Springe zu den Kommentaren

Der Hobbit-mal anders: D

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.474 Wörter - Erstellt von: _Lulu28_ - Aktualisiert am: 2015-01-12 - Entwickelt am: - 1.468 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Das ist meine erste Geschichte...also schreibt mir doch bitte in die Kommentare wie sie ihr findet:) soll ich den 2. und den 3. Teil auch noch umschreiben?;)

    1
    Ich war noch klein, als es passierte...Mein Bruder Fìli war der älteste er war 10, Kìli 5 und ich, Lìli, 3. Der Drache Smaug kam und zerstörte die Stadt am Erebor. Unsere Heimat. Unsere Mutter starb dabei und so lebten wir bei unserem Onkel Thorin. Er lehrte uns das Kämpfen. Fìli mit 2 Schwertern, Kìli und ich lernten das Bogenschiessen.
    Nach 15 Jahren machten wir uns auf den Weg nach Hobbington. Wir wollten den Erebor zurückholen und dafür brauchten wir einen Meisterdieb. Gandalf wählte dafür den Hobbit Bilbo aus. Wir trafen uns bei ihm, damit er den Vertrag ausfüllte. Er wollte nicht, also zogen wir am nächsten Tag ohne ihn weiter. "Es war sinnlos. Hobbits machen keine Abenteuer", sprach mein Vater zu Gandalf. In diesem Moment kam Bilbo angerannt und schrie:" Halt! Wartet! Ich habe unterzeichnet!" Und so kam er von nun an mit uns. Wir ritten eine Ewigkeit, bis wir endlich Rast machten. Auf dem Weg unterhielt ich mich mit meinen Brüdern. An der Raststelle sollten Fìli und Kìli die Ponys bewachen, doch als Bilbo ihnen Suppe bringen wollte waren es statt 16 nur noch 14. "Du als Meisterdieb kannst doch bestimmt die Ponys von den Trollen befreien!", sagte Fìli und so schickten sie den Hobbit los. Fìli und Kìli machten sich auf den Weg zu uns und erzählten uns alles. "Wie konnten sie den unerfahrenen Hobbit bloß alleine mit 3 Trollen lassen?" Fragte ich mich, aber kam mit zum Kämpfen. Die Trolle waren stärker und konnten uns gefangen nehmen. Sie steckten uns in alte Säcke, doch mich nicht. Ich war eine Frau und Trolle nicht. Warum? Keine Ahnung! Der Troll nahm mich hoch und ich versuchte ihm meinen Dolch in die Fresse zu schlagen. vergebens. Er lies mich fallen. Und mir blieb die Luft weg. Als ich aufstehen wollte packte er mich wieder und legte mir eine schwere Metallkette um meinen Hals. Ich bekam kaum Luft und hustete die ganze Zeit. "Die Kette ist ihr zu eng! Ihr erstickt sie!", schrie Kìli doch die Trolle beachteten ihn nicht. Mir wurde schwarz vor Augen.
    "Lìli, Lìli!", schrie Fìli. Ich machte die Augen auf und schaute in seine blauen Augen. " Zum Glück, du lebst", sagte er erleichtert. Er half mir hoch und sagte:"Die Anderen sind schon auf dem Weg in die Trollhöhl...kommst du mit?" "Ja klar...das lass ich mir nicht entgehen." Wir gingen gemeinsam in Richtung Trollhöhle. Dort angekommen stank es fürchterlich doch ich fand einen neuen Bogen und Pfeile, die ich mitnahm. Draußen hörten wir seltsame Geräusche und zückten unsere Waffen. Doch es war nur Radagast der Braune. "Gandalf!" Sprach er " die Orks kommen und wollen euch vernichten." Ein Schrei eines Warges war zu hören. "Ich werde sie für euch ablenken." Er ging zu seinen Kaninchen und fuhr mit seinem Schlitten los. Die Orks rannten ihm hinter her. "Los kommt, folgt mir", sagte Gandalf zu den Zwergen und zu dem Hobbit. Er führte uns zu einem Höhleneingang. Alle außer Thorin meine Beüder und ich waren schon drinnen. Wir kämpften noch ein bisschen. Ich war so abgelenkt von einem Ork, der grade versuchte Kìli zu töten, dass ich nicht bemerkte, dass hinter mir einer war. "ACHTUNG!", schrie Fìli, doch es war zu spät. Der Pfeil der Orks traf mich an der Schulter. Ich fiel zu Boden, doch Fìli kam und trug mich zum Höhleneingang. Ich zog mir den Pfeil aus meiner Schulter und musste kurz aufschreien. Alle sahen mich an. "Schon ok es ist nichts.", sagte ich. Wir gingen durch einen schmalen Gang und kamen in das Reich der Elben. Elrond sah meine Wunde. "Du hast Glück, dass es kein vergifteter Pfeil war, meine Liebe." Er schaute mich an und lächelte. Wir würden zum Essen eingeladen. Mitten in der Nacht weckte Thorin uns und sagte:" Wir müssen los. Sonst kommen wir nie an." Ich stand auf und wir liefen los. Durch eine riesige Schlucht. Es regnete und wir bemerkten, dass wir auf eine, Steinriesen waren. Der Fels teilte sich zwischen mir und Kìli. "Lìli!", riefen meine Brüder. Sie sahen mich an und mir war die Angst ins Gesicht geschrieben. Der Riese steuerte genau auf eine Felswand zu und ich ahnte, dass dies mein letztes Abenteuer gewesen sein wird. "Lìli! Bombur! Bilbo!" Schrie Thorin. Sie kamen zu uns gerannt und man sah Thorin an, dass es erleichtert war, als er uns lebend sah. "Wo ist Bilbo?", fragte Fìli. Er hing an einer Felswand wir zogen ihn mit aller Kraft hoch. "Er ist verloren, seit wir aufgebrochen sind", sagte Thorin. "Kommt hier ist eine Höhle, wo wir die Nacht verbringen können." Ich sollte mit Kìli Nachtwache halten. Auf einmal wollte Bilbo gehen, doch dann leuchtete sein Schwert blau und der Boden unter uns brach Weg. Wir landeten in einer Bergtrollhöhle. Sie brachten uns zum König, aber von Bilbo war nichts zu sehen. "Was macht ihr hier, in meinem Königreich?", fragte uns der König. Niemand antwortete. "Wenn ihr nicht redet, so will ich euch alle nach der Reihe umbringen. Holt den Zerfleischer!", befahl er seinen Trollen."Wir fangen mit dem Jüngsten an..." Das war dann wohl ich...

