Die Geschichte von Julietta Katerina Di Leon (Harry Potter FF) - Kapitel7 Flashback (Teil3)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.120 Wörter - Erstellt von: Maria_m0 - Aktualisiert am: 2015-02-24 - Entwickelt am: - 1.308 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Sooooo! Nach meiner Schreibblockade geht es nun weiter! Der letzte Teil vom Flashback. Hoffe ihr habt Jacky (und mich) noch nicht aufgegeben!
Demnächst kommt dann auch Kapitel 8.

    1
    7. Flashback (Teil 3)„Wo ich den Zahn her habe? Das war eher ein Unfall“ meinte ich, rappelte mich wieder auf, setzte mich neben ihn und fing an z
    7. Flashback (Teil 3)

    „Wo ich den Zahn her habe? Das war eher ein Unfall“ meinte ich, rappelte mich wieder auf, setzte mich neben ihn und fing an zu erzählen…


    ---


    „Dieser Zahn gehörte El Drago. Dem ersten Drachen den ich geritten bin. Ich war damals 5 Jahre alt. Mein Dad wollte mich mal wieder den Drachen näher bringen und er hatte mir versprochen mit mir auf einem zu fliegen. Nur schlüpfte an diesem Tag Firefly, Skys kleine Schwester. Dad erklärte mir er müsse sich um das Drachenbaby kümmern und ich könnte solange mit Sky spielen“ „Was ist Sky denn eigentlich für ein Drache?“ unterbrach mich Charlie. „Sky ist ein Antipodisches Opalauge (Antipodean Opaleye). Sie ist ganz Weiß, wie eine Perle und ihre Augen sind bunt. Sie ist der freundlichste Drache den ich kenne.“ „Und El Drago?“ fragte nun Ron. „El Drago ist ein Chinesischer Feuerball, auch bekannt als Löwendrache. Er ist scharlachrot mit goldenen spitzen um seinen Kopf und gelben Augen. Ziemlich aggressiv. Und ihm fehlen dank mir ein paar Zähne“ grinste ich. Ron sah mich mit offenem Mund an. „Wie schon erwähnt, war es ein Unfall. Ich war sauer auf meinen Vater, daher wollte ich nicht das tun was er mir vorgeschlagen hatte. Deshalb lief ich im Reservat umher. Ich wollte schon immer mal El Drago streicheln, durfte es aber nie. Als ich die sah dass die Tür zu seinem Gehege nicht abgeschlossen war schlich ich mich einfach rein. Der Drache schlief und Mario kümmerte sich um sein Futter. Ich ergriff die Gelegenheit und kletterte auf El Dragos Kopf. Daraufhin wachte er auf und das Chaos brach aus. Er schüttelte seinen Kopf und fing an zu Brüllen und ich schimpfte ihn nur aus. Dann stand er auf und rannte umher um mich abzuschütteln. Ich wollte aber nicht loslassen. Im Gegenteil, es machte mir sogar Spaß! Währenddessen hatte sich das halbe Personal im Gehege versammelt und versuchte El Drago ruhigzustellen und mich heil da rauszuholen bevor mein Dad irgendetwas merken würde. Da es dem Drachen zu voll in dem Gehege wurde erhob er sich in die Luft und feuerte einen seiner Feuerbälle. Das hat mir überhaupt nicht gefallen und ich schimpfte ihn wieder aus. Da er sich nicht beruhigte wurde ich wütend und schlug ihn bis ich sein Auge erwischte. Drago war so verwirrt das er nicht merkte dass er geradewegs auf ein paar Felsen zuflog. Er knallte mit voller Wucht dagegen und viel zu Boden.“ „Und du hattest keine Angst? Ich meine… du warst fünf!“ unterbrach mich Charlie „Als ich sah wohin El Drago flog bekam ich es langsam mit der Angst zu tun, fing an zu Weinen und verlor mein Gleichgewicht. Zum Glück hat man meinen Sturz gedämpft sodass Mario mich auffangen konnte. El Drago verlor seine Zähne als er gegen die Felsen krachte. Seitdem hat er Angst vor mir.“ „Und dein Dad hat nichts mitbekommen?“ wollte Ron wissen. „Schön wär 's… Als ich anfing zu weinen war er sofort an Ort und Stelle. Nachdem ich mich vom Schock beruhigte bekam ich erst mal eine Standpauke und Reservatverbot für einen ganzen Monat. Das war die Hölle!“ „Hattest du danach etwa keine Angst vor Drachen?“ fragte er weiter. „Nein, nur vor El Drago… Aber die habe ich dank Mario schnell überwunden. Er nahm mich gegen meinen Willen zu seinem Gehege und ermutigte mich den armen Drachen auszuschimpfen. Kaum hörte er meine Stimme verkroch er sich. Die Drachenpfleger fingen an zu klatschen, gaben mir seine Zähne, ich fing an zu lachen und die Angst war vergessen.“ „Wow!“ kam es von Ron. „Kein Wunder dass du die Zwillinge unter Kontrolle hast“ meinte Bill anerkennend und Charlie schaute mich nur mit funkelten Augen und einem breiten Grinsen an.


