechtschreibfehler und das der Schluss sehr schnell geht.

    1
    (H/C)= Haar Farbe
    (Y/N)= Dein Name
    (E/C)= Augen Farbe

    ,, Einsteigen Kinder es geht gleich los!“ schreite ein etwas ältere Enterich aus dem großen Bus. Die Teenager rannten in den Bus oder schleiften sich mit schweren Herzen in das Fahrzeug. Zu den Passagieren gehören ebenfalls die Drillinge Huey, Louie und Dewey. Die drei sind nun 16 Jahre alt und wollen lieber in ihrem Zimmer liegen und Comics lesen anstatt von ihrem Onkel Donald in ein bescheuertes Camp schicken zu lassen.,, Okay Jungs, ab in den Bus.“ Sagte Donald mit einem Lächeln. Die Drillinge weigerten sich doch wurden schon am Kragen gepackt und in den Bus geworfen. Huey und seine Brüder sahen aus dem Fenster und fanden ihren Onkel teuflisch lächeln.
    Huey: Oh Weyer…
    Dewey. Onkel D ist wirklich der Teufel in Person…*grummel*
    Louie: Onkel D ich bin enttäuscht von dir! Einfach nur Enttäuscht!
    Busfahrer: RUHE DA HINTEN SONST SETZT ES!
    Alle Kinder zuckten zusammen und setzten sich schnell hin. Louie und Dewey saßen zusammen während Huey sich einen eigenen Platz gesucht hatte, nur zwei Reihen hinter seinen Brüdern. Der Busfahrer wollte gerade die Türen schließen als eine Femininen Stimme erklang (Jetzt geht's los >: D). Huey, der am Fenster saß, sah nur einen (H/C) Schopf in den Bus hinein fliegen.
    ?: Wo soll ich mich hinsetzten?
    Busfahrer: Was weiß ich! Such dir deinen Sitz!
    Nach dem Geschrei des Fahrers hörte man nur noch Schritte. Huey lehnte sich ans Fenster und schloss die Augen und hörte den Schritten zu doch plötzlich waren sie nicht mehr da.
    ?: *Hust Hust* Entschuldigung…
    Huey öffnete seine Augen und sah das Mädchen das als letztes in den Bus eingestiegen war. Sie war ein recht hübsches Entchen. Ihre Augen waren (E/C) und ihr (kurz/langes/medium) Haar war in einem (H/C) getaucht. Als er weiter runter sah haute ihn der Anblick erst richtig um. Sie trägt (http://djb2dadi4ofp7.cloudfront.net/images/outfit s/3851365/ein-wunderschoenes-jeans-sommer-outfit-f uer-den-kleienn-geldbeutel_web.jpg)
    Als er sie wieder an sah fand er nur einen fragenden Gesichts Ausdruck.
    Huey: Ähm…
    ?: Ist der Platz noch frei?
    Huey: *nicken*
    Das Mädchen lächelte nur freundlich und setzte sich schnell hin bevor der miese Peter von Busfahrer wieder los posaunen würde. Die Fahrt ging endlich nach einigen Minuten los und man hört eine normale Geräuschkulisse wie Gespräche zwischen den Jugendlichen oder den alten Motor des Buses. Zwischen Huey und dem Fremden Mädchen war nur Funkstille.
    Huey: *denkt: Ach komm schon Huey du kannst es du kannst es!* Alsoooooo…
    ?: *dreht sich zu ihm*
    Huey: Mit wem hab ich die ehre? *Scharmant lächeln*
    ?: Oh! Hab ich mich nicht vorgestellt? Ich heiße (Y/N) und du?
    Huey: Ich bin Huey. (Y/N) he? Ein wirklich passender Name für ein hübsches Mädchen wie du. *Denkt: YES! Strike!*
    (Y/N): Hahaha danke dein Name ist auch interessant. Sag mal wieso bist du hier in diesem Camp?
    Huey: Oh wolltest du mich nicht hier haben? *Fake schmollen*
    (Y/N): Nein, Nein, das war doch nicht so gemeint! Ü*rot werden*
    Huey: HAHAHAHAHA Bleib ganz ruhig. Ich bin hier mit meinen zwei Brüdern unser Onkel hat uns gezwungen in dieses Camp zu gehen.
    (Y/N): Oh…wer weiß vielleicht wird es euch gefallen.
    Huey: *Denkt: Gefällt mir jetzt schon*
    Die beiden unterhaltenen sich noch eine Weile, nach einer halben Stunde ist Huey eingeschlafen und (Y/N) hörte etwas Musik. Nach einer guten Stunde fahrt kamen sie an einem wunderschönem See an. Huey schnarchte immer noch weiter doch wurde bald wach geschüttelt.
    Huey: hmmm? (Y/N)?
    Dewey: Was?
    Huey: *Schrei*
    Louie und Dewey: *Schrei*
    Huey: WAS MACHT IHR DEN HIER!
    Louie: Wir wollten dich nur wecken denn wir sind im Camp angekommen.
    Dewey: Sag mal wer ist den (Y/N)
    Huey: *rot werden* Niemand lass uns gehen…
    Die Drillinge verließen den Bus und versammelten sich wie die anderen vor dem größten Haus im Camp, dass wo der Obermacker wohnt. Als alle dem Camp Führer zuhörten ließ Huey seinen Blick in der Menge schweifen. Als er gerade (Y/N) erblickte erklang ein schriller Schal, der Camp Leiter hatte seine Pfeife ausgepackt und teilte nun die Zimmer ein. Wie üblich Geschlechter getrennt. Huey hatte Glück er und seine Brüder kamen in ein Zimmer und gingen auch gleich dort hin. Für den ersten Tag durften alle das tun was sie wollen. Die Drillinge endschieden sich an den See zu gehen doch dort trafen sie (Y/N).
    (Y/N): Hey Huey!
    Huey: *rot werden* Hi…
    (Y/N): *bemerkt Louie & Dewey* Hallo ich bin (Y/N) ihr müsst Hueys Brüder sein?
    Louie & Dewey: *grinsen* Ja, Huey hatte dich erwähnt.
    (Y/N): Ach ja wann das denn?
    Louie: Im Schlaf!
    Huey: *rot werden und Louie verprügeln*
    Dewey und (Y/N) versuchten die beiden zu trennen, nach 15 Minuten schafften sie es auch. Der restliche Tag ging ruhig weiter, Huey versuchte so wenig wie möglich mit (Y/N) zu sprechen wen seine Brüder dabei waren den sonst würden sie ihn nur aufziehen. Doch dies wusste (Y/N) nicht und wollte Huey darauf ansprechen wieso er sie ignoriert wen Dewey und Louie bei ihren Gesprächen dabei waren. Nach 3 Wochen verzweifelter versuchen hatte (Y/N) einen Plan Huey zum Sprechen zu bringen. Huey schlenderte gerade durch einen Gang der vielen Gebäude im Camp als plötzlich eine Hand aus einer Tür schelte und ihn in einen dunklen Raum zog.
    Huey: WHAAAAA!

