BKF C95/D95 (Allgemein Teil 1)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
100 Fragen - Erstellt von: Harald König - Entwickelt am: - 8.012 mal aufgerufen

MC-Fragenkatalog zur Vorbereitung auf die Prüfung für LKW- und Bus-Lenker. Folgende Ziffern werden berücksichtigt: 1a, 1b, 1c, 2a teilweise

Achtung: Es ist immer nur eine Antwort richtig.
Der Test kann jederzeit wiederholt werden.

  • 1
    In welchem Drehzahlbereich des Motors fährt man mit den besten Verbrauchswerten?
  • 2
    Sie befahren mit Ihrem LKW/Bus eine Steigung. Wann müssen Sie zurückschalten?
  • 3
    Welche Folgen für das Drehmoment hat es, wenn die Motordrehzahl außerhalb des "grünen Bereiches" gefahren wird?
  • 4
    Welche Folgen für den Kraftstoffverbrauch hat es, wenn die Motordrehzahl außerhalb des "grünen Bereiches" gefahren wird?
  • 5
    Welche Gangwahl begünstigt einen niedrigen Kraftstoffverbrauch?
  • 6
    Welche Motoren werden hauptsächlich bei Nutzfahrzeugen eingesetzt?
  • 7
    Wo finden sie den im Hinblick auf den Kraftstoffverbrauch des Motors idealen Drehzahlbereich?
  • 8
    Am Armaturenbrett ihres LKWs/Busses befindet sich ein Drehzahlmesser. Wofür steht das grüne Kennfeld?
  • 9
    Am Armaturenbrett ihres LKWs/Busses befindet sich ein Drehzahlmesser. Wofür steht das rote Kennfeld?
  • 10
    Was bedeutet Fahren im grünen Drehzahlbereich des Drehzahlmessers?
  • 11
    Wodurch erfolgt die Reduzierung der schädlichen Abgase eines Dieselmotors?
  • 12
    Warum haben moderne Kraftfahrzeuge Getriebe mit Vor- und Nachschaltgruppen?
  • 13
    Sie lenken einen vollbeladenen LKW/BUS. Welche Handlungen schaden der Lenkung?
  • 14
    Ab welchem Bauteil einer Druckluftbremsanlage ist eine Zweikreisbremsanlage in zwei Kreise geteilt?
  • 15
    Bei einer hydraulischen Bremsanlage mit Druckluftbetätigung ist es möglich, anhand eines Schleppstiftes zu erkennen, dass die Bremse nachgestellt werden muss. Wo ist dieser Schleppstift eingebaut?
  • 16
    Der Kompressor wird durch zwei Keilriemen angetrieben. Ein Keilriemen reißt. Was machen Sie?
  • 17
    Der LKW/Bus hat eine Druckluftbremsanlage. Woran erkennen Sie einen Tristopzylinder?
  • 18
    Der Vorratsdruck einer Druckluftbremsanlage fällt bei einer Vollbremsung um mehr als 0,7bar ab. Welche Ursachen kann dies haben?
  • 19
    Die Hinterräder eines unbeladenen LKWs/Busses mit automatisch lastabhängiger Bremskraftregelung (ALB) blockieren bei jeder stärkeren Bremsung. Welche Ursache kann das haben?
  • 20
    Die Warnleuchte für den Druckluftvorrat leuchtet auf. Wieviele Bremsungen können Sie noch durchführen?
  • 21
    Die Warnleuchte für den Druckluftvorrat leuchtet auf. Wie verhalten Sie sich?
  • 22
    Ihr LKW/Bus hat ein Doppeldruckmanometer eingebaut. Welche Drücke zeigen Ihnen die beiden Zeiger an?
  • 23
    Ihr LKW/Bus hat ein Doppeldruckmanometer für die Vorratsdrücke der Kreise 1 und 2. Wie bewegen sich die Zeiger bei einer Vollbremsung?
  • 24
    Ihr LKW/Bus ist durch den Ausfall der Druckluft im Federspeicherteil zum Stillstand gekommen. Die Betriebsbremsanlage funktioniert einwandfrei. Wie kommen Sie zur nächsten Werkstatt?
  • 25
    Können Sie die Wirkung der Motorstaubremse abstufen?
  • 26
    Sie befahren mit Ihrem LKW/Bus eine längere Gefällestrecke. Wann verwenden Sie die Betriebsbremse?
  • 27
    Sie befahren mit Ihrem LKW/Bus eine längere Gefällestrecke. Welche Bremse werden Sie überwiegend verwenden?
  • 28
    Sie machen die Dichtheitsprobe bei vollständiger Betätigung des Bremspedals. Welchen Teil der Druckluftbremsanlage haben Sie damit überprüft?