    „Wer hat uns unter Kontrolle?“ hörten wir dann die Zwillinge. „Na unsere furchtlose Drachenzähmerin!“ grinste Charlie. „Genau die werden wir jetzt entführen!“ „Und was habt ihr mit mir vor?“ „Wir wollen wissen wie du das mit den Kohlestücken gemacht hast!“ „Das darf ich euch nicht verraten. Ist ein Geheimnis unter den Befanas, aber als Wiedergutmachung hab ich was für euch“ antwortete ich und gab ihnen die letzte box. „Fred… mach du sie auf“ „Wieso ich? Mach du doch“ ich fing an zu lachen und Bill und Charlie Stimmte mit ein. „Keine sorge Jungs. Die box ist harmlos! Zumindest für euch“. „Und was ist drin?“ fragte Fred. „Euer eigentliches Geschenk. Mit den Kohlestücken habe ich mir nur einen Scherz erlaubt“ Ron schaute gespannt während die Zwillinge skeptisch ihr Geschenk öffneten. Sie grinsten breit als sie die ganzen Scherzartikel sahen und umarmten mich. „Dürfen wir die auch an dir ausprobieren?“ „Wenn ihr wollt dass ich euch El Drago auf den Hals hetze könnt ihr es gern versuchen“ zwinkerte ich. Kurz danach rief Mrs. Weasley zum Essen. Und am Abend bekam ich dann auch mein Geschenk. Es war ein scharlachroter von Mrs.Weasley gestrickter Schal mit gelb-goldenen Streifen.


    Am nächsten Tag konnte ich meinen neuen Schal gleich anziehen, denn wir veranstalteten eine Schneeballschlacht. Charlie, Bill und ich gegen Fred George, Ginny und Ron. Natürlich gewannen wir und die Zwillinge gaben Ron die Schuld für ihre Niederlage. Nach dem Abendessen machten wir es uns im Wohnzimmer gemütlich. Mr.Weasley machte das Radio an und Mrs.Weasley brachte uns heise Schokolade und Kekse. Kurz vor Mitternacht gingen alle in den Garten. Die Zwillinge hatten ein Feuerwerk organisiert. Ich habe keine Ahnung wo sie das ganze Zeug immer her haben. Punkt 12 ging es los. Das neue Jahr begann einfach wunderbar! Das Feuerwerk war wunderschön und wir tanzten danach bis in den Morgen. Als letztes tanzte ich mit Charlie. Wir lachten und alberten viel rum….
    --- Flashback ende


    An Charlies lächelndes Sommersprossengesicht denkend bin ich dann doch noch eingeschlafen.

article
1424704779
Die Geschichte von Julietta Katerina Di Leon (H...
Die Geschichte von Julietta Katerina Di Leon (H...
Sooooo! Nach meiner Schreibblockade geht es nun weiter! Der letzte Teil vom Flashback. Hoffe ihr habt Jacky (und mich) noch nicht aufgegeben!Demnächst kommt dann auch Kapitel 8.
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1424704779/Die-Geschichte-von-Julietta-Katerina-Di-Leon-Harry-Potter-FF-Kapitel-7-Flashback-Teil-3
http://www.testedich.de/quiz36/picture/pic_1424704779_1.jpg
2015-02-23
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.