Heimatlos *Kapitel 15*

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.445 Wörter - Erstellt von: AliceChantal - Aktualisiert am: 2015-03-20 - Entwickelt am: - 1.614 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Tut mir soo leid...:(
Aber jetzt geht es endlich weiter...! <3
Und lass doch bitte wieder ein paar Komments da xD

Wenn ihr irgendwelche Ideen oder Anregungen habt wie es weiter gehen könnte dann ab in die Kommentare! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir noch nicht sicher bin wie ich weiter mache, entweder bleibt sie erstmal in Bruchtal und findet dort heraus wie sie zurück nach Mittelerde kam oder sie geht auf ihre Reise und erfährt so nach und nach was passiert sein KÖNNTE! XD

Ich freu mich auf eure Ideen und Kommentare!
Bis bald
eure
AliceChantal <3

1
Kapitel 15Ein kühler Wind wehte um mich herum. Ich spürte gras unter meinen Händen, hörte Vögel zwitschern, konnte den wundervollen Duft von Blum
Kapitel 15

Ein kühler Wind wehte um mich herum. Ich spürte gras unter meinen Händen, hörte Vögel zwitschern, konnte den wundervollen Duft von Blumen riechen… War ich tot? Bin ich im Himmel? Ich versuchte mich ein Stück zu bewegen, was zur Folge hatte, dass mich ein stechender Schmerz in Hüftgegend durchzog. Langsam versuchte ich meine Augen zu öffnen. Die strahlende Sonne blendete mich. Wo bin ich. Blinzelnd schaute ich mich um. Ich saß auf einer Wiese. Vor mir erstreckte sich ein kleines Waldstück und neben mir zog sich eine Bergkette lang. Dieser Ort kommt mir bekannt vor. Er erinnert mich an Bruchtal… an Mittelerde… an Legolas… Also war ich wirklich tot und mein Himmel sieht aus wie Mittelerde…? Wie grausam! Ich versuchte mich noch einmal zu bewegen und aufzustehen. Das Einzige was mich irritiert sind die Schmerzen die ich hatte… immerhin heißt es doch, man empfinde nach dem Tod keinen Schmerz und kein Leid mehr… oder? Endlich hatte ich es geschafft mich aufzurichten und ich begann ein paar Schritte zu gehen. Jeder Schmerz verursachte ein Ziehen in meiner Hüfte und mein Kopf fühlt sich an als würde er gleich explodieren… Ich wollte sicher gehen, ob das wirklich wie Mittelerde ist, also ging ich Richtung Bergkette oder um genau zu sein Richtung Bruchtal.
Wäre ich gesund gewesen hätte ich vielleicht höchstens drei Stunden gebraucht, mit der Verletzung brauchte ich jedoch einen halben Tag. Schließlich kam ich dann doch bei der Bergkette an, oder um genauer zu sein, noch einmal abbiegen und ich müsste den Eingang von Imladris sehen. Ich nahm meine letzte Kraft zusammen und ging um eine Biegung und da war er, der Eingang nach Imladris/ Bruchtal! Ich konnte meine Freude nicht unterdrücken und mein Grinsen zog sich über mein ganzes Gesicht. Ich ging Schritt für Schritt auf Bruchtal zu, doch der Eingang wollte nicht näher kommen. Letztendlich verließ mich meine Kraft gute fünf Meter vor meinem Ziel und es wurde erneut schwarz um mich herum…

