Springe zu den Kommentaren

The other side

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 584 Wörter - Erstellt von: Bella - Aktualisiert am: 2015-01-19 - Entwickelt am: - 843 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Dein Name ist Mary Hole. Du lebtest in La Push bis zu deinem sechsten Lebensjahr. Als du mit 16 wieder zurück kommst, folgt ein Problem nach dem anderen. Wirst du alles schaffen?

1
Der Umzug

Meine Mom schrie, ich solle in die Küche kommen. Mein Dad saß auf einem Stuhl. Mom sagte dann: "Mary, es gibt etwas, was wir dir sagen müssen." Ich war zwar erst 6, verstand aber, dass etwas nicht stimmte. Langsam setzte ich mich auf den Stuhl und blickte verwirrt zu Mom und Dad. Mom atmete auf und min Vater übernahm das Wort: "Wir werden umziehen, Mary." Mir fiel das Kinn runter: "Soll das heißen, dass wir La Push verlassen?" Ich war total geschockt. "Das ist doch nun nichts Schlimmes." "Doch ist es!", schrie ich durch das ganze Haus. "Wir bekommen noch ein Baby, das weißt du! Wir wollen eine freundlichere Umgebung für das Kind!", sagte mein Dad. "Warum freundlicher! Ich bin doch auch hier groß geworden!" "Du! Aber deine Eltern nicht! Und dein Bruder wird das auch nicht! Damit ist das Thema beendet! Mom kommt gleich hoch und hilft dir bei Packen!" Ich stand auf und stapfte über die Treppe nach oben. Ich wollte nicht weg. Ich wollte hier bleiben. Aber nein... Wohin sollten wir denn überhaupt ziehen?

Mom hat mir geholfen zu packen. Morgen ging es los. Nach Philadelphia... Ich wollte nicht in eine so große Stadt ziehen. Ich wollte keine Wohnung haben. Ich wollte keinen Verkehr! Ich wollte hier bleiben, ich wollte das Meer und die Jungs. Ich war nämlich gut mit einigen Jungs von La Push befreundet. Ganz toll. "So, Mary. An ins Bett! Du musst morgen ausgeschlafen sein!", meinte Mom nachdem wir fertig gepackt hatten. Wiederwillig legte ich mich also ins Bett und schlief bald ein.

"Mary! Steh auf! Wir müssen los!", sagte Dad. Ich stand auf und machte mich fertig. Im ganzen Flur standen Kisten und als ich aus dem Bad kam, stand ein großer Umzugswagen vor er Tür. Zwei Männer halfen meinem Dad die Sachen zu packen.

Es war schon Abend. Die Stadt war ziemlich groß. Es war ungewohnt. Und da blieben wir stehen. Vor einem riesigen Haus. "Ist das unser neues Haus?", fragte ich erstaunt. "Nein. In diesem Haus sind ganz viele Wohnungen und in einer davon werden wir wohnen." Ich nickte leicht enttäuscht. Also ist doch alles so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Auch in der Wohnung. Wir waren ganz oben, deshalb nahmen wir den Fahrstuhl. Die Wohnung war klein. "Das soll eine freundlichere Umgebung sein?", fragte ich laut, als ich die Wohnung erkundet hatte. Eine kleine Küche, ein großes Wohnzimmer, ein kleines Bad, zwei Kinderzimmer und ein Schlafzimmer. "Es ist nicht so abgeschnitten wie in La Push. Hier gibt es Leute und Geschäfte und Trubel." "Was ist daran so gut!" Meinen Dad nervte es: "Geh in dein Zimmer und Pack aus!"

Kommentare (2)

autorenew

pokemon ( von: Pokemo)
vor 411 Tagen
Ja, bitte schreib weiter
Emma (91985)
vor 719 Tagen
Schreib weiter bitte bitte