    2
    Der Bergtrollkönig stellte uns alle in eine Reihe uns deutete auf mich: " Die lässt mir am Leben. Das soll meine Frau werden." "Niemals du Fettsack...", ich wusste selber nicht, warum ich das jetzt sagte...."Nicht so frech meine kleine. Holt die Peitsche...niemand beleidigt mich!", sagte er zu seinen Bergtrollen. "Lasst sie gehen und nehmt mich." Thorin trat hervor. Doch sein Einwand half nicht. Der Schmerz der Peitsche durchflutete meinen ganzen Körper und mir wurde schwarz vor Augen.
    Als ich aufwachte lag ich auf einer Wiese und hörte, wie jemand sagte:"Bilbo fehlt, wo ist er?" "Er ist verloren. Wir brauchen ihn nicht. Er ist zu nichts fähig. Er wird nicht wieder kommen, auch wenn er überlebt hat.", meinte Thorin und genau in diesem Moment war er da: Bilbo! "Wieso bist du zurückgekommen, und wie bist du aus der Höhle gekommen?", fragte Thorin. "Nun ja...das ist nicht wichtig. Ich bin zurückgekommen, weil ich euch helfen will eure Heimat wieder zu erobern. Ich habe zu Hause mein kuscheliges Bett doch euch wurde es genommen. Ich will euch helfen all das wieder zubekommen." Ein Wargschrei ertönte. "Schnell auf die Bäume!" Rief Thorin. Ich zückte meinen Bogen und wollte kämpfen, doch Kìli zog mich nach oben. Kurze Zeit später kam er: der bleiche Ork, von dem wir einst dachten, er sei tot. "Vernichtet die Zwerge...aber den"...er zeigte auf Thorin..."überlässt ihr mir!" Die Warge rüttelten an den Bäumen und einer nach dem anderen fiel um, bis wir auf dem letzten saßen. Alle zusammen. Er kippte schon fast ganz um. Gandalf entzündete ein paar Tannenzapfen, die wir dann auf die Orks und deren Warge warfen. Irgendwann ging Thorin dann auf Azog, den bleichen Ork zu, um gegen ihn zu kämpfen. Er hatte keine Chance. Er lag am Boden. Verletzt. Azog schickte einen Ork, der ihn Köpfen sollte, doch Bilbo verteidigte Thorin. Jetzt rannten auch wir in die Schlacht. Auf einmal packte mich ein großer Vogel. Auch die anderen flogen Weg. Auf einem Felsen ließen Sie uns dann runter. Ich sah zu Thorin, der verletzt da lag. Gandalf heilte ihn. Ich schaute nach links und sah ihn. Den Erebor. Er hatte so eine prachtvolle Größe. Ich war gespannt, wie das Abenteuer weiter gehen würde....