  • 29
    Sie machen im ungebremsten Zustand eine Dichtheitsprobe. Welchen Teil der Druckluftbremsanlage haben Sie dann überprüft?
  • 30
    Sie überprüfen die Dichtheit der Vorratskreise. Um wieviel darf der Druck in 10 Minuten absinken?
  • 31
    Sie überprüfen die Dichtheit des Vorratskreises. Um wie viel darf der Druck in 3 Minuten absinken?
  • 32
    Um wie viel darf der Druck im Vorratsbehälter einer Druckluftbremsanlage bei einer Vollbremsung höchstens abfallen?
  • 33
    Wann ist die Motorbremswirkung im Gefälle ausreichend?
  • 34
    Wann ist der optimale Zeitpunkt, um die Lufttrockner- Kartuschen zu erneuern?
  • 35
    Was geschieht, wenn der Druckregler einer Druckluftbremsanlage durch einen Defekt nicht abschaltet?
  • 36
    Was kann die Ursache einer zu langen Fülldauer der Luftbehälter sein?
  • 37
    Was kann die Ursache sein, wenn der Kompressor zu wenig Luft fördert?
  • 38
    Was müssen Sie beachten, wenn Sie die Motorstaubremse des LKWs/Busses verwenden?
  • 39
    Was ist ein "ABS"?
  • 40
    Was verstehen Sie unter dem "Abschaltdruck" einer Druckluftbremsanlage?
  • 41
    Was verstehen Sie unter dem "Einschaltdruck" einer Druckluftbremsanlage?
  • 42
    Was verstehen Sie unter dem "Sicherungsdruck" einer Druckluftbremsanlage?
  • 43
    Was verstehen Sie unter dem "Betriebsdruck" einer Druckluftbremsanlage?
  • 44
    Was verstehen Sie unter einem elektronisch geregelten Bremssystem (EBS)?
  • 45
    Was verstehen Sie unter einer "Druckluftbremsanlage"?
  • 46
    Was verstehen Sie unter einer ALB-Regelung bei einer Druckluftbremsanlage?
  • 47
    Welche Arten von ALB-Reglern kennen Sie?
  • 48
    Welche Arten von Lufttrocknern gibt es?
  • 49
    Welcher Zylinder ist kein Radbremszylinder?
  • 50
    Was ist eine Verlangsamerbremsanlage?
  • 51
    Welche Aufgabe hat das Mehrkreisschutzventil einer Druckluftbremsanlage?
  • 52
    Welche Aufgabe hat der Druckregler einer Druckluftbremsanlage?
  • 53
    Welche Aufgabe hat der Lufttrockner einer Druckluftbremsanlage?
  • 54
    Welche Aufgaben hat der Tristopzylinder einer Druckluftbremsanlage?
  • 55
    Welche Bremsanlage eines LKWs/Busses kann als Hilfsbremsanlage verwendet werden?
  • 56
    Welche der folgenden Bremsen funktionieren ohne nennenswerten Verschleiß?
  • 57
    Welche Verlangsamerbremsen sind dosierbar zu betätigen?
  • 58
    Welche Vorteile haben Membranbremszylinder gegenüber Kolbenbremszylindern?
  • 59
    Welche Vorteile hat ein elektronisch geregeltes Bremssystem gegenüber einer Druckluftbremse ohne EBS?
  • 60
    Welche Vorteile hat es, dass die Federspeicherbremsanlage durch Entlüften eingebremst wird?
  • 61
    Welchen Zweck haben Verlangsameranlagen?
  • 62
    Welcher Druck muss im 2. Kreis der Betriebsbremsanlage erhalten bleiben, wenn der 1. Kreis ausfällt?
  • 63
    Wie erkennen Sie nach dem Starten eines LKWs/Busses, dass die Druckluftbremsanlage den Betriebsdruck erreicht hat?
  • 64
    Wie erkennen Sie, ob bei einer Druckluftbremsanlage die Bremsbeläge zu erneuern sind?
  • 65
    Während der Fahrt leuchtet die ABS-Kontrollleuchte auf. Wie verhalten sie sich?
  • 66
    Wie verhalten sie sich bei Überhitzung der Bremse?
  • 67
    Welche Daten werden auf der Fahrerkarte gespeichert?
  • 68
    Wie lange sind die Daten auf dem Chip der Fahrerkarte gespeichert?
  • 69
    Sie bemerken eine Funktionsstörung Ihres digitalen Kontrollgerätes. Was dürfen Sie auf keinen Fall tun?
  • 70
    Sie bemerken eine Funktionsstörung Ihres digitalen Kontrollgerätes. Wie lange müssen Sie die Ersatzaufzeichnungen mitführen?
  • 71
    Sie lenken abwechselnd Fahrzeuge mit analogem und digitalem Kontrollgerät. Was haben Sie zu beachten?
