Star Wars - Eine große Macht #2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.776 Wörter - Erstellt von: ToniCit2000 - Aktualisiert am: 2015-01-29 - Entwickelt am: - 2.854 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

"Ich bin ein Mensch und mein Name ist Anakin!" "Verzeih mir, Anakin...Das ist alles noch so neu für mich.", entschuldigte ich mich schnell. "Komm! Wir gehen.", stürmte Qui Gonn wütend, dennoch mit ruhiger Stimme, an mir vorbei. "War nett dich kennenzulernen, Anakin!", lächelte ich und hastete hinter Qui Gonn hinterher. "Mich hat es auch sehr gefreut!", rief Anakin mir hinterher.

1
Kapitel 2: Anakin ------------------------------------------ ---------------------------------------- " Da wären wir.", sagte ich zu den be
Kapitel 2: Anakin
------------------------------------------ ----------------------------------------

" Da wären wir.", sagte ich zu den beiden Jedi, als sich die Tür zu meinem Haus öffnete. "Danke, Theresia.", sagte Qui Gonn mit warmen, ruhigem Ton. Er lächelte und stieß Obi Wan leicht in die Seite. "Danke...", brachte er heraus. "Also, hier ist die Küche, oben links das Bad und daneben ist ein Gästezimmer mit 2 Betten. Ich komme gleich wieder. Ich besorge nur noch ein bisschen Essen.", dann verschwand ich aus der Tür.

Nachdem wir unser Zimmer gefunden hatten, schauten wir es uns an. Es war ein recht großes Zimmer mit einem großen Kleiderschrank, ein kleiner Schreibtisch und jeweils ein Beistelltischchen für ein Bett. Die Tapete war sandgelb und die Fenster rundlich. Zwei lange Gardinen hingen grade darunter. "Woher wollen wir wissen, dass sie das Essen nicht klaut, Meister?", sagte Obi Wan misstrauisch. "Sie ist ein Jedi, Obi Wan! Du bist nun schon seit über 19 Jahren mein Padawan und hast noch immer nicht die Regeln des Kodex gelernt oder verstanden!" "Genau so wie Sie, Meister!", konterte Obi Wan grinsend. "Außerdem ist sie kein Jedi. Sie ist viel zu verschlossen..." "Verschlossen darf jeder sein. Oder würdest du ihr dein ganzes Leben bei einem Kaffeekränzchen erzählen?", sagte Ich auf eine Antwort wartend. Aber es kam nichts. Obi Wan senkte beschämt den Blick und setzte sich auf sein Bett.

"Ich bin wieder da. Ihr könnt schon mal in die Küche kommen.", rief ich durch das ganze Haus.
"Wo hast du denn das ganze Essen her?", fragte Obi Wan verblüfft und je mehr Essen ich auf den Tisch stellte, desto größer wurden seine Augen. Er sah sehr erschöpft und hungrig aus. Und auch Qui Gonn machte den Eindruck, dass er es kaum erwarten kann, in ein Brot zu beißen und sich dann ins Bett zu legen. "Meine Nachbarn geben es mir immer. Nach dem Tod meiner Eltern zogen sie hier ein und gaben mir regelmäßig zu essen.", erklärte ich ihm.

'Frag sie. Sie wäre eine sehr große Hoffnung für die Jedi!', dachte ich immer und immer wieder. Obi Wan, der offenbar schon an meinem Gesichtsausdruck erkannte, was ich dachte, schüttelte leicht den Kopf und sah mich mit ernsten und entschlossen Augen, dieses Mädchen auf keinen Fall mit zunehmen, an. "Theresia...", begann ich. "Hm?", fragte sie und drehten den Kopf zu mir. "Würdest du mit Obi Wan und mir nach Courscant kommen? Die Republik könnte dich sehr gebrauchen.". Ich sah wie Obi Wan sein Gesicht in die Hände fallen ließ. "Nun, wenn ich der Republik und den Jedi helfen kann, dann werde ich es tun!", sagte sie fest und entschlossen. "Wunderbar. Morgen früh brechen wir auf."

