Springe zu den Kommentaren

Scrose 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.344 Wörter - Erstellt von: Dracomalfoyfanforever - Aktualisiert am: 2015-01-12 - Entwickelt am: - 1.742 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Soo Leute:* hat lang gedauert, aber ich hab mich bemüht. Bei Victoire war ich mir nicht sicher ob sie eine Viertel Veela ist oder eine Achtel Veela, also bitte nicht wundern oder ärgern wenn's Falsch ist.. Bitte wieder Kommis:*
LG, Dracomalfoyfanforever

    1
    Ich hörte panische Stimmen um mich. Ich probierte die Augen zu öffnen, doch es gelang mir nicht. Ich probierte mich zu erinnern, was passiert war. S
    Ich hörte panische Stimmen um mich. Ich probierte die Augen zu öffnen, doch es gelang mir nicht. Ich probierte mich zu erinnern, was passiert war. Scorpius war da gewesen mit Victoire, sie hatten es miteinander getan. Dann war ich da. Geschockt, gekränkt, ich viel um. Ja ich konnte mich wieder erinnern. Ich liebte Scorpius, doch er mich nicht, da war ich mir sicher. Ich probierte es noch einmal. Es gelang mir, ich öffnete die Augen und sah meine ganze Familie... Und Familie Malfoy, die sich mit meinem Vater stritten. Was taten sie hier? Ich hatte so einen kleinen Schimmer, doch ich wollte es nicht denken. Al merkte zuerst, dass ich wach war. Er lächelte mich an und rief über den Lärm. «Leute Rosie ist wach!» alle Gespräche verstummten und alle sahen mich an. Alles was ich sah waren Sturmgraue Augen, die mich besorgt ansahen. Es kränkte mich sehr ihn zu sehen, doch ich konnte nicht wegsehen. Alle Sprachen auf mich ein, fragten mich wie es mir ging, ob alles okey sei, doch ich sah nur Scorpius' wunderschöne Augen und realisierte nichts. Ich reagierte nicht auf die Umarmungen von meinem Bruder, meiner Mutter und von der meines Vaters. Ich spürte sogar nicht, dass mir Tränen über die Wangen lief. Er sah mich weiterhin an, ich war wie gebannt, mich schüttelten die Schluchzer. Es war schrecklich. Ich riss mich von seinem Blick los und wischte mir über die Augen. Was hatte er mit mir gemacht? Ich hatte mir geschworen, niemals wegen einem Jungen zu heulen. Roxi, die irgendwie an meine Seite gelangen war sah mich besorgt an. Ich drehte mich komplett zu ihr und sah sie unglücklich an. «Du kannst froh sein, dass du noch lebst, Rose.» Sagte eine Stimme hinter mir, wo ich gleich wieder anfangen könnte zu heulen. «Warum? Wäre dir doch eh egal. Hast ja die Ach so tolle Victoire» sagte ich ein wenig bissig. Roxi grinste kurz. «Du hattest Untergewicht und warst total Kalt. Warum auch immer.» sagte die Stimme, die ich nicht hören wollte. «Aha.» war mein einziger Kommentar. «Dad, wann können wir nachhause?» ich drehte mich zu Dad, der neben Malfoy stand. «Erstmal muss ein Arzt kommen und dich untersuchen, Rosie.» sagte er mir. Ich nickte. Mr Malfoy drängte meinen Vater weg und sah mich an. «Rose, es tut mir sehr leid, dass mein Sohn dich so verletzt hat das du im Krankenhaus bist.» sagte er und ich hatte das Gefühl er meinte das ernst. Ich nickte nur. «Scorpius ist nicht schuld, denke ich. Ich bin selber schuld. Ich hab mich ja auf ihn eingelassen.» Scorpius sah mich wieder an, doch ich war so schlau und sah nicht hin. Ich merkte, dass Al nicht mehr bei mir war und sah, dass er mit einer Ärztin wiederkam. Die Ärztin lächelte und scheuchte die anderen raus. Sie untersuchte mich und meinte, es würde mir wieder gut gehen, doch ich sollte noch einen Tag hier bleiben. Ich nickte nur und fragte, ob Sie wieder reinkommen durften. Die Ärztin lächelte wieder und nickte daraufhin. Dann ging sie raus und die anderen kamen reingestürmt. Ich sah sie verwundert an. Was hatten sie denn jetzt? Mir ging es doch gut. Aber ich sah, dass Scorpius bei der Ärztin war. Warum? Fragte ich mich. «Und wieder alles gut? Wie lange musst du noch bleiben?» fragte mich Molly, meine Großmutter. «Ihr geht es gut, sie ist nur zu mager und sie bleibt noch einen Tag.» antwortet die Stimme, wo ich gleich zusammenzuckte. «Dann frag dich mal warum das so ist Malfoy?» fragte ich ihn bissig, obwohl ich ja meinte, dass er nicht sei. Er sah mich verwundert an. Ich verdrehte die Augen und ignorierte ihn dann den Rest der Stunde, wo sie noch blieben. Am Ende umarmten mich alle, Mr. Malfoy entschuldigte sich noch einmal und dann waren alle weg. Ich ließ mich auf meine weichen Kissen fallen. Warum ist er mitgekommen?, dachte ich mir. Ich seufzte erneut und schüttelte den Kopf, mit der Hoffnung, so würden sich meine Gedanken ordnen. Ich stand auf und machte mich im Bad fertig. Ich zog mich dann um und ging wieder ins Bett. Ich sah auf die Uhr und sah, dass es schon halb Zehn war. Ich schaltete das Licht aus und schlief auch sofort ein. Am nächsten Morgen wurde ich am Klopfen an der Scheibe geweckt. Ich rieb mir die Augen und sah verwundert zum Fenster. Dort saß eine Schneeeule und sie hatte einen Brief im Schnabel. Ich öffnete das Fenster und sah das Tier an. Es hielt mir den Brief hin und ich nahm ihn zögernd. Dann flog die Eule auch gleich weg. Ich machte den Brief auf und las dies:

