The other side

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 482 Wörter - Erstellt von: Bella - Aktualisiert am: 2015-01-19 - Entwickelt am: - 657 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Du hast deinen besten Freund wieder getroffen. Er bringt auch die anderen mit! Das bringt dich auf andere Gedanken und mit Leah kannst du ein wenig quatschen. Es tut gut, jemanden zu haben, der dich versteht und Leah geht es nicht anders. Doch da trifft dich der nächste Schlag.

    1
    Heute treffe ich mich wieder mit Paul. Zwar frage ich mich immer noch, warum Paul so warm ist und warum er so groß ist. Und warum hat er mich so angestarrt? Aber naja.


    Paul kam mit Sam. Ich glaube jedenfalls, dass es Sam war. "Hey Mary! Sam!" "Wow! Hast du dich verändert! Was ist mit dir passiert?" "Das könnte ich dich doch auch fragen!" Er nahm mich in den Arm und wie Paul hob er mich hoch. "Das ist übrigens Emily, Sams Verlobte." "Hey! Ich bin Mary! Sam, Paul, Jacob, Leah und ich waren damals gute Freunde!" "Wir waren die besten!", meinte Paul. Ich grinste. Er sah so heiß aus. Wir setzten uns in den Sand und da umarmte mich jemand von hinten. Zuerst erschrak ich kurz, dann bemerkte ich, dass es Leah war. "Leah!", schrie ich so laut ich konnte. Ich sprang auf umarmte sie fest. Damals war sie meine beste Freundin. "Mary! Wie lange ist es her?" "10 Jahre, Leah", meinte ich und ließ sie los. Da kam Jacob angesprungen. Er hatte noch einen Jungen dabei. "Jacob!" Auch er hob mich hoch. "Du bist schon der dritte, der mich hoch hebt." Jake lachte und setzte mich ab: "Tut mir leid!" "Schon ok." "Hey, ich bin Seth. Lears Bro!" "Mary Hole! Freut mich!" Wir setzten uns und betrachteten uns gegenseitig. "Warum seit ihr so muskulös und... Riesig?" Sie fingen an zu lachen. "Keine Ahnung. Vielleicht ist das so bei Indianern." Wir lachten. Da klingelte mein Handy. "Tut mir leid. Hallo?"

    Ich stürmte ins Krankenhaus. So schnell ich konnte suchte ich das Zimmer. Mark stand mit einer Krankenschwester vor der Tür. Ich ging ins Zimmer. Ein Arzt stand vor dem Bett. "Mr. Hole. Hallo. Es tut mir sehr Leid was passiert ist." Langsam näherte ich mich dem Bett. Zwei blasse Augen starrten in die Decke. Sein Körper war starr. Ich jauchzte auf und mir liefen die Tränen. "Tut mir, Doc. Ich muss..."

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

pokemon ( von: Pokemo )
Abgeschickt vor 357 Tagen
Ja, bitte schreib weiter
Emma ( 91985 )
Abgeschickt vor 664 Tagen
Schreib weiter bitte bitte