Ich war extra früh aufgestanden um meine Sachen zu packen. Gestern Abend hatte ich es nicht mehr geschafft, da ich zu kaputt war und Qui Gonn mich ins Bett wies. Ich packte meine Kleidung, mein Waschzeug und ein paar persönliche Sachen ein. Unter anderem auch unser Familienfoto. Die braunen, schönen Augen meiner Mutter lächelten mir entgegen und Ich vermochte, ihre Stimme zuhören, die sagte: "Ich bin so stolz auf dich!". Das Bild zog mich ein, wie ein gigantischer schwarzer, dunkler, gefährlicher Strudel. Ich dachte eine Stimme gehört zu haben. "Komm zu uns. Wir brauchen Dich! Komm zu uns.". Die Stimme hörte sich gefährlich, dunkel und böse an, jeden zu töten, der ihr in den Weg kommt. "Kommst Du?", riss mich Obi Wan aus meinen Gedanken. Er lehnte mit seiner linken Schulter an meiner Zimmertür. Erschrocken und leichenblass starrte ich ihn an. "Was?", fragte ich, immer noch vollkommen benebelt. "Wenn du dich noch von deinen Nachbarn verabschieden willst, müssen wir jetzt los.", sagte er leichtgenervt und verschwand nach draußen. Ich wickelte das Foto vorsichtig in ein Stück Stoff und legte es neben meine Hose in der Tasche. Auf den Weg nach draußen grübelte ich noch immer über das Bild und die Stimme nach.

"Meister. Was ist?", fragte mein Schüler mich mit leichter Besorgnis, als er mich gedankenverloren am Tisch sah. "Ich kann mir nicht helfen, junger Schüler. Ich habe eine sehr große Macht gespürt, die sehr gut für die Dunkle Seite der Macht wäre. Nun setzte sich mein Schüler neben mich. "Und habt ihr sehen können, wer oder was, es war?", fragte er interessiert. "Nur sehr verschwommen. Ich glaube es war ein Mädchen aber sicher bin ich mir nicht!", grübelte ich weiter. "Und wo ist sie?" "Das weiß ich nicht. Ich werde noch einmal meditieren und versuche mehr über sie zu erfahren.". Mein Schüler stand auf und verbeugte sich. "Wenn ich mehr weiß, wird es deine Aufgabe sein, mir dieses Mädchen zu bringen. Versage nicht, Darth Maul!" "Nein, Meister Sidious." Mit diesen Worten verschwand er.

"Und du bist auch sicher gut bei diesen Leuten aufgehoben, Liebes?", fragte Rosa besorgt. "Ja. Es sind schließlich Jedi und ihnen verdanken wir den Frieden in der Galaxis. Ich werde sicher gut bei ihnen aufgehoben sein.", versprach ich rasch. "Werdet ihr Versprechen auf sie aufzupassen, Meister Jedi?" "Selbstverständlich!", sagte Qui Gonn und verbeugte sich. "Auf Wiedersehen.", sagte ich knapp, doch Rosa zog mich an sich und drückte mich so fest, dass ich fast keine Luft mehr bekam. Qui Gonn und Obi Wan schmunzelten darüber nur. "Rosa. Lass das Mädchen doch langsam mal wieder atmen.", sagte Hans, der hinter Rosa auftauchte. "Na gut.", schluchzte Rosa und ließ mich los. Als ich endlich befreit war, war mein Kopf feuerrot. "Hier. Der Hausschlüssel. Dort sind noch eine Menge Möbel drin die ihr verkaufen könnt. Eine kleine 'Bezahlung' gegen das Essen und noch einmals Vielen Dank. Ich werde euch nie vergessen und euch sicherlich auch bald wieder besuchen." "Wehe wenn nicht!", seufzte Rosa. "Kannst uns ja auch mal schreiben und sagen, wies so läuft!", zwinkerte er mir zu. "Klar, mach ich.", versprach ich. "Also dann. Tschüss."

