Geophysik

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
42 Fragen - Erstellt von: Tobias Giesgen - Entwickelt am: - 4.195 mal aufgerufen

Eine Antwort ist richtig! Da es nicht möglich war mehrere Antworten als richtig zu markieren, steht hinter manchen Antworten "(richtig)", dann sind mehrere richtig und ihr müsst nur noch eine richtige finden.

  • 1
    Was zeigt die Rotverschiebung im Licht eines Sterns an?
  • 2
    Welcher physikalische Effekt bewirkt die Blau‐ bzw. Rotverschiebung im Sternenlicht?
  • 3
    Aus welchen Daten eines Trabanten eines Zentralgestirns kann nach dem dritten keplerschen Gesetz seine Masse bestimmt werden?
  • 4
    Wie groß ist der prozentuale Anteil der sichtbaren Masse an der gesamten Masse (bzw. Energie) im
    Universum?
  • 5
    Alpha‐Strahlung besteht aus...
  • 6
    Ein Punkt auf der Discordia‐Geraden unterhalb der Concordia‐Kurve...
  • 7
    Die Steigung einer Isochrone ist...
  • 8
    Die Halbwertszeit einer Zerfallsreaktion ist...
  • 9
    In welcher Einheit wird elastische Spannung angegeben?
  • 10
    Welche Gesteinseigenschaft bestimmt die Laufzeit seismischer Wellen?
  • 11
    Wie viele unabhängige Komponenten besitzt der Elastizitätstensor maximal?
  • 12
    Was ergibt der Quotient aus Wellenlänge und Periode einer Welle?
  • 13
    Für ein kritisch gedämpftes Seismometer beträgt die Dämpfungskonstante h...
  • 14
    Ein mit PKIKP bezeichneter Wellenstrahl...
  • 15
    Der kritische Winkel (der Totalreflexion) an der Grenze zweier Medien mit P‐ und S-Wellengeschwindigkeiten α und β ist gleich...
  • 16
    Welchen Weg hat der Strahl eines Erdbebens mit der Signatur ScP genommen?
  • 17
    Welchen Weg hat der Strahl eines Erdbebens mit der Signatur SKiKP genommen?
  • 18
    Die Steigung einer Laufzeitkurve von Erdbebenwellen ist gleich...
  • 19
    Die Charakteristische Antwortfunktion ("receiver function") im Frequenzbereich ist...
  • 20
    Verglichen mit einem Erdbeben der Magnitude 5 ist ein Erdbeben der Magnitude 7 ungefähr...
  • 21
    Die Herdzeit eines Erdbebens erhält man aus....
  • 22
    Die Geschwindigkeit eines Tsunamis ist im Wesentliche eine Funktion...
  • 23
    Toroidale Eigenschwingungen der Erde entsprechen der...
  • 24
    Die Quantenzahl m der zugeordneten Kugelfunktionen 􀜲ℓ
    􀯠in der Kugelfunktionsanalyse beschreibt...
  • 25
    Das Gravitationspotenzial einer Punktmasse variiert...
  • 26
    Das Gravitationspotenzial innerhalb der Erde variiert...
  • 27
    Das Gravitationspotenzial auf und oberhalb der Erde variiert...
  • 28
    Die geometrische Abplattung der Erde ist...
  • 29
    Die Zentrifugalbeschleunigung an den Polen ist...
  • 30
    Die Jahreszeiten sind verursacht durch...
  • 31
    Die Coriolis‐Beschleunigung beruht auf...
  • 32
    Die Eötvös‐Beschleunigung ist die...
  • 33
    Die Normalschwere ist...
  • 34
    Eine Schwereanomalie ist die Differenz zwischen Schwere am Messpunkt und...
  • 35
    Die Freiluftanomalie am Messpunkt ist die Differenz aus der Normalschwere (nach Anbringen der
    Driftkorrektur),...
  • 36
    Die Bouguer‐Anomalie am Messpunkt berechnet sich aus der Freiluftanomalie durch Anbringen der...
  • 37
    In der Freiluftanomalie ergeben Gebirge ohne Wurzel...
  • 38
    Eine Isostatische Anomalie ist...
  • 39
    Die elektrische Erregung D wird erzeugt aus...
  • 40
    Die Magnetische Erregung H wird erzeugt aus...
  • 41
    Im Erdmantel ist die Rayleigh‐Zahl...
  • 42
    Aus der Grenzschichttheorie ergibt sich, dass die Nusselt‐Zahl im Erdmantel proportional ist zu...
  • 43
    Nahe dem magnetischen Äquator ist die Inklination...
  • 44
    Was besagen die Antidynamo‐Theoreme?
  • 45
    Die Ekman‐Zahl ist das Verhältnis aus....
  • 46
    Partikel des Sonnenwinds benötigen auf ihrem Weg zur Erde im Mittel ca...
  • 47
    Die Kugelfunktionsanalyse des Erdmagnetfelds...
  • 48
    Das Leistungs‐ (Mauersberger‐Lowes‐)Spektrum des Erdmagnetfelds...
  • 49
    Diamagnetismus ist eine Eigenschaft...
  • 50
    Die paramagnetische Suszeptibilität...
  • 51
    Die ferromagnetische Suszeptibilität...
  • 52
    Ferrimagnetismus...
  • 53
    Die substanzielle Ableitung nach der Zeit beschreibt...
  • 54
    Der isentrope Temperaturverlauf in der Erde ergibt sich mit Hilfe des Grüneisen‐Parameters (und der
    Dichte), weil dieser...
  • 55
    Die radiale Variation der Dichte in der Erde ergibt sich (neben der Dichte) aus der Geschwindigkeit der...
  • 56
    Nach der Clausius‐Clapeyron‐Gleichung ist die mit einer exothermen Reaktion einhergehende
    Entropieänderung...
  • 57
    Der Anteil der radiogenen Wärmeproduktion an der Wärmeverlustrate der Erde beträgt ca....
  • 58
    Freie Konvektion im äußeren Erdkern wird angetrieben durch...
  • 59
    Im äußeren Erdkern ist die Corioliskraft...
  • 60
    Der Faktor 10 einer kleinen Amplitude entspricht einer Dämpfung von...
  • 61
    Der Sinus des kritischen Winkels (der Totalreflexion) für eine P-Welle, die auf die Grenze zweier Medien (mit P- und S-Wellengeschwindigkeit a und b) einfällt, ist...
  • 62
    Tektonische Beben werden von unterirdischen Kernwaffentests unterschieden anhand ihrer...
  • 63
    Eigenschwingungen der Erde
  • 64
    Helio- bzw. Asteroseismologie basiert auf
  • 65
    Die Bouger-Reduktion „Bullard A“ berücksichtigt die Schwerewirkung

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Nacho ( 47152 )
Abgeschickt vor 420 Tagen
Bei der Frage "Was besagen die Antidynamo‐Theoreme?" sind alle Antwortmöglichkeiten korrekt.
Die richtige Antwort bei der Frage "Das Gravitationspotenzial innerhalb der Erde variiert..." lautet "Quadratisch mit dem Radius"
Und bei der Frage "Das Gravitationspotenzial auf und oberhalb der Erde variiert..." lautet sie "Mit dem Kehrwert des Radius ".