Springe zu den Kommentaren

Rückkehr des Bösen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 2.642 Wörter - Erstellt von: Morgoth_the_Dark - Aktualisiert am: 2015-01-12 - Entwickelt am: - 2.401 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Morgoth, der Dunkle Feind, kehrt nach Mittelerde zurück. Wird er Zerstörung über die Freien Völker und die Elben bringen wie einst? Oder wird etwas geschehen, dass nicht einmal die mächtigen Valar erwartet haben?

1
Das Auenland Ich stand da. Auf einer Wiese. Die Wiese erstreckte sich über die gesamte Ebene und verschmolz am Horizont mit einem wunderschönen Wald
Das Auenland

Ich stand da. Auf einer Wiese. Die Wiese erstreckte sich über die gesamte Ebene und verschmolz am Horizont mit einem wunderschönen Wald. Der Himmel strahlte blau und die Welt schien perfekt. Doch ich spürte, dass sie verdorben war. Angegriffen von einem Parasiten, der sich diesen Kontinent unterwerfen und anschließend endgültig verderben würde. Doch noch kämpfen die Völker gegen dieses Unheil. Sie kämpfen für ihre Heimat: Mittelerde. Ich drehte mich um und erspähte am Horizont eine kleine Siedlung. Es waren in den Hügeln eingebaute Häuser. Die Bewohner sahen aus wie Menschen, nur kleiner und stämmiger. Ich ging auf den Ersten, den ich sah zu und fragte ihn: „Yà nain?" (Wann bin ich?) Er sah mich an, als wäre ich von einem anderen Stern und ich versuchte es noch einmal mit derselben Frage auf Sindarin. Die Leute hier sprachen wohl kein Quenya. Wieder war das kleine Wesen verwirrt und ich versuchte es nun mit dem Westron: „Ich habe Sie gefragt wann ich bin." Der kleine Mann war zwar von meiner Frage sichtlich überrascht aber antwortete mir schließlich ich solle den Zauberer aufsuchen. Wann bin ich nur? Und noch viel wichtiger: Wer bin ich? Ich kann mich an nichts erinnern, außer an die Sprachen die ich beherrsche. Ich folgte der Wegbeschreibung meines Gegenübers und kam zum größten Haus dieser Siedlung. Ich klopfte und mir öffnete ein junger Mann. Er hatte schwarze Haare und blaue Augen und betrachtete mich überrascht. Ich sagte ihm, dass ich auf der Suche nach dem Zauberer währe. Er bat mich herein als ich mit dem Kopf an einen Pfeiler knallte. Ich rieb mir die Schläfe als ich ins Wohnzimmer trat. Im Wohnzimmer saßen ein älterer kleiner Mann und ein uralter Mensch. Ich saß mich hin und ihre Augen musterten mich. Dann fragte ich: „Yà nain?" Der ältere "Hobbit" wie ich aus ihrem Gespräch erfahren hatte blickte mich verwirrt an, während dem Zauberer, namens Gandalf, fast die Kinnlade runter fiel. Als er sich gefasst hatte fragte er mich: „Nolwe samne Valarin? Man?" (Woher kennt ihr die Sprache der Valar? Wer seid ihr?) Die Sprache der Valar? Ich erinnere mich! Sie sind unsere Herrscher und die Herrscher von Valinor. Ich fand es ungerecht den Hobbit auszuschließen also antwortete ich im Westron: „Deshalb habe ich Euch aufgesucht Zauberer. Ich weiß nicht wer ich bin. Ihr könnt mich aber Calandil (Freund des Lichts) nennen." „Also Calandil. Ich weiß nicht wer ihr seid, aber ich kenne jemanden, der es vielleicht weiß. Das ist alles sehr merkwürdig. Ich sprecht das Quenya der Valar seht aber aus wie ein Mensch. Trefft mich nach der Feier und ich werde Euch meinen Plan mitteilen. " Gandalf und der Hobbit namens Bilbo verließen das Haus und ich blieb allein mit dem namens Frodo zurück. Ich fragte ihn freundlich ob ich einen Spiegel haben könnte. Ich blickte hinein: Ich sah einen Mann um die 30 Jahre mit kurzen Haaren, die so schwarz waren wie die Nacht selbst, und einem Dreitagebart. Die Züge waren königlich und schon fast arrogant. Im Großen und Ganzen war ich ziemlich zufrieden. Meine Kleidung war aber ganz und gar nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hatte: Ein paar zerlumpte Schichten Stoff. Den freundliche Hobbit bot mir an, ein paar neue Klamotten zu besorgen und ich nahm dankend an. Als ich mich gebadet hatte und in meine neuen Klamotten geschlüpft war fühlte ich mich wie ein neuer Mann. Die Feier war wirklich schön. Diese Hobbits sind wirklich ein herzhaftes Volk. Nur das Ende der Feier war überraschend: Bilbo verschwand urplötzlich nach seiner Rede. Ich spürte eine schrecklich Böse Präsenz. Als ich in Bilbos Haus ankam war er schon gegangen und Frodo und Gandalf waren in einem Gespräch verwickelt. Der Zauberer klopfte Frodo auf die Schulter und sagte ihm er solle sich setzten, dann wendete er sich an mich: „Ihr habt seine Präsenz gespürt, oder?" Ich nickte. „Genau wie ich befürchtete." Er befürchtete? Was genau bin ich! Gandalf forderte uns auf uns zu setzen und erzählte uns vom Ring. Als der Name Sauron fiel murmelte ich, ohne zu wissen aus welchem Grund "Gorthaur". Gandalf sah mich überrascht an, erzählte dann aber weiter. Am Ende der Erzählung saßen wir einfach nur da, bis wir ein Rascheln hörten: Es war der Gärtner Frodos: Samweis Gamdschie. Gandalf beauftragte die beiden den Ring nach Bree zu bringen. Nachdem sie gegangen waren fragte er mich, ob ich mit Waffen umgehen könnte. Ich gab ihm meine Standardantwort: „Ich weiß es nicht." Trotzdem gab er mir ein Schwert und sagte mir: „ Nehmt den Westpfad nach Bree und passt auf das niemand die Hobbits überfällt. Ich werde dann in Bree auf euch warten. Zusammen werden wir nach Bruchtal aufbrechen und versuchen Eure Vergangenheit zu ergründen."
article
1420903528
Rückkehr des Bösen
Rückkehr des Bösen
Morgoth, der Dunkle Feind, kehrt nach Mittelerde zurück. Wird er Zerstörung über die Freien Völker und die Elben bringen wie einst? Oder wird etwas geschehen, dass nicht einmal die mächtigen Valar erwartet haben?
http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1420903528/Rueckkehr-des-Boesen
http://www.testedich.de/quiz35/picture/pic_1420903528_1.jpg
2015-01-10
402C
Herr der Ringe