"Verdammt.", stieß Qui Gonn aus, als er auf die Treibstoffanzeige, die drohte in den roten Bereich zu sinken, sah. "Wir brauchen Ersatzteile, sonst stürzen wir ab.", kam Obi Wan hinter mir aus einer Tür. "Auch das noch.", sagte Qui Gonn. Obi Wan sah die Treibstoffleiste und drückte ein paar Knöpfe und zog dann an einem Hebel. "Der Treibstoff reicht noch ungefähr bis zu einem kleinen Händler-Planeten. Eine Art Wüstenplanet.", las er aus der Plantenbeschreibung, die ihm angezeigt wurde plus dem Planeten, vor. "Wie heißt er?", rieb sich Qui Gonn die Stirn. "Tatooine." "Dann landen wir jetzt also auf Tatooine...", beschloss Qui Gonn nicht gerade überzeugt.

"Lass meinen Schüler sofort kommen!", befahl ich einem klapprigen Roboter. "Wie ihr wünscht, mein Lord.", sagte er mit metallischer Stimme und klapperte aus dem Zimmer. Ein paar Minuten später kam Darth Maul ins Zimmer an den Tisch und verbeugte sich. "Ihr habt mich rufen lassen, Meister. Habt ihr mehr über das Mädchen herausfinden können?", fragte er leicht aufgebracht. "Ja. Sie befindet sich offenbar auf Tatooine mit zwei Jedi. Schalte sie beide aus und bring mir das Mädchen. Du hast eine gute Ausbildung genossen, mein junger Schüler! Du wirst mich hoffentlich nicht enttäuschen!", sagte ich mit dunkler Stimme. "Nein, Meister!", versprach mir Darth Maul fest und arrogant. "Dann geh!"

"Ich will aber mit kommen!", protestierte Obi Wan. "Nein. Du wirst hier bleiben, Obi Wan! Du passt auf unsere Sachen und auf das Schiff auf.", bestand Qui Gonn. "Theresia. Komm!", sagte Qui Gonn und lief los. Ich versuchte den großen Schritten des Jedi, stand zu halten. Obi Wan blieb trotzig zurück.
Wir versuchten den erstbesten Händler ausfindig zu machen und stießen auf einen sehr geizigen Händler namens Watto. "Hallo.", sagte ein kleiner Junge der ein paar Speicheln putzte. "Hallo.", gab ich zurück. "Wer seid ihr?", fragte er und unterbrach seine Arbeit. "Reisende. Wir brauchen Treibstoff und Ersatzteile." "Nun bei Watto bekommt ihr alles, jedoch auch nicht gerade für einen billigen Preis. Ich hab immer zugeschaut wenn Watto etwas verkauft hat.", erzählte er mir. "Bist du ein Sklave?", fragte ich verwundert. "Ich bin ein Mensch und mein Name ist Anakin!" "Verzeih mir, Anakin...Das ist alles noch so neu für mich.", entschuldigte ich mich schnell. "Komm! Wir gehen.", stürmte Qui Gonn wütend, dennoch mit ruhiger Stimme, an mir vorbei. "War nett dich kennenzulernen, Anakin!", lächelte ich und hastete hinter Qui Gonn hinterher. "Mich hat es auch sehr gefreut!", rief Anakin mir hinterher.
'Bilde ich es mir ein oder hatte dieser Junge erstaunlich viel Macht in sich?', grübelte ich auf der Suche nach einem neuen Händler mit Qui Gonn.
"Meister? Habt ihr bei diesem Jungen auch so große Macht gespürt?", fragte ich dann. "Bei welchem Jungen?", fragte Qui Gonn mich. "He, wartet! Ihr habt was verloren...", hastete Anakin hinter uns her, in der Hand ein länglicher Gegenstand. "Anakin?", fragte ich verwundert. "Meintest du diesen Jungen?", fragte Qui Gonn ebenso verblüfft wie ich. "Ich glaube das gehört dir.". Anakin hielt mir mein Lichtschwert hin. Ich fuhr es aus und Anakin bekam vor Staunen kaum noch Luft. "Wie hab ich das denn verloren?", fragte ich mich selbst. Ich schaute an meiner Hose herunter und sah, dass dort ein Schnitt in dem Hacken, wo ich sonst mein Lichtschwert immer hinein hing, war. "Hier muss man sehr vorsichtig sein. Wenn man mal nicht aufpasst, sind schnell die Wertgegenstände weg.", erklärte uns Anakin. "Hm.", grübelte Qui Gonn. Er sah Anakin mit zusammengekniffenen Augen an. "Es lag vor dem Laden von Watto im Sand. Ich hab dann nur noch jemanden wegrennen sehen." "Danke, Anakin.", sagte Qui Gonn. "Wow ein Sandsturm kommt auf...", bemerkte Anakin. "Habt ihr eine Unterkunft?", fragte er. "Wir werden zurück zu unserem Schiff gehen.", sagte Qui Gonn entschlossen. "Ist das weit?", fragte Anakin. "Ein bisschen weiter weg vom Ortseingang.", erklärte ich. "Das schafft ihr niemals. Sandstürme können sehr gewitzt sein. Hey, wieso kommt ihr nicht einfach mit zu mir?", schlug Anakin vor. Qui Gonn und ich sahen uns an und sagten wie aus einem Mund: "Okay."

