Mineralogie & Kristallographie

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
15 Fragen - Erstellt von: Ramona - Entwickelt am: - 1.086 mal aufgerufen

Prüfungsvorbereitung

  • 1/15
    Was ist kein trigonales Mineral?

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Steini ( 04468 )
Abgeschickt vor 855 Tagen
Frage 15

Beim Perthit handelt es sich NICHT um ein Mineral. Es ist vielmehr eine Entmischung von Plagioklas in einem Kalifeldspatkristall. Das geschieht immer, wenn sich ein Kalifeldspatkristall bei hohen Temperaturen bildet und dann langsam abkühlt.
Steini ( 04468 )
Abgeschickt vor 855 Tagen
Frage 4

Epitaxie ist nicht nur eine Verwachsung von Mineralien, sondern eine ORIENTIERTE Verwachsung von Mineralien. Typisches Beispiel ist der Schriftgranit.
Heute macht man es sich aber auch in der Technik zu nutze.
Steini ( 04468 )
Abgeschickt vor 855 Tagen
Frage 3

Granit ist ein GESTEIN, dass aus mehreren Mineralen besteht er ist selber KEIN Mineral!!!!!