Deine Reise in Mittelerde #2 (Hobbit)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 801 Wörter - Erstellt von: BornToLiveTheDreams - Aktualisiert am: 2015-01-15 - Entwickelt am: - 1.666 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hey zusammen!
Dies ist der zweite Teil meiner Story.
Ich hoffe sie gefällt euch, ich freue mich über konstruktive Kritik und Vorschläge.
Ich schreibe die Story nicht im Voraus, deswegen dauert es immer ein wenig bis der nächste Teil raus kommt.
Tut mir leid, dass die Kapitel immer so kurz sind, ich werde mich bemühen sie länger zu schreiben und ich versuche auf die Rechtschreibung zu achten:) Dieser Teil ist noch nicht so spannend, aber das ist ja auch erst der Beginn der Reise!
Okay und jetzt viel Spaß beim Lesen: D

1
Es regnete in Strömen, genervt blickte Thorin noch einmal auf die Karte.

„Das bringt doch nichts.“ sagte ich ärgerlich.
Ich war wütend auf Gandalf, er hat gesagt der Weg wäre einfach zu finden.
„Lass uns einfach nach der Rune suchen, sie muss an einer der Türen sein“ rief er und lief den nassen Pfad entlang.
In keinem Fenster brannte mehr Licht, Hobbits halt, solche Langweiler, im Gegensatz zu den Zwergen dachte ich mir und schaute mich in der Gegend um.
Bei Wärme und Sonnenschein muss es hier wohl ganz schön und fröhlich sein, aber im Moment wollte ich einfach nur in irgendeine Hütte oder sonst was, Hauptsache eine bessere Stimmung und etwas Warmes zu Essen.
„Komm schnell“ hörte ich Thorin von weiter weg rufen.
Ich lief in eiligen Schritten den Weg entlang und blieb bei ihm stehen, er deutete an ein Leuchtendes kleines Muster an einer Gartentür.
Strahlend umarmte ich ihn und zog ihn die Treppen hinauf bis zu einem Kreisrunden kleinen Tür.
Wir klopften an und ein Hobbit öffnete uns genervt die Tür, Bilbo.
Ich kannte ihn, eigentlich sogar ziemlich gut, ich kannte ihn durch Gandalf.
Als er mich musterte lächelte er und begrüßte uns herzlich.
Alle anderen Zwerge wahren schon da, auch Gandalf.
Wir setzten uns an den Tisch, unterhielten uns, bis wir auf ein bestimmtes Thema stießen, weswegen wir auch hier wahren.
Erebor… Thorin beschloss den Erebor zurück zu erobern, alle stimmten zu und Gandalf holte einen Schlüssel heraus dann übergab er ihn mir, „Wieso gibst du ihn mir?“ fragte ich verwirrt.
Ich bekam keine richtige Antwort, nur ein leises „Wirst du schon sehen“.
Na toll das hilft mir ja jetzt Wahnsinnig weiter, dachte ich mir, trotzdem steckte ich ihn ein.
Balin holte einen langen Vertrag heraus und übergab ihn Bilbo.
Er sollte sich der Gemeinschaft anschließen und eine Stelle als Meisterdieb vertreten, Hobbit kamen halt an allem leise uns ungesehen vorbei, das war der Grund.
Ich glaube Gandalf hatte noch einen anderen Grund, nannte ihn aber nicht.
Jedenfalls war Bilbo nicht sehr überzeugt und allmählich gingen alle zu Bett, ich war auch schon sehr müde und legte mich schlafen.

Nächster Tag:

„Lana, hey wach auf“ langsam öffnete ich die Augen, die Sonne blendete mich, Fili rüttelte mich jetzt endgültig wach.
„Ist ja gut du Nervensäge“ nuschelte ich verschlafen und stand auf.
Wir packten unsere Sachen zusammen und sattelten die Pferde, (ja, die Zwerge haben jetzt auch Pferde und keine Ponys ^^)
Mein treuer Gefährte wartete schon auf mich, ein Hengst, schwarz wie die Nacht, deswegen hieß er auch Midnight.
Müde zog ich mich an ihm hoch, wir ritten los, mir fiel gar nicht auf das Bilbo fehlte.
Wir ritten durch das Auenland, ich genoss die Wärme der Sonnte und unterhielt mich mit den Zwergen.
Plötzlich hörte ich eine mir nur allzu bekannte Stimme, es war Bilbo, er hatte sich doch entschlossen mit zukommen, oder einfach nur verschlafen?.. Ich freute mich tierisch einen Hobbit an meiner Seite zu haben, er gab einem ein Gefühl der Wärme und Geborgenheit, Hobbits sind wundersame Wesen.
Wir ritten also mit Bilbo weiter, der anscheinend nicht sehr viele Erfahrungen mit Pferden hatte.
Die Zeit verging schnell und schon Bald ging die Sonne unter…

———————

Sorry das dieses Kapitel ein bisschen langweilig ist, im nächsten kommt mehr Action vor, auch die Szene mit den Trollen:) Ich habe dieses Kapitel so kurz gefasst, da diese Handlung nicht sehr spannend ist:)
Haut rein!: D

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.