Ich stieg aus meinem Schiff aus und schaute durch ein Fernglas. Nichts. Ich schickte Sonden und befahl ihnen, die Jedi und vor allem das Mädchen ausfindig zu machen. >briing briing< 'Mein Hologron'. "Ja, Meister?", fragte ich. "Bist du angekommen?", sagte mein Meister mit tiefer Stimme und die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. "Ja. Ich hab schon ein paar Sonden geschickt.", sagte ich und blickte mich um. "Finde dieses Mädchen und bring es mir." "Ja, Meister."

Anakin brachte uns in sein Haus und seine Mutter gab uns zu essen. Dann saßen wir alle an einem Tisch. "Ihr seid also Jedi?", sagte Anakin dann schließlich. "Wie kommst du daruf?", fragte Qui Gonn grinsend. "Ich habe eure Lichtschwerter gesehen...", sagte Anakin und verdrehte dich Augen. "Wir können auch einen Jedi getötet haben uns es ihm weggenommen!", sagte ich belustigt. "Nein! Niemand kann einen Jedi töten!", sagte Anakin entschlossen. "Ich wünschte dem wäre so.", sagte Qui Gonn mit hochgezogenen Augenbrauen. "Seid ihr gekommen um uns zu befreien?", fragte er dann. "Nein, bedauerlicherweise nicht.", sagte Qui Gonn schnell. "Ich glaube aber schon. Weshalb seid ihr sonst hier?" "Wir brauchen Treibstoff und Ersatzteile. Jedoch haben wir nicht genug Geld um es zu bezahlen...", erklärte ich. "Morgen ist doch Pottrennen. Ihr könntet meinen anmelden und sagen er, gehört euch..." "Anakin. Ich will nicht, dass du fährst!", erwiderte Anakins Mutter. "Aber Mum. Ich mag es doch so gerne und das Preisgeld wäre mehr als genug!" "Deine Mutter hat Recht, Anakin! Gibt es sonst jemanden den wir um Hilfe bitten könnten?", fragte Qui Gonn. "Nein. Es mag mir nicht gefallen, aber er kann euch helfen. Es ist seine Bestimmung zu helfen...", sagte Shmi.

