CreepyPasta das Heim

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 528 Wörter - Erstellt von: Katzenohr - Aktualisiert am: 2015-02-19 - Entwickelt am: - 1.674 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Nahe eines dunklen Waldes steht ein verlassenes Wohnheim. In diesem Heim trifft Grey auf die schrägsten Kreaturen, die ihr je unter die Augen kamen. Eine kleine Fanfiction für CreepyPasta-Fans.

1
Mitten in der Nacht, am Rande eines Waldes, saßen ein Mädchen und ein Junge, Hand in Hand, an einem Bach .Bis auf das Licht des Mondes, das zwischen den Ästen durch schien, war es dunkel .Die Abendluft war frisch, kühl und ließ die Baumwipfel im Takt wiegen . Das Mädchen schien keine Angst zu haben, während der Junge nur so zitterte. Vorsichtig drückt er ihre Hand. Ein zartes zucken macht sich bemerkbar und ein Schauer durchfuhr ihr Rückenmark. Sie schaute ihm liebevoll in die Augen und ein Lächeln breitet sich im Gesicht des Jungen aus. Seine Ängste und Bedauern sind verschwunden. Eine angenehme Stille breitet sich aus. Vorsichtig legt er Seine Hand an ihre Wange und streichelt sie. Dann beugt er sich zu dem kleinen Mädchen und flüstert ihr ins Ohr:
,, Ich habe dir mein Herz geschenkt und bin mit dir gekommen! Was wolltest du mir hier zeigen?"
Aus ihrer Tasche holte sie ein Gurkenglas raus und legt es auf eine Steinplatte ab, in ihrer rechten Hand hielt sie ein Skalpell. Der Junge schreckte hoch.
,, Was willst du denn DAMIT?"
Er wich zur Seite, doch sie war schneller. Vor einer Sekunde saß neben ihm und jetzt? AUF IHM! Das Mädchen hatte trotz ihrer Größe einen festen und außerordentlich groben Griff. Der Junge bekam Panik und schrie:
,, Geh weg! Lass mich in Ruhe ...was soll das? Runter von mir ..."-,, Pscht ...Ruhig . Wenn du nicht so zappelst ist es viel einfacher für uns beide ...und Warum regst du dich so auf? Immerhin hast du mir dein Herz doch geschenkt ..."
Sagte sie ganz gelassen.
,, Du bist doch KRANK!"
Plötzlich schlug sie mit einen Stein in Der Linken gegen seine Schläfe. Blut sickerte aus der Stelle. Zögerlich legt sie ihr Skalpell an seine Brust .Langsam und behutsam schlitzt sie ihm die linke Hälfte auf .Klebrige rote Flüssigkeit schimmerte im Mondlicht zwischen ihren Fingern. Immer tiefer schneidet sie in die Brust. Das Herz nahm sie in die Hände.
,, Wunderschön!"
Strahlte sie. Ihre Augen leuchteten vor Freude. Ohne zu zögern legt sie das Herz in das Gurkenglas mit Einmach-Flüssigkeit und verschraubt es sorgfältig den Deckel. Zu ihrer Belustigung sticht sie dem leblosen Körper die Augen aus und entfernt den Darm. Eine riesige Blutlache bildete sich um die Leiche, während die Gedärme raus quollen. Freudig hüpft das Mädchen tiefer in den Wald hinein und grinst dabei selig. Ihr Name ist Grey ...

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Joy ( 62360 )
Abgeschickt vor 415 Tagen
Grey ist echt KRANK . Find ich krass!😏
CreepyWhat ( 03940 )
Abgeschickt vor 534 Tagen
Hammer! HAMMER! Ich liebe so Creepies... Wann geht es denn weiter?
Lieben Gruß
Jeshika ( 61643 )
Abgeschickt vor 816 Tagen
Das ist eine wirklich gelungene Geschichte
Besonders als Du das mit den Organen beschrieben hast wunderschön *schwärm*

Das Blut hast Du auch gut beschrieben sauber klasse
Lady_Siren ( 85598 )
Abgeschickt vor 825 Tagen
Erst mal: Großes Lob für die Geschichte.
Sie baut Spannung auf, wirkt am Anfang unschuldig und schlägt dann zu creepy um, gute Beschreibung der Szene.

Aber mir ist aufgefallen, dass du zwischen den Zeitformen Präsens und I. Präteritum springst. Erzähle entweder in Form der Gegenwart oder in der I. Vergangenheit. Stört das Lesevergnügen ein wenig.
Ansonsten haperts mit der Zeichensetzung und das mit den Organen zum Schluss war ein bisschen zu viel.

Im Großen und Ganzen eine gelungene Geschichte.