Langsam, blinzelnd öffnete ich meine Augen. Ich lag in einem weichen Bett und es roch nach etlichen Kräutern. "Du warst lange weg… Ein Jahr um genau zu sein…" Eine bekannte Stimme erreichte mein Ohr. Sie klang nach… Elrond! "E…Elrond…" brachte ich noch leicht benommen, etwas flüsternd mit einem leichten Lächeln auf den Lippen von mir. "Lebe ich noch? Bin ich wieder in Mittelerde oder träume ich?..." Mir flogen noch einige mehr Fragen durch den Kopf, jedoch fehlte mir die Kraft alle zu stellen, außerdem bezweifele ich, dass Elrond, obwohl er viel weiß, die Antwort zu diesen Fragen kennt… "Beruhig dich! Du bist noch sehr schwach! Du bist freudiger Weise wieder in Mittelerde und ja du lebst noch… warum auch nicht? Was ist denn passiert? Dein Becken ist geprellt und ein paar Rippen gebrochen, außerdem hast du eine Gehirnerschütterung, aber zum Glück keine Schwere!" Ich konnte deutlich die Sorge in Elronds Stimme hören… "Ich… Mir geht es gut soweit! Mach dir keine Sorgen… Das letzte…" Ich brach meinen Satz ab, da wieder ein starker Schmerz durch meinen Körper zog… "Sei ruhig und ruh dich aus! Wir können das auch klären wenn es dir wieder gut geht!" Elrond nickte mir noch einmal lächelnd zu und verließ dann das Zimmer. Es dauerte nicht lange und ich war eingeschlafen.
Am Abend wachte ich wieder auf, Ich bin wirklich froh, dass ich elbisches Blut hatte, denn sonst würde es wahrscheinlich Viiiiiiel länger dauern, bis die Verletzungen geheilt sind. Meine Kopfschmerzen waren soweit schon weg, also versuchte ich aufzustehen, was mir zwar mit starken Schmerzen gelang. Ich bewegte mich auf den kleinen Schrank zu an dem ein Kleid hing, welches mir einer von Elronds Diener gebracht haben muss, als ich geschlafen hatte. Ein leichtes Lächeln umspielte meine Mundwinkel. Ich kann es nicht glauben, dass ich wieder in Mittelerde bin, bis ich mich selbst noch einmal vergewissert habe. Ich zog das cremefarbene knielange Kleid über und kämmte meine Haare nach hinten. Ich sah kurz in den Spiegel. Meine Arme waren von blauen Flecken überzogen, die jedoch nur noch sehr blass waren. Ich strich einmal sanft über den weichen Stoff und ging dann langsam, um dem Schmerz so gut es ging auszuweichen aus dem Zimmer. Draußen sah ich Elrond im Garten auf einer Bank ein Buch lesen. Ich ging langsam zu ihm.
"Du solltest dich noch ausruhen…" kam es etwas vorwurfsvoll und doch mit einer leichten Belustigung in der Stimme von Elrond. "Ich weiß, doch wollte ich mich selbst noch einmal überzeugen…" "Wie bist du eigentlich wieder hier hergekommen und warum bist du verletzt? Was ist passiert?" fragte er mich neugierig. Ich setzte mich neben ihn auf die Bank und begann ihm alles zu erzählen, wie es mir zuhause ging, was in dem Jahr alles passiert war, wie der Unfall passierte und wie ich dann plötzlich in Mittelerde aufwachte… Nachdem ich geendet hatte legte sich seine Stirn in Falten. Er schien auch keine Antwort darauf zu haben wie ich wieder hier hergekommen war. "Es ist mir nicht so wichtig…" unterbrach ich dann die Denkpause und lächelte Elrond glücklich an. "ich bin nur unendlich glücklich wieder hier sein zu dürfen!" Elrond lächelte und legte mir eine Hand auf die Schulter. "Ich denke es gibt ganz viele, die genauso glücklich sind, dass du wieder da und halbwegs gesund bist!" Er lächelte mir zu und ich neigte meinen Kopf dankbar. "Wie lange muss ich mich noch schonen bevor ich mich auf die Reise nach Hobbingen, Edoras, Minas Tirith und zum Düsterwald begeben kann? ich kann es nicht erwarten meine Freunde wieder zu sehen!" Elrond lachte kurz. "so kennt man dich! Immer auf der Suche nach Abenteuer…!" Dann wurde er aber wieder ernster. "Ich muss dir leider sagen, dass ich es nicht wei߅ wir müssen warten, bis deine Hüfte wieder geheilt ist und das kann schon noch mindestens drei Tage dauern." Ich nickte immer noch lächelnd und stand dann auf. "Das macht nichts! ich musste ein Jahr warten, bis ich wieder hierher zurück kommen konnte, da kommt es auf die paar Tage auch nicht an… Ich will keinesfalls unhöflich sein, mellon nin (Mein Freund), aber ich bin immer noch sehr müde und würde mich doch gerne wieder hinlegen… " ich sah ihn entschuldigend an. Er nickte nur und rief dann einer jungen Elbin zu, namens Nalâ. "Nalâ… bring doch bitte Mineâ auf ihr Zimmer." "Natürlich!" erklang eine sanfte, engelsgleiche Stimme und sie lächelte mich an. "Folgen sie mir bitte…" Ich nickte, lächelte Elrond noch einmal entschuldigend zu und folgte dann dieser jungen hübschen Elbe. Sie sah aus wie ein Engel. Goldene Locken, rehbraune Augen, ein perfektes Lächeln und eine tolle Figur, selbst für eine Elbe hatte sie eine außergewöhnlich gute Figur. In ihren Augen spiegelte sich Lebensfreude und auch etwas kindliche Naivität wieder. Ich mochte sie gleich von Anfang an. Sie brachte mich in mein Zimmer und verabschiedete sich kurz mit einem bezaubernden Lächeln. Ich lächelte zurück und legte mich dann hin. Ich fiel schnell in einen erholsamen Schlaf begleitet von einem wundervollen Traum…
article
1426780618
Heimatlos *Kapitel 15*
Heimatlos *Kapitel 15*
Tut mir soo leid...:(Aber jetzt geht es endlich weiter...! <3Und lass doch bitte wieder ein paar Komments da xDWenn ihr irgendwelche Ideen oder Anregungen habt wie es weiter gehen könnte dann ab in die Kommentare! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich m...
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1426780618/Heimatlos-Kapitel-15
http://www.testedich.de/quiz36/picture/pic_1426780618_1.jpg
2015-03-19
402C
Herr der Ringe

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.