Wir meldeten Anakin und sein Pottrenner an und schlossen einen Vertrag mit Watto ab, dass wenn Anakin gewinnt, wir die Ersatzteile, das Preisgeld und den Treibstoff behalten dürften. Am Tag vor dem großen Rennen, wettete Qui Gonn mit Watto, dass Anakin gewinnt und falls er gewinnt, auch noch Anakin und seine Mutter mitnehmen darf. Watto war damit nicht einverstanden, denn 1 Pottrenner ist niemals so viel wert, wie zwei Sklaven. Also würfelten sie und mit ein paar Tricks gewannen wir Anakin.

Anakin gewann das Rennen und nun hatte auch Qui Gonn gemerkt, dass Anakin große Macht in sich trug. Er hatte außerdem noch Blut von Anakin zu Obi Wan geschickt, um dort seine Mediglorianer zu erhalten. Wie sich herausstellte, gingen die Mediglorianer von Anakin über die Skala und Obi Wan verglich sie mit den anderen der Jedi. Anakin hatte so viele Mediglorianer wie kein anderer Jedi in dieser Galaxis je hatte.

"Ich hab sie gefunden, Meister!", rief ich in das Hologron. "Sei leise, du Tölpel! Begieb dich sofort zu ihr!", schrie mein Meister. "Ja, Meister!", sagte ich und legte auf.

"Meister Qui Gonn! Ich kann nicht mehr." "ANAKIN SOFORT RUNTER!", schrie Qui Gonn, als er einen tätowierten Zabrak, der auf einer Art Motorrad mit einem Affenzahn angefahren kam. Er visierte mich und sprang auf mich zu doch Qui Gonn fing den Schwertschlag mit seinem Lichtschwert ab und kämpfte dann mit dem geheimnisvollen Fremden. "Theresia! Bring Anakin auf das Schiff und sag sie sollen starten!", sagte Qui Gonn kämpfend.
"Qui Gonn steckt in Schwierigkeiten. Sofort alle starten.", sagten Obi Wan und ich aus einem Mund. Das Schiff stieg in die Luft und Qui Gonn machte einen Satz und war im Schiff. "Geht es euch gut?", fragten Obi Wan und ich wieder aus einem Mund. "Das war total cool!", sagte Anakin beeindruckt. "Mir geht's gut, doch aus irgendeinem Grund wollte dieser Fremde was von dir Theresia..! Kanntest du ihn?", fragte Qui Gonn keuchend. "Nein!", stieß ich heraus. So flogen wir weiter Richtung Courscant.
article
1422527849
Star Wars - Eine große Macht #2
Star Wars - Eine große Macht #2
"Ich bin ein Mensch und mein Name ist Anakin!" "Verzeih mir, Anakin...Das ist alles noch so neu für mich.", entschuldigte ich mich schnell. "Komm! Wir gehen.", stürmte Qui Gonn wütend, dennoch mit ruhiger Stimme, an mir v...
http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1422527849/Star-Wars-Eine-grosse-Macht-2
http://www.testedich.de/quiz35/picture/pic_1422527849_1.jpg
2015-01-29
402A
Star Wars

