Springe zu den Kommentaren

Mischblut

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 479 Wörter - Erstellt von: Sarazin - Aktualisiert am: 2015-03-23 - Entwickelt am: - 977 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Der erste Teil meiner Fan Fiktion. Ich mach das zum ersten Mal, also kann es sein, dass sie schlecht wird.

1
Verdammt! Wie kann ich mich schon wieder in dieser dämlichen Menschenwelt verlaufen haben! Nur weil Grelle mich auf einen Dämon namens Sebastian angesetzt hat. Wie soll ich den nur finden! Ich gehe durch die Straßen einer Stadt. Ich ziehe sämtliche Blicke auf mich, vermutlich wegen der Haar- und Augenfarbe. Am liebsten würde ich alle töten, aber das darf ich ja dummerweise nicht. Moment mal! Der Typ da vorne in dem komischen schwarzen Anzug (oder was das auch immer sein sollte) und den schwarzen Haaren passt fast perfekt auf die Beschreibung von Grelle und ein Dämon ist er auch! Ich sollte ihn ansprechen. Langsam gehe ich auf ihn zu. Er steht mit dem Rücken zu mir. "Hey du! Bist du zufällig Sebastian?"Er dreht sich um und schaut mich verwundert an. "Ja, ich bin Sebastian. Wieso fragt Ihr?", fragte er ruhig. Ich muss grinsen. Das war ja leicht. "Sagt dir der Name Grelle irgendwas? Ich sollte dich ausfindig machen. Wieso weiss ich auch nicht." Ja, ich duze ihn. Unter uns Dämonen ist das ja nur natürlich. Selbst wenn er kein Dämon wäre, hätte ich ihn geduzt. Mir doch egal, wenn das unhöflich ist! Sebastian rollte mit den Augen und seufzte genervt. "Ja, ich kenne Grelle. Er hat doch nicht etwa vor mich schon wieder zu besuchen?" Sein genervter Gesichtsausdruck lässt mich kichern. "Wie schon gesagt: ich hab keine Ahnung. Du magst ihn nicht, nicht wahr?" Wieder muss ich kichern. So wie ich Grelle kenne, kann ich es mir gut vorstellen, dass er ihn nicht leiden kann. Na egal. Mein Auftrag ist erfüllt, also kann ich wieder gehen. Ich lasse Sebastian einfach stehen und mache mich auf den Weg an einen ungestörten Ort, um dort Kontakt mit Grelle aufzunehmen. Doch plötzlich höre ich hinter mir ein Geräusch, dass sich wie das Nachladen eines Gewehrs anhört. Nicht schon wieder! Ich drehe mich um und schon fällt ein Schuss. Direkt in meinen Oberarm. Es ist ein Mensch. Mieser kleiner...! "Monster!", schreit er mich an. Ok, das reicht! Ich will auf ihn zugehen, um ihn zu erwürgen, aber meine Beine geben nach und ich kippe um. Verdammt! Gift! Davon werde ich immer... Die Welt um mich herum verschwimmt und mir wird schwarz vor Augen.

Kommentare (2)

autorenew

hogwarts & manga fan (22804)
vor 847 Tagen
Weiterschreiben!
Löwenzahn (71496)
vor 959 Tagen
Spannende Geschichte! Gibts eine Fortsetzung?