Springe zu den Kommentaren

Kakashi Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemaleMale
8 Kapitel - 10.225 Wörter - Erstellt von: Mrs.Anonym - Aktualisiert am: 2015-02-21 - Entwickelt am: - 15.148 mal aufgerufen - User-Bewertung: 5 von 5.0 - 8 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 3 Personen gefällt es

Und noch eine Lovestory mit Kakashi (Ich bin ein Kakashi Fan ^^) diesmal geht es ein bisschen dramatischer zu, als in meiner anderen Lovestory mit Kakashi. Viel Spaß beim Lesen ^^

1
Kapitel 1:

Kakashis Sicht:

Regungslos lag sie da. Sie. Im letzten Kampf gegen ein paar Mitglieder von Akatsuki hatte sie Sakura vor einem Angriff geschützt und ist dabei selbst schwer verwundet worden. Sie war direkt ohnmächtig. Sie lag schon einen Monat im Krankenhaus und war noch immer nicht aufgewacht. Was wäre, wenn sie gar nicht mehr aufwachen würde? Wenn ich gar nicht mehr die Chance hätte, mit ihr zu reden? Ich hatte mir schon lange vorgenommen, ihr zu sagen, dass ich mehr für sie fühlte, als nur Freundschaft... Schon seit langer Zeit, aber ich hatte es einfach nicht geschafft. In solchen Dingen war ich wirklich ziemlich ungeschickt und jetzt.. hatte ich vielleicht gar nicht mehr die Chance, es ihr zu sagen. Ich hoffte so sehr, dass sie bald aufwachen würde... Ich schlich die Straßen Konohas entlang.„Hey Kakashi!“, rief eine Stimme und holte mich aus meinen Gedanken. Kurenai tauchte neben mir auf. „Alles in Ordnung?“ Ich sah sie an. Sie machte sich auch Sorgen um Naomi, wollte es aber nicht zeigen. „Wie geht es Naomi?“, fragte ich sie direkt worauf hin sie auf den Boden schaute. „Unverändert..“, murmelte sie. Das hatte ich mir schon gedacht. „Lass uns zu ihr gehen.“, entschied ich und ging mit Kurenai ins Krankenhaus. Bald standen wir vor der Tür des Zimmers, in dem Naomi lag. Wir klopften leise an, obwohl sie uns sowieso nicht antworten würde. Wir betraten das Zimmer und zu unserem Erstaunen waren sämtliche Teams im Zimmer versammelt. Mein Team, das von Naomi, sie hatte das Team von Kurenai übernommen, weil diese ein Baby bekommen hatte, Guys Team und alle anderen Teams ebenso. „Was ist denn hier los?“, fragte Kurenai und sah alle verwirrt an. „Wir dachten uns, Sensei Naomi würde sich über ein bisschen Gesellschaft freuen“, antwortete ihr Shikamaru. Irgendwie fand ich, das war eine schöne Idee, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass so viele Menschen in diesen kleinen Raum passen könnten. Ich dachte nicht weiter darüber nach und ging zu Naomi ans Bett. Sie lag ganz ruhig in ihrem Bett. Ihre Augen waren geschlossen und ihre langen schwarzen Haare hingen in Strähnchen an den Seiten des Bettes hinunter. Ihre wunderschönen blauen Augen hatte sie geschlossen und ihr Atem ging schwach und unregelmäßig. Sie war bleich und sie so zu sehen, war wirklich nicht einfach. „Das ist alles meine Schuld..“, murmelte Sakura und lehnte sich traurig an die Wand. „Unsinn.“, widersprach Kurenai und ich stimmte ihr zu. „Kurenai hat Recht. Naomi hat dich beschützt, das ist ihre Pflicht als Jonin und ich glaube sie hätte es sich niemals verziehen, wenn sie dich nicht hätte beschützen können.“, aber auch meine Worte heiterten Sakura nicht auf. Ich sah sie an und sah, wie ihr eine Träne über die Wange huschte. Sofort war Naruto zur Stelle und tröstete sie. In diesem Moment schnappte Naomi heftig nach Luft. Sofort drehte ich mich wieder zu ihr und sie atmete jetzt ganz regelmäßig und ein leichtes Lächeln lag auf ihren Lippen. „Hallo..“, murmelte sie. „Naomi!“, riefen alle und starrten sie an, auch ich war völlig überwältigt vor Freude. Sie war wirklich aufgewacht! „Wie geht es dir?“, fragte ich sie. „Mein Kopf tut weh..“ „Wenigstens bist du aufgewacht.“, sprach Kurenai fröhlich und stand nun neben mir. „Ja..“, hauchte Naomi und blinzelte. Jetzt hatte sie Augen komplett geöffnet, aber ihr Gesichtsausdruck wandelte sich in Panik. Ihre Augen waren nicht mehr blau, sondern ganz weiß und blicklos. „Ich... Ich kann nichts sehen!“; rief sie panisch und setzte sich schnell auf. Ich griff nach ihrer Hand und wollte sie beruhigen, aber sie regte sich nicht ab. „Kakashi! Ich kann nichts mehr sehen! Hilf mir! Bitte!“, rief sie und aus ihren Blick losen Augen liefen Tränen. „Ino, geh und hol einen Arzt!“, rief ich und Ino stürmte aus dem Zimmer. Naomi krallte sich weinend an mich und ich wusste wirklich nicht, was ich tun sollte. Ino kam schon wieder ins Zimmer, dicht gefolgt von einem Arzt. Dieser meinte, ich solle Naomi in ein anderes Zimmer tragen. Sofort nahm ich sie hoch und lief hinter dem Arzt her. Naomi weinte immer noch bittere Tränen und sie kriegte sich einfach nicht mehr ein. Das war aber auch verständlich.. In einem Zimmer angekommen, setzte ich sie auf ein Bett und der Arzt befahl mir, das Zimmer zu verlassen. Wohl oder übel ging ich auf den Flur, wo auch schon die anderen standen und erschrocken auf die jetzt verschlossene Tür starrten. Ich lief den Gang auf und ab, ich wollte wissen, was mit Naomi war. Nach einer endlos langen Zeit kam eine Krankenschwester aus dem Zimmer, aber sie lief wortlos an uns vorbei. Konnte sie nicht wenigstens sagen, was mit Naomi war! Scheinbar nicht. „Kakashi, jetzt bleib mal stehen, du machst mich mit deinem auf und ab gehen ganz nervös.“, meinte Kurenai. Ich stellte mich neben Sasuke und Shikamaru. „Tut mir leid..“, murmelte ich und starrte auf die Tür. Immer noch tat sich nichts. Nach einer Weile kam allerdings die Krankenschwester wieder und brachte Tsunade mit. Die Hokage nickte uns kurz zu und verschwand dann in Naomis Zimmer. „Hoffentlich wir alles wieder gut..“, sagte Naruto. Jetzt öffnete sich die Tür und der Arzt und Tsunade traten heraus und sahen uns an. „Was ist mit Naomi?“, platzte es aus mir heraus. Der Arzt sah mich an und erklärte uns: „Bei dem Unfall bei dem Kampf haben sich ihre Sehnerven eingeklemmt. Wir haben das nicht bemerkt, da sie ja sofort ohnmächtig gewesen ist. Sie ist jetzt vollkommen blind und wir können im Moment nichts weiter für sie tun.“ Was! Das war eine fürchterliche Nachricht! Ohne ein Wort stürmte ich an Tsunade und dem Arzt vorbei zu Naomi. Sie saß mit gesenktem Kopf auf dem Bett. „Naomi, das tut mir..“, begann ich, aber bevor ich meinen Satz beendet hatte, war sie vom Bett runter gesprungen und hatte sich in meine Arme geworfen. Sie schluchzte laut. Ich schlang meine Arme um sie und tröstete sie, so gut ich konnte. Sie beruhigte sich langsam wieder und löste sich aus meinen Armen, um einen Schritt zurück zu treten. Es sah aus, als sah sie schräg auf den Boden, aber sie konnte ja nichts mehr sehen. „Wie soll ich weiterhin Jonin sein, wenn ich nichts sehen kann? Wie soll ich trainieren? Kämpfen?“, sprach sie heiser. „Das ist jetzt alles erst mal egal, wir werden es schon irgendwie schaffen, dass du bald wieder sehen kannst.“, ermutigte ich sie, aber sie schien nicht überzeugt. „Und wie?“ „Ich weiß es nicht, aber ich werde mir etwas überlegen, damit du weiterhin Jonin sein kannst! Ich verspreche es.“ Sie lächelte ganz leicht. „Ich möchte nach Hause.“, murmelte sie, aber sie rührte sich nicht. „Ich weiß nicht, wo ich bin..“ Ich griff nach ihrer Hand. „Ich bringe dich nach Hause.“ Naomi griff fest nach meiner Hand und ich führte sie vorsichtig aus dem Zimmer hinaus. „Naomi, wo willst du hin?“, fragte Tsunade und sah sie an. „Nach Hause, sie möchte nach Hause“, antwortete ich an Naomis Stelle. „Ich glaube nicht, dass das eine gute Idee ist, die Tatsache, dass du erblindet bist, ist nicht leicht zu verkraften. Außerdem kannst du jetzt ja nicht mehr sehen, was du tust.“ „Ach was! Ich gehe nach Hause, es geht mir gut und ich kenne mich in meinem zu Hause besser aus als hier, also lassen sie mich gehen.“, bat Naomi und der Arzt nickte. „Darf ich oder nicht?“, fragte Romy. Stimmt, sie hatte das Nicken ja nicht gesehen. „Ja“, antwortete der Arzt und schien sich über sich selbst zu ärgern, dass er nur genickt hatte.

