Yaoi- Lieb mich so- wie ich dich liebe (9)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 535 Wörter - Erstellt von: KiMa - Aktualisiert am: 2015-02-17 - Entwickelt am: - 1.712 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Es ging jetzt schon eine Woche lang, Rai kam einfach nicht in die Schule, reagierte nicht auf meine SMS und Anrufe.
'Leg doch endlich mal das Handy weg' Seiko fingert schon die ganze Zeit an mir herum
'Man, Saiko lass mich in Ruhe' genervt schlag ich ihm seine Hand weg.
Da nimmt mir Saiko das Handy ab, sofort renne ich ihm hinterer.
'Geb mir es zurück, verdammt Saiko'
'Das musst du süßer sagen' Saiko grinst dreckig.
Er wartet nicht auf meine Antwort, denn er zieht mich an sich.
'Reg dich nicht so auf, er wird schon einen guten Grund haben'
Versucht er mich etwa aufzumuntern? leicht nicke ich.
Ich blicke zu Saiko auf der mich mit seinen weichen Grünen Augen ansieht automatisch nähere ich mich seinem Gesicht, unseren Lippen vereinigen sich, der weiche und sanfte Kuss geht zu einem leidenschaftlichen Zungenkuss über.
'Sa-Saiko nicht' ich kralle mich an Saikos Hemd, er trägt mich in mein Schlafzimmer, wie eine Prinzessin.
Dort angekommen, wirft er mich auf mein Bett, 'was soll das werden, man?'
'Was wohl ich werde dich auf andere Gedanken bringen, ich lasse es nicht zu das du Gedanken an einen anderen Mann verschwendest'
Die Worte ließen mich rot anlaufen. Saiko lockert seine Krawatte und kommt auf mich zu.
'Nicht, Saiko-sama nicht da'
Er hat mich komplett ausgezogen und hatte schon mehrere Finger in mir platziert die er immer wieder raus und rein schiebt.
'Gib es doch zu, es gefällt dir, du bist doch schon richtig hart.'
'Saiko.. ' ahh ah ha' mehr kam nicht aus mir heraus bevor mich eine Lustwelle überkam und ich nur noch aufstöhnen konnte.
Ein Ohrenbetäubender Lärm reist mich zurück zu meiner Situation mit Rai, mein Handy klingelt.
Ich will gerade an mein Handy, doch Saiko war schneller als ich. Er nimmt den Anruf entgegen, hat davor aber auf Lautsprecher gedrückt, und wirft es neben mir auf das Bett.
'Hallo Yuka' tönt es aus dem Handy'
'Rai verdammt, du Idiot wo bist du wieso antwortest du mir nicht, hmhm nicht.'
Saiko fühlt sich wohl nicht gestört den er macht unbeschwert weiter, wo wir aufgehört haben.
'Hör zu Yuka, ich will nichts mehr mit dir zu tun haben' Rai's Stimme zittert
'Wie-ahh arhg-so' bring ich unter schweren Umständen raus.
'Wieso fragst du? seit wann bist du so dumm, du hast gerade Sex mit einem Mann, und ich bin es nicht..' er macht eine kurze Pause,' mach's gut Yuka'
Damit legt Rai auf, der Druck wird immer größer ich halte es nicht mehr aus und ich sacke ohnmächtig auf mein Bett

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.