    Fee, es tut mir Leid. Ich liebe dich gib mir noch eine Chance. Ich werde dir nie wieder wehtun, doch es tat auch weh als du mich gestern Ignoriert hast. Wie wäre es? Ich werde alles dafür geben und niemals aufgeben. Ich werde um dich Kämpfen!
    S.H.M

    Ich antwortete ihm auch gleich:

    Vergiss es Malfoy. Deine Chance ist vorbei. Schade nur das Victoire nun an Teddy vergeben ist. Aber Dominique ist noch frei, vielleicht ist sie ja auch so eine, die gleich mit dir Rummacht.
    Rose

    Ich zog mich dann schnell um und ging zu den Eulen, vom Krankenhaus. Da gab ich einer den Brief und ließ sie Fliegen. Danach ging ich in Zimmer und kämmte mir meine langen Roten Haare. Danach schminkte ich mir meine langen dunklen Wimpern, die meine Dunkelblauen Augen umranden. Ich sah mich im Spiegel an. Ich hatte blasse Haut, war schlank und hatte dünne Beine. Eigentlich bin ich hübsch, dachte ich mir und strich mir durch meine gewellten Haare. Ich muss nur neue Anziehsachen haben. Ich sah an das Fenster, wo die Eule vom Krankenhaus war. Ich öffnete ihr das Fenster, hielt sie bei mir. «Du musst gleich noch zwei Briefe abschicken, ja meine Hübsche?» ich sah die schöne Eule an. Sie war groß und hatte Braune Federn. Ich nahm ihr den Brief ab und las wieder:

    Ich will aber dich! Niemanden anders!
    S.H.M

    Das hättest du dir früher überlegen sollen.
    Rose

    Nachdem ich den Brief geschrieben hatte, schrieb ich noch einen für Roxi:

    Hey Roxi, hast du Lust, wenn Ich wieder aus dem Krankenhaus raus bin, mit mir shoppen zu gehen? Ich brauche dringend neue Sachen!
    Rose ;)

    Ich schickte dann die Briefe ab.

