Kathi in Hogwarts Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 900 Wörter - Erstellt von: Kathi04 - Aktualisiert am: 2015-05-16 - Entwickelt am: - 1.323 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier kommt die Fortsetzung!
Kathi in Hogwarts Teil 2!

Wie die Ferien wohl sind?

    1
    Kathi's Sicht

    Endlich Morgen! Meine Koffer sind schon gepackt! Gleich gehen wir in den Fuchsbau! Aber zuerst wird gefrühstückt, also ab in die große Halle! Und am Tisch wird für mich wieder einmal ein Platz freigehalten. Mich nicht dazu zu setzen wäre meiner Meinung nach feige.,, Na, wie geht's dem Schlammblut denn heute so?", höre ich Zabini lachen. Giftig fauche ich zurück:,, Dazu hätte ich eine Antwort, aber ich möchte doch nichts gegen deine Mutter sagen also bin ich lieber still." Das hat aber gesessen. Und schon werde ich vom Stuhl geworfen! Der stürzt sich auf mich, um mich zu schlagen, das mache ich ihn gleich. Malfoy und Parkinson schauen nur zu. Danke aber auch! Und wir beide werden an der Schulter gepackt und voneinander weggezogen. Es sind Fred und George. Beide Schrien belustigt: Leute hört auf! Wir wollen hier keine Toten!", und da redet Malfoy gleich los:,, Na, wen haben wir da? Die Rothaarigen Blutsverräter!" Die beiden Reagieren gar nicht, sondern bringen mich zum Schloss. Ich habe wenigstens gefrühstückt. Beide reden kein Wort, wir gehen nur unsere Koffer holen und dann ab in den Zug. Da tauchen auch schon Percy und Ron auf. Ich glaube Hermine wird dort in ein paar Wochen auch sein. Die Chaos-Zwillinge ziehen mich sofort in ein Abteil und schließen die Tür. Ich glaube ich kann die auch schon voneinander unterscheiden, denn George ist etwas kleiner als Fred. Da fragen die mich beide:,, Was war denn da mit Zabini los?",, Hab ihn nur beleidigt.",, Ach so.", gibt Fred zurück und den Rest der Fahrt ist es still. Wir sind da. Wir steigen aus und schon stehen dort Arthur, Molly und Ginny. Arthur begrüßt mich freundlich und schüttelt mir die Hand, und Molly umarmt mich und sagt lächelnd:,, Und du musst sicher Katarina sein, freut mich dich kennen zu lernen! Oh du hast ja ein blaues Auge! Wie ist das denn passiert?" Ich komme kaum zu Wort, weil sich schon George meldet:,, Sie hatte Prügel mit Blaise Zabini!" Na danke! Wir machen und langsam auf den Weg in den Fuchsbau. Jetzt sind wir angekommen. Molly meint zu mir:,, Du kannst dir gerne ein Zimmer mit Ginny teilen", und ich lächle ihr zu. Da höre ich ein Flüstern:,, Mom, muss ich gerade mit ihr in einem Zimmer schlafen?",, Was ist dein Problem Ginny, sie ist doch nett!",, Du irrst dich bestimmt. Sie ist in Slytherin!",, Jetzt reicht es! Ob Slytherin oder nicht, du wirst nett zu ihr sein!" Und Ron ruft ihnen zu:,, Flüstern bringt nichts, sie kann euch hören!" Um das Thema zu andern, bittet Arthur Ginny:,, Ginny, könntest du bitte Katarina das Zimmer zeigen?",, Ihr könnt mich gerne auch Kathi nennen.", lächle ich allen zu. Und ich folge Ginny nach oben.,, In diesem Bett kannst du schlafen.", sagt sie und ich bedanke mich freundlich. Und schon gibt es Abendessen. Man war der Tag kurz. Da fragt mich Arthur:,, Was war der Grund für die Prügel mit Zabini?",, Er hat mich beschimpft, dann habe ich ihn beleidigt.", gebe ich zurück. Und da fragt Molly:,, Wie hat er dich denn beschimpft?",, Mit dem Wort Schlammblut!", gebe ich als Antwort. Alle schauen mich verwundert an. Alle fragen gleichzeitig: Du bist Muggelstämmig!" Ich grinse sie an:,, Tja!", nach dem Abendessen reden wir noch alle sehr viel und dann ist Schlafenszeit. Aber Molly hat gesagt dass wir noch aufbleiben können wenn wir wollen. Natürlich wollen das alle. Und dann gehen wir schlafen.

    2
    Ginny's Sicht

    Kathi ist eigentlich voll nett und lustig! hätte ich von einer Slytherin nicht gedacht. Gestern Abend, da hat sie sogar Fred und George einen Streich gespielt. Die essen ja gerne Bertie Boots Bohnen in allen Geschmacksrichtungen. Und sie hat irgendwas gemacht, damit alle Bohnen nach Wasabi schmecken. Das ist sehr sehr scharf. Und so witzig. Und das sie Muggelstämmig ist, hat mich auch gewundert. Ich dachte schon sie nennt uns Blutsverräter. Wie die anderen Slytherins. Sie ist schon fast drei Wochen hier. Zu Weihnachten waren ihre Eltern hier. Sie sind Muggel. Ihr Bruder war auch hier. Ihr Hund auch. Und Mom hat ihr auch ein Weasley-Pulli geschenkt. Ich sah ihr an dass sie sich sehr gefreut hat. Mir hat Kathi eine Wunderschöne Kette aus Kroatien geschenkt. Da steht mein Name, meiner Mom hat sie auch so eins geschenkt und für Hermine, die morgen zu uns kommt, hat sie auch eins. Und allen Jungs, auch Harry, hat sie ein Stoffarmband mir den Namen von denen geschenkt. Von mir hat sie deshalb eine goldene Kettenuhr.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.