Sebastian Michaelis Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 2.411 Wörter - Erstellt von: YurikoGremory - Aktualisiert am: 2015-01-20 - Entwickelt am: - 4.981 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ich hoffe sie gefällt euch.
Bitte seid nicht böse, wenn ich mich verschrieben habe.
Viel Spaß beim Lesen ;)

1
Hallihallo

Ich bin Victoria und bin 19 Jahre alt.
Meylene ist meine große Schwester. Ich habe einen braunen Pferdeschwanz der mir bis zum Po geht und blaue Augen. Earl Phantomhive hat mich gebeten an seinen Hof zu kommen und als Hausmädchen anzufangen.

Als die Kutsche anhielt stieg ich aus. Der Butler erwartete mich schon. „Folgen sie mir bitte!“ „Warum so höflich? Ich bin doch nur das Hausmädchen.“ „Komm ich will dir dein Zimmer zeigen.“
erwiderte er. Als wir durch das Anwesen liefen brach ich zusammen.
„Victoria? Ist alles in Ordnung?“ fragte er. „Mir ist nur etwas schwindelig.“ sagte ich schwach. Sebastian half mir auf und brachte mich auf mein Zimmer. Ich fiel in einen traumlosen Schlaf. Als ich aufwachte sah ich in das Gesicht von Sebastian. „Guten Morgen. Wie fühlst du dich?“
„Etwas besser.“ antwortete ich schwach. „Am besten du ruhst dich noch etwas aus.“ „Ja okay“ kam es nur von mir und nickte ein. Am späten Nachmittag wachte ich auf „Was war das vorhin? Warum wurde mir immer so warm, wenn ich an ihn dachte?“ Ich stand auf und zog mich an. Als ich auf dem Flur stand kam ein Junge mit blonden Haaren an mir vorbei. „Hallo kann ich euch irgendwie im Haus helfen?“ „Oh schön dich zu sehen ich bin Finny. Wen ich so nach denke...Ja ich hab's.“ ich schaute ihn neugierig an. „Geh mal in die Küche und hilf Bard mit dem Essen.“ Ich lächelte ihn dankend an. Und ging dann. Ich stand vor der Tür und es roch leicht verbrannt. Ich stürmte in die Küche. „Bard! Was willst du denn mit dem Flammenwerfer!“ „Das Fleisch anbraten. Wieso?“ kam es lässig zurück. Ich boxte ihn in die Seite und schrie „ABER NICHT SO!“
Ich zeigte ihm wie man richtig und lecker kochte. Nach einer Weile kam Sebastian herein. Er war erstaunt dass ich hier in der Küche stand und Bard half. Kurzerhand probierte er das Essen. „Lecker! Wer hat das zubereitet?“ „Vici“ antwortete Bard. Daraufhin sah mich Sebastian mir einem anerkennenden Blick an und mir wurde unglaublich heiß, rot wurde ich auch. Er lächelte mich an und sagte ruhig „Unsere Gäste kommen bald ich möchte dass ihr euch ruhig verhaltet und auf euren Zimmern bleibt. Ist da klar?“ „Wird gemacht!“ sagte Bard, ich hin gegen nickte nur.

Als spät am Abend alle Gäste erschienen waren und ich im Bett lag, musste ich wieder an Sebastian denken.... „Mist“ flüsterte ich, „ich sollte doch in der Küche die Getränke vorbereiten.“ Schnell ging ich in die Küche, da stand Sebastian und machte meine Arbeit. „Warte ich helfe dir!“ meinte ich. Er sah mir tief in die Augen und schlang seine Arme um mich. „Nein Danke, du hast mir heute schon genug geholfen.“ flüsterte er. In diesem Augenblick wie gelähmt, er ließ mich los und ging seiner Arbeit nach. „Ich geh dann mal wieder auf mein Zimmer.“ sagte ich heiser. Er nickte nur. Ich legte mich hin und wollte eigentlich noch Pläne schmieden was ich morgen tun könnte, doch schon war ich eingeschlafen. Ich merkte auch nicht wie Sebastian noch einmal in mein Zimmer kam. Er dachte „Wenn sie schläft sieht sie so zerbrechlich aus.“ Er beugte sich tief über mich, seine Augen leuchteten teuflisch rot und in genau diesem Moment wachte ich auf. Er lächelte und küsste mich, in meinem Bauch waren Schmetterlinge, ich genoss diese wenigen Sekunden. Er löste sich von mir und flüsterte „tut mir Leid, aber du sahst so süß aus als du geschlafen hast.“ Er wollte gehen doch ich hielt ihn am Arm fest. „Sebastian warte....ich...fand es gar nicht so schlimm“ „Ich bin aber nicht gut für dich! Also lass mich gehen.“ meinte er. „Wie kommst du denn darauf?“
Da er zum gehen abgewandt war, drehte er sich noch einmal um und sah dir mit seinen roten Augen direkt in meine. „W-Was ist das?“ „Mein Geheimnis.“ grinste er. Alles im Zimmer wurde dunkler. „Sebastian...was bist du?“ „Etwas was dich tötet, wenn du mich nicht loslässt.“ sagte er traurig. Ich erschrak, hielt ihn aber weiterhin fest. Er setzte sich zu mir ins Bett und nahm mein Gesicht mit beiden Händen sodass ich gezwungen war ihn anzusehen. „Ich will dir nicht wehtun...also lass mich bitte gehen.“ „Ich will aber nicht.“ antwortete ich stur. Er kam etwas näher und küsste mich. „Bitte...“ Ich ließ los und er stand auf, das rot in seinen Augen war verschwunden und er verließ mein Zimmer, ohne ein Wort zu sagen. „Was war das gerade?“ Ich konnte in dieser Nacht nicht gut schlafen. Die Frage 'Was ist mit ihm los' quälte mich.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Princess Moon ^^ ( 94800 )
Abgeschickt vor 113 Tagen
Die ff war so schön. Und ich fand das auch witzig
Das Sebastian gesabbert hat. Das hats getoppt. 😂
Nanmaku Akasuna ( 10883 )
Abgeschickt vor 434 Tagen
Wow, ich bin völlig baff. :))
Ich finds lustig das Sebastian sabbert...
Okashi-chan ( 15448 )
Abgeschickt vor 820 Tagen
Ganz im Ernst: Mega Geschichte!!!!
Orihime ( 72615 )
Abgeschickt vor 835 Tagen
Supper beneidenswert
yuuki ( 30915 )
Abgeschickt vor 842 Tagen
Eine super Geschichte
YurikoGremory ( 32490 )
Abgeschickt vor 846 Tagen
Danke
Wenn ihr noch Ideen habt mit wem ich eine Story schreiben könnte, dann schreibt sie mir bitte ;)
Tascha ( 87845 )
Abgeschickt vor 846 Tagen
richtig tolle Story :)
mach weiter so
YurikoGremory ( 01268 )
Abgeschickt vor 854 Tagen
Danke
ich hab mir sehr viel mühe gegeben.
und ich freue mich sehr, dass sie dir gefällt
Tomoe ( 15213 )
Abgeschickt vor 854 Tagen
Ich kannte es von ihr zwar schon, bevor es in's Internet gestellt wurde, hab's aber trotzdem nochmal gelesen, weil es sooo schön ist...