    Das Licht wurde angeschaltet und vor ihm stand (Y/N). Er wurde etwas rot um den Schnabel und drückte sich an die gegenüberliegende wand von ihr.
    (Y/N): Sag mal Huey…wieso ignorierst du mich?
    Er war still. Es war im peinlich, der Playboy der er war, war zum ersten Mal richtig verliert doch wollte es nicht wahr haben. (Y/N) kam immer einen Schritt näher und stand nun genau vor ihm.
    Huey: Ähm also…
    Doch bevor er was sagen konnte drückte (Y/N) ihre „Lippen“ an seine. Wegen den Schock reagierte er nicht doch bevor es überhaupt tun konnte zog sie ihr Gesicht zurück.
    (Y/N): Keine sorge ich weiß das du mich magst also…*rot werden*
    Sie nahm seine Hand und drückte ihm einen Brief in die Hand und gleich darauf rannte sie aus dem Raum. Huey konnte nur ihr hinterher schauen und bemerkte erst wenige Minuten den Brief in seiner Hand. Als er ihn auf faltete und lass wurde er nicht wegen Scharm rot sondern vor Wut und rannte los. Der Brief geleitete zu Boden.

    Lieber Huey,
    wenn du diesen Brief liest hat dich (Y/N) schon längst geküsst und weiß auch Bescheid, dass du in sie verknallt bist. Jetzt fragst du dich bestimmt woher sie das weiß? Nun ja denk mal nach.
    P.S. Die Fotos wo du und (Y/N) euch küssen haben wir mal nur an das ganze Camp verteilt nur zur Info. X3

Kommentare (0)

autorenew