Springe zu den Kommentaren

Eisstürme (Vorstellung)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 983 Wörter - Erstellt von: Icemoon - Aktualisiert am: 2015-03-18 - Entwickelt am: - 630 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Eine Stadt. Zwei Banden. Und alle wollen die Macht. Wer macht das Rennen?

    1
    Eisstürme (Vorstellung)

    Hallo, mein Name ist Lisa, aber alle nennen mich nur Liz. Ich und meine eineiige Zwillingsschwester Lucy sind die Anführer der Eisstürme. Die „Eisstürme“, ist nur unser Bandenname. Obwohl, Bande kann man es nicht mehr nennen. Es ist mehr wie eine Geheimorganisation. Zu unserer Organisation gehören ausschließlich Mädchen, welche eiskalt sind. Jungs sind bei uns nicht zugelassen. Nun zu unserer Gruppe. Sie alle kommen aus unserer oder auch aus der Parallelklasse. Ich stelle dir nun unsere Mitglieder vor, die außer mir und Lucy dazugehören:
    Felicitas
    Chloe + Zoey
    Camilla
    Lena ~ Lea
    Jenny
    Laura
    Emily
    Sophie
    Alexa ~ Alice
    Chiara
    Vera
    Caro

    (~ = zweieiige Zwillingsschwestern; + = Geschwister)

    Wir sind eine Gruppe, die kein Problem mit der Kälte hat. Wir sind auf und mit dem Eis unschlagbar. Wir lieben den Winter und das Eis. Natürlich haben wir auch Respekt davor und vielleicht auch ein bisschen Angst. Wir leben in einer kleinen Stadt namens Wivcen. Wivcen ist fast eine Stadt zum neu anfangen. Damit man sagen kann: „Wir haben nicht alles auf unserem Planeten falsch gemacht. Hier kann es im Sommer brütend heiß werden und im Winter klirrend kalt. Die Stadt ist noch recht neu. Das erste Haus hier wurde vor nur 100 Jahren erbaut. Alles hier ist neu und total modern. Jedes Haus hier, auch das älteste verfügt über einen Hauscomputer, mit dem alles gesteuert werden kann. Letztes Jahr wurde unsere Stadt als die modernste des Landes gekürt. Wivcen ist wirklich wunderschön, voller Bäume und Grünland. Jedes Haus ist mit Solarzellen, Windrad und einem großen, eigenen Garten ausgestattet. Wir sind also auch ziemlich umweltfreundlich. Es gibt ein großes Shoppingcenter, wo wir uns oft zum shoppen treffen, ein Freibad, ein Hallenbad, eine Halleneisbahn, einen Busbahnhof, mehrere Bäckereinen und Fleischereien, ein paar Friseure und und und. Jeder, der hierher ziehen möchte, muss sich sein Haus selbst bauen und man darf in dieser Stadt nur mit Elektroautos fahren. Selbst Schulbusse und Taxis werden hier mit Elektromotor angetrieben. Die Kraftwerke, die unseren Strom produzieren sind bis zu 1000 km weit weg, um ja die Luft hier nicht zu verschmutzen. Wivcen ist die neueste, modernste und sauberste Stadt des Landes und nur reiche Leute, die Ruhe brauchen ziehen hier her. Aber so Stars wie Katy Perry und alle anderen die dem Wahn von L.A unterlegen sind dürfen nicht hierher. Es soll eine Stadt werden, in der die Leute wohnen, die zwar ordentlich Kohle haben, aber im Grunde Otto-Normalverbraucher sind. Ich liebe Wivcen. Man könnte also fast meinen, dass die „Eisstürme“ hier arbeitslos sind, und in der perfekten Stadt ohne Gegenspieler leben würden, aber es ist leider keine reine Frauenstadt! Unsere erbitterten Gegenspieler sind die „Feuerteufel“. Das ist wiederum eine Bande aus Jungs, die meiner Meinung nach nicht wirklich viel auf dem Kasten haben, aber gegen die Sommerhitze relativ unempfindlich sind. Trotzdem mussten wir letzten Sommer ihren Anführer ins Krankenhaus bringen, weil er sich eine Stunde lang in der Sommersonne aufgehalten hatte und sich dabei seine Haut furchtbar verbrannt hat. Die „Feuerteufel“ kennen längst nicht alle unsere Mitglieder, aber ich habe ein bisschen herumgeforscht und hier sind vollständig alle Mitglieder der „Feuerteufel“:
    Leon
    Sven
    Max + Aron
    Finn + Florian (Flo)
    Felix
    Tim
    Ben
    Jacob
    Joshua
    Justus + Kai
    Lars + Nils
    Maik


    Ich weiß, sie sind einer weniger als wir, trotzdem sind sie ein echt übel riechender Haufen. Sie lieben den Sommer und die Hitze, kommen aber mit Kälte gar nicht klar. Wir dagegen kommen mit beidem gut aus. Bei den Feuerteufeln sind Mädchen nicht zugelassen und wir werden bei ihnen „Hagelkörner“ genannt. Das ist äußerst schmeichelhaft und zugleich beleidigend, weil sie erkannt haben, dass wir zusammen unschlagbar sind, allein aber nicht sehr viel ausrichten können. Deshalb hat jedes ein anderes Mädchen aus unserer Gruppe als Partner, damit wir nie allein dastehen, wenn sie uns überfallen. Denn es macht schon einen großen Unterschied, ob wir allein, oder zu zweit sind. Hier sind einmal unsere Verteilungen. Die Geschwisterpaare sind natürlich Partner:
    Liz + Lucy
    Felicitas + Camilla
    Chloe + Zoey
    Lena + Lea
    Jenny + Laura
    Emily + Sophie
    Alexa + Alice
    Chiara + Vera + Caro

    Chiara, Vera und Cara müssen zu dritt arbeiten, weil es sonst nicht aufgeht, aber den dreien macht es nichts aus. Im Gegenteil: Sie sind richtig dicke Freundinnen. Bei den Feuerteufeln geht es nicht ganz so geordnet zu. Leon ist ihr Anführer und alle anderen müssen sich unterordnen. So ist ihr Gesetz. Das hat aber auch einen Vorteil: Keiner von uns weiß, mit wem der Feind gerade im Kontakt ist. Das ändert sich fast jeden Tag. Letzte Woche wurde Felicitas von einigen Feuerteufeln auf dem Weg zur Schule attackiert. Sie war allein unterwegs, weil Camilla krank war. Zum Glück wohnen wir alle in derselben Straße, die rein zufällig „Eisstraße“ heißt, so konnten ich und Lucy ihr helfen, bevor wer weiß was mit ihr passiert wäre. Moment Mal, Lucy will mit mir reden.
    Sie sagt, dass wir jetzt zum Treffen müssen. Sie ist echt eine coole Schwester. Ich muss jetzt weg, aber ich bin sicher, dass wir uns wieder sehen werden.

Kommentare (0)

autorenew