Kommentare (7)

autorenew

Gil-Gaer (74785)
vor 847 Tagen
Wann schreibst du endlich weiter?????
Morgoth25 (80556)
vor 924 Tagen
Hey, deine Geschichte gefällt mir auch gut :)
Mei, n par Fehler, wie des mit den Gefährten kann jeden mal passieren :D
Aber ich merke, mit Arda und Mittelerde kennst du dich aus :D
Tinuviel (51776)
vor 926 Tagen
Hey! Deine Geschichte gefällt mir extrem gut. Ich hoffe du schreibst bald weiter:) Übrigens: du hast bei der Aufzählung der Gefährten zweimal Legolas und dafür keinmal Boromir. Nur so, tut deiner Geschichte aber keinen Abbruch ;)
chacha (77410)
vor 926 Tagen
Okay :) gut xD und schreib schnell weiter xD :)
Morgoth_the_Dark (11158)
vor 927 Tagen
Bei mir daheim haben Frauen normalerweise keine Dreitagebärte, aber es könnte ja eine Zwergin sein. (Es ist des Zwergen Eigenart, dass er die Frauen mag behaart) Sollte ein Mann sein. (Also ein Geschöpf aus Valinor eigentlich)
chacha (74111)
vor 927 Tagen
Eine gute Geschichte :) aber eine frage ist dasn junge odernmaedchen? wegen dem dreitagebart xD
Morgoth_the_Dark (11158)
vor 928 Tagen
So! Meine erste Geschichte! Der Rest follgt bald.