Kommentare Seite 2 von 2
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Melly ( 01584 )
Abgeschickt vor 264 Tagen
Bitte bitte bitte schreib weiter will wissen wie es weiter geht
Tiger ( 67879 )
Abgeschickt vor 311 Tagen
Weiter schreiben !!!
TheNewImperator ( 20969 )
Abgeschickt vor 328 Tagen
Bitte, Bitte schreib bald weiter😏
Die Story ist der Wahnsinn!
Mofuminka ( 61391 )
Abgeschickt vor 355 Tagen
Ich will mehr das ist so toll
Silberfeder ( 50165 )
Abgeschickt vor 358 Tagen
Mach weiter bitte , bitte , bitte es wird doch grad so spannend 😍 Lg Silberfeder
Schattenblüte 33 ( 52076 )
Abgeschickt vor 380 Tagen
Schreibts du weiter??? Bitte, Bitte, Bitte😮😰
LG schattenblüte 33
Melly ( 01584 )
Abgeschickt vor 391 Tagen
Ich hoffe du schreibst weiter will wissen wie es weiter geht
ToniCit200 ( 11191 )
Abgeschickt vor 399 Tagen
@KylaSolo Danke für dein tolles Feedback :) Freut mich immer so etwas zu lesen :)
LG ToniCit2000
Kyla Solo ♠ ( 75332 )
Abgeschickt vor 400 Tagen
Die Geschichte ist ziemlich gut, ich hoffe du schreibt weiter und ich hoffe das es Theresia gut. Dieser blöder Padawan! Irgend wie habe ich aber schon gedacht das Sune irgendein bösen hinter Gedanken hat. Aber mein Lob für die Geschichte und das sage ich nicht sehr oft zu jemanden also nach weiter so und hab noch viel Spaß beim weiter schreiben.
LG Kyla Solo ♠
ToniCit200 ( 11191 )
Abgeschickt vor 404 Tagen
Soooo die 4. Geschichte ist draußen :) Viel Spaß beim Lesen ;)
LG ToniCit2000
Charly ( 52173 )
Abgeschickt vor 448 Tagen
Ich finde die Geschichte richtig gut ! BITTE schreib weiter !
lol-napf-pflanze ( 14801 )
Abgeschickt vor 563 Tagen
Ok, bin erleichtert (: Freue mich auf den nächsten Teil :D
ToniCit200 ( 93896 )
Abgeschickt vor 567 Tagen
Oh nein Kein Problem :) Hatte mich nur gewundert, dass du halt nicht gleich gesagt hast, was dir gefehlt hat bzw. nicht so gefallen hat! Aber so ist es ja gut ;) Keine Sorge bin dir auch nicht böse und du hast mich auch nicht verletzt =)
LG
lol-napf-pflanze ( 69836 )
Abgeschickt vor 574 Tagen
Ok, ich glaube, ich habe überreagiert. Der dritte Teil ist ziemlich gut geworden👍Die beiden ersten Teile fand ich persönlich zu einseitig bzw. Oberflächlich. Der dritte ist besser gelungen. Ich fände es gut, wenn du weiterschreibst, und entschuldigung, falls ich dich verletzt haben sollte. Inzwischen doch eher 70 Punkte (:

Sry
ToniCit200 ( 93896 )
Abgeschickt vor 587 Tagen
Alle Teile bis jetzt:

1. http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1419592645/Star-Wars-Eine-grosse-Macht
2. http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1422527849/Star-Wars-Eine-grosse-Macht-2
3. http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1439214387/Star-Wars-Eine-grosse-Macht-3

So also falls ihr die Geschichte erst jz gefunden habt :)
ToniCit200 ( 93896 )
Abgeschickt vor 592 Tagen
Soo der ersehnte 3. Teil ist da :))) Würde mich freuen wenn ihr mal vorbei schaut ;) Schreibt mir auch gerne was ich verbessern kann. :)
3. Teil: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1439214387/Star-Wars-Eine-grosse-Macht-3
1. teil: http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1419592645/Star-Wars-Eine-grosse-Macht
ToniCit200 ( 93896 )
Abgeschickt vor 592 Tagen
Deine Begründung, @lol-napf-pflanze!?
lol-napf-pflanze ( 44390 )
Abgeschickt vor 611 Tagen
Ihr seid wohl nichts besseres gewohnt, hm? Ich gebe dieser Geschichte eine 40... Von 100.
ToniCit200 ( 82140 )
Abgeschickt vor 671 Tagen
So ich werde jz mal wieder schreiben :D
Ingo Hansi ( 68915 )
Abgeschickt vor 711 Tagen
Ich bin 13 und habe durchgezogen. Wurde dabei richtiiiiig geil! Stay Wet ! :**