    (Hey Leute:) ich mach jetzt mal was, was ich eigentlich nicht mache. Wenn es euch gefällt schreibt es mal in die Kommis ;) wenn nicht dann das bitte auch ;)
    LG, Dracomalfoyfanforever:* )

    SICHTWECHSEL SCORPIUS:

    Ich sah die Eule von eben. Sie klopfte an mein großes Fenster. Ein Brief von Rose, sie ignoriert mich also noch nicht, schoss es mir durch den Kopf. Ich sah, dass sie zwei Briefe hatte und nahm mir meinen, doch sah das der andere für Roxanne Weasley war. Ich ließ die Eule wieder fliegen, weil ich mir dachte, ich nehme meine. Ich öffnete den Brief und las ihn mir immer und immer wieder durch. Ich wusste nicht was ich schreiben sollte, ich meine ich war auch nur ein Mann und Victoire ist eine Viertelveela. Sie hatte Reize, von denen Rose nur träumen konnte, doch ich merkte, ich wollte und brauchte Rose, sie war die tollste Person, die ich kannte. Es tat mir furchtbar Leid, dass sie wegen mir im Krankenhaus lag und auch das sie zu wenig wog.

    Komm schon, wir schaffen es. Es wird bestimmt alles gut und wir werden glücklich, so wie letztes Mal.
    S.H.M
    Ps: schick mit meiner Eule zurück, sie ist zuverlässiger.

    Die Antwort kam schnell und ich spürte förmlich ihre Wut:

    Es gibt kein 'wir' Malfoy, es wird genauso eine On/Off Beziehung sein wie davor. Vielleicht warst du ja glücklich, ich aber nicht! Warum willst du das auf einmal? Vor zwei Monaten oder so war ich noch die blöde Weasley!
    Rose
    Ps: wenn sie so zuverlässig wie du ist, kann man sie in die Tonne treten.

    Der Brief kränkte mich ein wenig, musste ich mir eingestehen. Doch Sie hatte recht und ich antwortete schnell:

    Ich könnte mich ändern! Du warst niemals eine blöde Weasley, doch ich musste mich tarnen. Ich liebe dich schon seit dem zweiten Jahr, Vier Jahre! Bitte ich Tu alles, aber gib mir noch eine Chance!
    S.H.M
    Ps: auch das kann ich ändern!

    SICHTWECHSEL ROSE

    Ich lachte bitter auf, als ich den Brief von Malfoy las. Als ob sich ein Malfoy ändern könnte. Er würde so werden wie er es vorher war. Doch dann kam der Brief von Roxi und ich las ihn mir durch

    Klar doch, wie kommt es das du es auf einmal willst? Ich meine davor hat es dich doch nicht interessiert?
    Roxanne W.

    Ich möchte das Malfoy bereut was er getan hat.
    Rose
    Ps: ich schreib jetzt auch mit ihm...

    Dann sah ich zu Malfoys Brief und antwortete:

    Nein kannst du nicht. Ich bitte dich, schreib mir nun nicht mehr, ich werde gleich abgeholt. Es ist wohl besser wenn wir unseren Kontakt abbrechen..
    Leb wohl
    Rose