Kommentare (26)

autorenew

ayumi96 (98554)
vor 998 Tagen
du Schreibst so wunderschöne Geschichen
Mach immer weiter!!!!(°^_^°)♥
Mrs. Anonym (54853)
vor 1000 Tagen
Da ist meine neue Lovestory, dieses Mal mit Itachi :

http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1424627148/Itachi-Lovestory
Mrs. Anonym (07052)
vor 1001 Tagen
Das ist lieb von dir^^ dankeschön :))
-**Emmi**- (79785)
vor 1002 Tagen
Man ey du kannst so verdammt gut schreiben:3
Die Geschichte war sogar noch besser als die erste.
Mach weiter! Dein Schreibstil ist einfach klasse, alles an der Geschichte ist einfach Klasse *O*
Mrs. Anonym (07052)
vor 1002 Tagen
Falss jemand meine anderen Geschichten lesen möchte:

Noch eine mit Kakashi:
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1424030602/Kakashi-Lovestory#comments_anchor

und eine mit Pain:
http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1423087363/Akatsuki-Pain-Lovestory#comments_anchor

viel Spaß beim Lesen ^^

Ich nehme gerne Vorschläge für andere Charas (Shikamaru, Hidan, Naruto..etc) an, und werde mich dann bemühen Geschichten mit denen zu schreiben :)
Mrs. Anonym (07052)
vor 1002 Tagen
Fals diese Geschichte zwei Mal auftauchen sollte, tut es mir Leid, aber ich habe eine E - Mail bekommen, dass es einen Fehler gab, beim hochladen und deshalb könnte es passieren, dass diese Story noch einmal unter "Kakashi Lovestory 2" auftaucht. Trotzdem viel Spaß beim Lesen ^^