Mondkind in dir ruht die Hoffnung: Teil 20

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.550 Wörter - Erstellt von: Mi.Sa.Ta - Aktualisiert am: 2015-02-18 - Entwickelt am: - 1.416 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ja, es geht wieder weiter ^-^

1
Das Brennen und die gleichzeitige Kälte meines Körpers machte mich träge, meine Lider wurden immer schwerer und es schien mir als wäre die Luft in meinen Lungen schwerer als Beton. Ich hatte den bitteren Geschmack von Blut in meinem Mund und der Arm auf dem ich lag war schmierig von dem Blut dass aus der Wunde trat. Der Ärmel der sich immer mehr vollsaugte, fehlte an meinem Arm und der Wind der pfeifend an mir vorbei zog, ließ das Blut verkrusten und mein Arm wurde nur noch steifer als zuvor schon. Mir wurde immer kälter und mein Kopf lag schwer auf Isamus schwarzem Fell, während er durch den Wald sprintete und eine eigentlich beängstigende Geschwindigkeit hatte. Ich wollte ihm sagen er solle sich ausruhen, er müsse sich nicht so abmühen doch aus meinem Mund kam nur ein kaum hörbares Ächzen. Meine Augen schlossen sich wie von alleine doch es war nicht lange schwarz.
"Yuka.." krächzte ich während ich mich schwermütig an den Gittern des Käfigs hoch zog."Miu hör auf! Kämpfe weiter! Du darfst nicht aufgeben, sonst ist es für immer vorbei!" rief sie doch ich schluckte die Tränen und das Blut runter und rappelte mich weiter auf."Ich kann nicht mehr.." sagte ich leise und ich bin mir sicher dass sie die Verzweiflung in meiner Stimme hörte. Noch nie habe ich mich so ausgelaugt, schwach und bereitwillig aufzugeben gefühlt. Noch nie.
"Yuka..ich schaffe das nicht.." sagte ich während ich meinen Kopf an das Gitter lehnte und mich hin kniete."Ich mache alles falsch..ich habe nichts getan was auch nur ansatzweise irgend einem helfen könnte.." Sie sah mich geschockt an und schüttelte den Kopf."Wie hättest du das machen sollen ohne zu wissen was überhaupt passierte? Das ist wenn alles meine Schuld..nur meine.." Sie dachte stark nach doch ich wollte nicht dass sie weiterhin mit ansah was für einen Mist ich tat.
Es wäre das Beste ich wäre nicht hier..und sie an meiner Stelle..
Ich rappelte mich auf und sie sah mit Tränen in ihren geschockten Augen auf als sie sah was ich tat. Zwei meiner Finger hatten sich schon unter das Siegel geschoben und ich war im Inbegriff es weg zu reißen doch packte mich eine Hand am Handgelenk."Nein! Du wirst das nicht tun, Miu! Verdammt du kannst das nicht machen!" Ihr liefen Tränen herunter doch ich lächelte sie leicht an."Ich bin die Falsche" sagte ich leise und ihre Augen weiteten sich."Ich kann es nicht schaffen,..ich kann niemanden retten..ich kann nur verletzen.." Ich schob das Siegel leicht herunter doch ihre Hand hielt meine wieder fest."Yuka bitte..lass mich.." sagte ich schwach und sie sah mich mit nur noch mehr Tränen in den Augen an als meine Sicht plötzlich schwächer wurde, jedoch auf eine andere Art als sonst.
Ich wachte nicht auf oder schlief ein.
Nein.
Ich weinte. Still liefen mir die Tränen über die Wangen und ich atmete tief ein um ein Schluchzen zu unterdrücken als plötzlich etwas passierte. Der Boden unter mir schien sich auf zu lösen und schwebte wie ein Nebel unter mir und selbst Yukas Hand, die meine bis gerade eben noch fest hielt konnte mich nicht davor bewahren zu fallen. "MIU!"
Es sah aus als würde dass um mich herum immer dunkler werden doch in all dem Nichts erkannte ich etwas helleres.
Es war als würde man in einem hell beleuchteten Raum die Augen schließen. Es war nicht komplett dunkel. Und da war auch eine Stimme."Meine Kleine...wir vermissen dich so sehr..bitte wach endlich auf.." Das, war eine Frau gewesen, sie schien zu weinen aber warum? Wer war dass?
Ich wusste es nicht aber ihre Stimme kam mir bekannt vor. Von der einen Sekunde zur anderen wurde das dunkle Nichts grell hell und ich schloss meine Augen.
Alles war erfüllt von diesem Licht.
Ich spürte nichts mehr.
All der Schmerz, das Blut, die Tränen.
Sie waren weg.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.