    Dabei liefen mir die Tränen, es schmerzte mich, doch es war besser so..
    Ich schickte beide Briefe ab und zog mich dann um. Packte meine Sachen und wartete, dass meine Eltern kamen. Die Tür schwang auf, doch da standen nicht meine Eltern, sondern Scorpius und ein Arzt. «Sir, jetzt ist keine Besuchszeit!» sagte der Arzt, doch Malfoy sah mich verbissen an und schlug die Tür vor dem Arzt zu.
    Dann verzauberte er die Tür, sodass niemand rein, geschweige denn raus, kam. «Das kann nicht dein Ernst sein Rose! Du heulst, weil ich dich verletzt habe und willst mich wahrscheinlich noch zurück, und trotzdem lässt du mich abblitzen! Nicht mit mir!» er sah ziemlich wütend aus, dass verängstigte mich. Er kam zu mir und riss mich an sich. Ich probierte mich weg zuschieben, doch er war zu stark. «Warum bist du hier, Malfoy?» fragte ich ihn kalt, naja so kalt es eben ging... «Ich werde dich ganz sicher nicht aufgeben! Niemals Rose, ich brauche dich und es tut mir furchtbar Leid was ich getan hab, wenn ich es zurückdrehen könnte, würde ich es tun!» er ließ mich nicht reden, denn danach presste er seine Lippen auf meine. Ich wusste nicht was ich tun sollte. Entweder nach ihm treten oder den Kuss erwidern. Er löste sich von mir und sah mich leicht gekränkt an. Ich schaltete mein Gehirn aus. Ich schlang die Arme um seinen Hals und küsste ihn. Er erwiderte den Kuss und legte die Hände an meine Hüfte. Nach gefühlten wunderbaren Stunden löste er sich von mir und legte seine Stirn an meine. «Ich liebe dich Rose und ich werde alles dafür geben, dass du glücklich bist und wir wieder zusammen kommen.» sagte er. «Ich liebe dich auch, Scorpius» lächelte ich und küsste ihn wieder. Es klopfte an der Tür und ich hörte die Stimme von meinem Vater, sie klang wütend. «Malfoy geh weg von meiner Tochter und lass uns sofort rein!» wir schreckten auseinander. Scorp zauberte die Tür auf und zog mich hinter sich. «War das alles Show, Rosie?» fragte mich meine Mutter. «Nein Madame, ich bin zu ihr gekommen und hab mich entschuldigt, heute.» sagte Scorp «und wir sind wieder zusammen, find dich damit ab Dad» ich spürte das Lächeln von Scorpius. Mein Dad schnaubte «wenn er dir wieder Weh tut bist du selber schuld, Rose, und nun komm! Malfoy sollen wir dich mitnehmen?» Scorp umarmte mich noch einmal und wandte sich dann Ronald zu «Nein danke, Mister Weasley, meine Mutter wartet auf mich.» er lächelte meine Mutter und mich noch einmal an und ging dann. Jetzt war ich mir sicher, dass ich ihn liebte. Wir apperierten nach Hause und mein Vater schickte mich dann gleich in mein Zimmer. Hugo war nicht da, deshalb war ich mit meinen Eltern alleine. Ach ja wir hatten noch eine Woche Ferien. Ich überlegte ob ich flüchtete und zu Roxi ging, doch ich wusste das mein Vater mich dann hassen würde und ich dann wahrscheinlich ausziehen müsste oder so.. Ich packte meine Sachen aus und ging vorsichtig nach unten. Dad und Mom saßen in der Küche und lasen. «Mom, Dad? Darf ich zu Harry oder Onkel George? Bitte!» Mein Vater sah Mom an und sie sagte: «Schätzchen, willst du nicht ein wenig hier bleiben?» ich schüttelte den Kopf und sah sie unglücklich an. Sie seufzte und meinte, dass ich zu George durfte. Ich lächelte glücklich und ich merkte, dass jetzt mein Leben perfekt war.

article
1420961918
Scrose 2
Scrose 2
Soo Leute:* hat lang gedauert, aber ich hab mich bemüht. Bei Victoire war ich mir nicht sicher ob sie eine Viertel Veela ist oder eine Achtel Veela, also bitte nicht wundern oder ärgern wenn's Falsch ist.. Bitte wieder Kommis:*LG, Dracomalfoyfanfo...
http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1420961918/Scrose-2
http://www.testedich.de/quiz35/picture/pic_1420961918_1.jpg
2015-01-11
402D
Harry Potter

Kommentare (11)

autorenew

DracoMalfoyfanforever (21042)
vor 744 Tagen
Also der dritte Teil
DracoMalfoyfanforever (21042)
vor 744 Tagen
Es tut mir leid, ich weiß nicht wie das passiert ist und ich weiß nicht von wem das ist. Ich werde das mit Teste dich Klären und entschuldige mich bei dem, von dem das ist
Ginnyweasley (01616)
vor 835 Tagen
Klasse!!!! noch besser wie diemit fee~~~

schreib bitte noch weiter Fanfictions!!!

GLG Ginnyweasley
dracheneule (42549)
vor 932 Tagen
Schreib bitte bitte weiter. Deine Geschichten sind
so super. ♡
Gina (53132)
vor 991 Tagen
Ach Bitte schreib weiter *----*
genau da wo es am spannendsten ist...haha
schnuffel (11817)
vor 998 Tagen
@DracoMalfoyfanforever
Ja bitte!!!!!!!!!!!
Heart (29742)
vor 998 Tagen
Tolle Geschichte. Bitte schreib weiter. Ich werde warten.
DracoMalfoyfanforever (87859)
vor 999 Tagen
Soll ich diese Ff weiterschreiben?
LG, Dracomalfoyfanforever :*
Nachtfeder (69103)
vor 999 Tagen
Bitte schreib weiter voll traurig aber das ist auch das spannende dran !!!!!!
gold (42811)
vor 1000 Tagen
Schreib weiter gut geschrieben
schnuffel (02252)
vor 1001 Tagen
Toll geschrieben.. Schreib bitte weiter!!!!!!!