Die Rückkehr des BlutClans

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 568 Wörter - Erstellt von: Eulenpfote - Aktualisiert am: 2015-01-27 - Entwickelt am: - 730 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ich habe ENDLICH weitergeschrieben!

    1
    Toph wurde von seiner Mutter geweckt. Ihre,, Auseinandersetzung" war schon einige Tage her.,, Heute ist ein ganz besonderer Tag für dich", sagte sie.,, Was ist denn heute?",, Heute ist deine Prüfung", erklärte sie,,, Du musst beweisen, dass du es würdig bist deine Ausbildung im BlutClan zu beginnen.",, Und was muss ich da machen?", hakte Toph nach.,, Sie werden dir einige Aufgaben stellen. Aber wenn du es nicht schaffst werden sie dich töten oder so", sagte sie und schon war sie wieder so kühl und ungerührt zu ihm. Wo sie eben noch so nett war. Er konnte das nicht verstehen. Immer wenn es um den Tod ging, wurde sie so und wenn er sterben würde, wäre er dann auch so kalt wie seine Geschwister? In Gedanken versunken merkte er gar nicht wie seine Mutter sich schon wieder von ihm wegdrehte. Dabei hatte doch alles so gut angefangen...

    2
    Nach einiger Zeit setzte sich Tophs Mutter auf und sagte:,, Wir müssen los." Sie packte den winzigen, schwarzen Kater am Genick und trug ihn nach draußen. Von weitem konnte Toph viele andere Katzen sehen.,, Das müssen die anderen Clan-Mitglieder sein", dachte er. Umso näher sie kamen, desto mehr fürchtete er sich. Er würde vielleicht sterben! Als sie bei der Menge ankamen setzte seine Mutter ihn einfach in der Mitte ab und ging dann einfach ins Publikum.,, Wie heißt du?", wurde er plötzlich gefragt.,, Toph", nuschelte der Angesprochene.,, Lauter!", brüllte die Stimme und Toph sah, dass es wohl die vom Anführer war.,, Ich heiße Toph!", brüllte Toph als er sich erinnerte, worum es hier ging.,, Gut, beginnen wir mit der Prüfung", verkündete Knochen, der Anführer und Toph bemerkte wie ein hämisches Grinsen über sein Gesicht zog.

    3
    ,, So Toph, dann fangen wir mal an. Als erstes musst du diese Ratte töten", erklärte er, worauf ein Krieger eine Ratte freiließ. Toph, der gerade erst zwei Monde alt war, wurde von der Ratte angesprungen. Er schüttelte sich wild und versuchte sie zu packen. Das Publikum lachte laut. Nach einiger Zeit konnte der Kleine sie doch noch packen. Aber das kleine Tier konnte entwischen und rannte durch die Menge davon. Toph war am Boden zerstört. Wird er jetzt sterben?,, Okay, wir können hier abbrechen. Der Rat versammelt sich zur Beratung", verkündete Knochen. Etwa zehn Krieger versammelten sich bei dem Anführer und nach kurzer Zeit suchten sie wieder ihre Plätze auf. Knochen trat vor und rief:,, Das Urteil ist beschlossen. Toph wird sterben!" Die Menge jubelte. Doch auf einmal stürzte seine Mutter zu Knochen und flüsterte ihm etwas ins Ohr, woraufhin sich seine Augen weiteten. Der Anführer nickte und Tophs Mutter ging wieder.,, Ich habe meine Meinung geändert. Toph wird überleben!"

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.