Nächstes Fach: Mittelerde

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 757 Wörter - Erstellt von: SallyX und Sûliël - Aktualisiert am: 2015-01-07 - Entwickelt am: - 1.048 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Eigentlich arbeiten wir noch an unserer Hobbit-Story, aber wir kommen zur Zeit nicht weiter. Wäre nett wenn ihr uns ein paar Anregungen in die Kommentare schreiben könntet ;-) Jedenfalls ist uns nebenbei folgende Idee gekommen: Wie wäre es wenn wir mal eine gesamte Klasse nach Mittelerde schicken. Das hier ist mal zum reinschnuppern, wenn es euch gefällt kommen dann wöchentlich zwei neue Kapitel raus. ACHTUNG: KEINE Lovestory!(Hoffentlich) Viel Spaß!

1
Mein Wecker klingelte. Ich stöhnte und drückte den Knopf um den Alarm auszustellen. „Wie kann man von Schülern verlangen 5.45 Uhr morgens aufzustehen? Am Sonntag!“ murrte ich meiner Katze Jassi zu. Die schaute mich nur aus ihren bernsteinfarbenen Augen an. Ich würde sie vermissen. Ich ging in das Badezimmer und zog mir bequeme Klamotten an, wir würden immerhin acht Stunden lang fahren. Nun wurde auch meine Mutter wach. Das Problem war: Sie konnte von Schlaf sofort auf munter schalten, während ich zu den größten Morgenmuffeln der Geschichte gehöre. „Guten Morgen! Freust du dich schon auf das Skilager?“ Ich warf ihr einen vielsagenden Blick zu. Nachdem ich gefrühstückt hatte brachte meine Mutter mich zum Schuleingang. Der Bus so wie ein Großteil meiner Klasse war schon da. „Guten Morgen Cassi!“ ruft meine beste Freundin Lisa mir zu. „Gut? Es ist Ÿ 6!“ antwortete ich. Wir verdrehten die Augen. Nach und nach kam dann auch der Rest der Klasse. „So, und nun alle in den Bus steigen und dann lasst uns nach Österreich fahren!“ rief Herr Marson, einer der Sportlehrer. Ich setzte mich ans Fenster und hörte Musik. Laut dröhnte Shattered von Trading Yesterday in mein Ohr. Lisa neben mir hörte ebenfalls Musik, höchstwahrscheinlich die von Twilght. Sie vergötterte Twilight. Gedankenverloren fuhr meine Hand in meinen Rucksack uns streichelte den Buchrücken meines Lieblingsbuches. Der Herr der Ringe. Nachdem Der Hobbit 3 ins Kino gekommen war gab es kein anderes Thema mehr in der Klasse. Ich starrte aus dem Fenster und dachte an die Verbesserungen die wir immer machten. Vor allem an den Filmen. Die erste Frage von mir, nachdem ich Die Rückkehr des Königs geschaut hatte: Warum sind sie nicht gleich auf den Adlern dahin geflogen? Die gleiche Frage stellten wir uns beim Hobbit (falls ihr eine Antwort habt, schreibt sie bitte in die Kommentare). Wir fuhren jetzt bereits seit drei Stunden. Ich hatte angefangen einen Film auf meinem Handy zu schauen. Es war. natürlich, der Herr der Ringe 1. Das war mein Lieblingsteil der HdR-Trilogie. Lisa schaute mit an. Plötzlich gab es einen Aufschrei. Wir blickten alle auf. Da ich weit vorne saß konnte ich genau sehen was den Fahrer so in Aufruhr versetzt hatte: Vor uns stand ein brennender Lastwagen. Was daran allerdings so erschreckend war wusste ich nicht. „Was ist denn los?“ klagte Marc von weiter hinten. „Ein brennender L…“ Doch weiter kam Lisa nicht, denn plötzlich verschwand die Sonne. Eigentlich alles um uns herum verschwand. Ich tastete in der Umgebung nach meinem Handy, doch ich konnte nicht mal meinen Rucksack fühlen. Nur mein Buch, welches als Unterlage für mein Handy gedient hatte, lag noch auf meinem Schoß. Ich presste es eng an meine Brust. Auch die Anderen konnten ihre Sachen nicht finden. Dann plötzlich gab es einen Ruck und mein Sitz unter mir verschwand. Ich kniff die Augen zusammen. Alle schrien jetzt panisch durcheinander. Insgeheim bereitete ich mich bereits auf den Sturz vor. Doch wir fiehlen nicht. Ich spürte wie meine Erinnerungen davon flossen. Mein Name ist Anna Rose Cassandra Fjieloek (Fjielök gesprochen). Ich bin 12 Jahre alt und… Doch an mehr konnte ich mich nicht erinnern. Langsam umfing mich die Dunkelheit. „Ist da wer?“ rief jemand, doch ich erkannte die Stimme nicht mehr. „Scheiße…“ murmelte eine andere Stimme neben mir. Ich konnte kaum noch klar denken. Meine Gliedmaßen fühlten sich an wie Honig. Ich versuchte krampfhaft mich zu bewegen, doch dann überkam mich die Ohnmacht…


Wenn ihr es zu kurz fandet: die nächsten Kapitel werden länger. Und wir fahren nächste Woche tatsächlich ins Skilager (hmmmmm...:-D)

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.