  • 72
    Wann müssen die Daten von der Fahrerkarte auf einem Computer gespeichert werden?
  • 73
    Welche Möglichkeiten gibt es, um die Daten von der Fahrerkarte auf einem Computer zu speichern?
  • 74
    In welcher Weise können Sie nach einem Verkehrsunfall das digitale Kontrollgerät zur Beweissicherung heranziehen?
  • 75
    Wie lange werden die detaillierten Geschwindigkeitsdaten im Massenspeicher des Kontrollgerätes gespeichert?
  • 76
    Welche der folgenden Ausdruckarten können von der Fahrerkarte abgefragt werden?
  • 77
    Welche Zeit wird am 24h-Tagesaudruck angezeigt?
  • 78
    Welche Ortszeit in Österreich entspricht an einem Dezembertag 9:30 Uhr UTC-Zeit?
  • 79
    Wie lange ist eine Fahrerkarte ab dem Ausstellungszeitpunkt gültig?
  • 80
    Sie haben Ihre Fahrerkarte verloren. Wie haben Sie sich zu verhalten?
  • 81
    Wie lange dürfen Sie ein Fahrzeug mit digitalem Kontrollgerät ohne Fahrerkarte lenken?
  • 82
    Sie sind gerade im "Mehrfahrerbetrieb" als Beifahrer im Fahrzeug unterwegs. In welchem Kartenschacht muss sich Ihre Fahrerkarte befinden?
  • 83
    Welche Aktivität wird für Sie als Beifahrer im "Mehrfahrerbetrieb" am Kontrollgerät angezeigt?
  • 84
    Die österreichische Ortszeit beträgt 11:00 Uhr. Welche UTC-Zeit entspricht an einem Sommertag der österreichischen Ortszeit?
  • 85
    Welche Zeit müssen Sie im Kontrollgerät umstellen, wenn Sie in eine andere Zeitzone fahren?
  • 86
    Wie verhalten Sie sich, wenn Sie Ihr Fahrzeug für mehrere Tage verlassen?
  • 87
    Wie verhalten Sie sich, wenn Sie nach einer täglichen Ruhezeit Ihre Fahrerkarte wieder in das Kontrollgerät stecken?
  • 88
    Sie sind im "Mehrfahrerbetrieb" als Lenker unterwegs und Ihr Beifahrer hat seine Fahrerkarte verloren. Welches Verhalten wäre strafbar?
  • 89
    Sie machen im Mehrfahrerbetrieb einen Fahrerwechsel. Wie verhalten sie sich in bezug auf das digitale Kontrollgerät?
  • 90
    Wie verhalten Sie sich im Kombinierten Verkehr, wenn Sie Teile der Fahrt auf einer Fähre oder auf einem Zug verbringen?
  • 91
    Wie verhalten Sie sich im kombinierten Verkehr, wenn Sie die Fähre oder den Zug verlassen?
  • 92
    Welche Informationen müssen Sie nach dem Stecken der Fahrerkarte in das Kontrollgerät eingeben?
  • 93
    Was müssen Sie am digitalen Kontrollgerät beachten, wenn Sie nach 4 Stunden und 30 Minuten Lenkzeit eine Pause einlegen?
  • 94
    Welche Angaben müssen Sie auf der Vorderseite eines Schaublattes vor Beginn der Fahrt jedenfalls eintragen?
  • 95
    Wie lange dürfen Sie das Schaublatt im Kontrollgerät eingelegt lassen?
  • 96
    Wie lange haben Sie Ihre Schaublätter im Fahrzeug mitzuführen?
  • 97
    Welche Informationen werden vom analogen Kontrollgerät auf einem Schaublatt automatisch aufgezeichnet?
  • 98
    Unter welchen Voraussetzungen dürfen Sie ein und dasselbe Schaublatt in verschiedenen Kontrollgeräten verwenden?
  • 99
    Ihr analoges Kontrollgerät funktioniert einwandfrei. Welche Aktivitäten dürfen Sie am analogen Kontrollgerät händisch eintragen?
  • 100
    Welche Angaben muss der Lenker auf dem Schaublatt vermerken?
article
1425468036
BKF C95/D95 (Allgemein Teil 1)
BKF C95/D95 (Allgemein Teil 1)
MC-Fragenkatalog zur Vorbereitung auf die Prüfung für LKW- und Bus-Lenker. Folgende Ziffern werden berücksichtigt: 1a, 1b, 1c, 2a teilweiseAchtung: Es ist immer nur eine Antwort richtig.Der Test kann jederzeit wiederholt werden.
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1425468036/BKF-C95D95-Allgemein-Teil-1
http://www.testedich.de/quiz36/picture/pic_1425468036_1001.jpg
2015-03-04
5

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.