Kommentare (8)

autorenew

Jenny (84156)
vor 110 Tagen
Die Geschichte ist richtig gut aber Thorin ist der Onkel und Kili und Fili sind die Brüder wer ist aber der Lover Character ist es ein anderer Zwerg oder ist es Bilbo?
BornToLiveTheDreams (79179)
vor 975 Tagen
Achso, nochmal zum "Lover", ich hätte Thorin gesagt *freudenschrei*, aber da es der Onkel ist... Ansonsten entweder ein standart-Lover-Character (xD was für ein Wort!) wie Kili, Fili.... Oder du machst mal einen anderen Zwerg:D Du bist der Schöpfer ^^
BornToLiveTheDreams (79179)
vor 975 Tagen
Echt toll, aber es muss mehr passieren, irgendeine feste Handlung und mehr Emotionen.
Ein "Lover" währe toll, aber nicht zu viel Drama und Liebe, das macht dann die ganze Story kaputt. Aber es ist deine Geschichte, ist im Großen und Ganzen echt gut geworden, schreib unbedingt weiter, von vorne musst du nicht anfangen :) Lg Lana
_Lulu28_ (78830)
vor 980 Tagen
Soll ich die Geschichte nochmal erneuern? Also mehr Emotionen und so reinbringen? Und wollt ihr einen Lover?:)
_Lulu28_ (28824)
vor 1006 Tagen
Danke:) Mir ist das im Nachhinein auch aufgefallen ich versuche es beim nächsten Mal besser zu machen👌
Kater (79912)
vor 1008 Tagen
Ich find die Geschichte an sich gut, aber die Emotionen fehlen.
Louna (33719)
vor 1008 Tagen
Die Idee gefällt mir sehr gut!
Aber dein Stil ist sehr hastig und emotionslos. Lìli wird 2 mal ziemlich schwer verwundet und du schreibst nicht mehr als einen satz darüber und dann ist es wieder weg? Aber schreib doch bitte weiter, mir gefällt es wirklich aber vielleicht könntest du es etwas ausführlicher machen :)
_Lulu28_ (35035)
vor 1010 Tagen
Hey,
Lasst mir doch bitte ein Kommentar da, dass ich weis das es euch gefallen hat. Soll ich den 2. und 3. Teil auch noch umschreiben?;)