A long way 6

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 2.063 Wörter - Erstellt von: Sarah.r - Aktualisiert am: 2015-01-06 - Entwickelt am: - 1.149 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier geht es weiter. Was wohl jetzt noch passiert?

1
Schließlich gaben wir auf und gingen in die Küche, dort saß sie dann. Wir stürmten rein und umarmten sie. Sie sah total verheult aus.

* ein paar Wochen später; Mi Youngs Sicht*
Ich sitze in meinem Zimmer und las ein Buch. Plötzlich klopft es an meinem Fenster, ich sehe hin und erblicke dort Dracos Nacht-Schwarze Eule. Ich öffne ihr und mache den Zettel an ihrem Bein ab.
Hey Mi Young,

Wie geht's dir? Ich wollte dich fragen, ob du vielleicht Lust hättest, dich mit mir in den Ferien irgendwo zu treffen? Wir müssen unbedingt reden.

Draco XOXO

Der Zettel war schon schräg, was gibt es was er mir unbedingt sagen wollte? Ich suchte schnell Stift und Zettel und wollte ihm gerade antworten als Ginny rein kam: „Was machst du da?“ „Nach was sieht es denn aus,“ antwortete ich ihr schnippisch. Dann widmete ich mich wieder meinem Brief. Ich merkte nicht wie sie näher kam und mir über die Schulter blickte:
Hey Draco,

Mir geht es gut, danke der Nachfrage und dir? Ich hätte schon Lust mich mit dir zu treffen. Wie wäre es in der Winkelgasse in diesem kleinen niedlichen Café neben Gringotts? Am Tag wenn wir unsere Schulsachen kaufen?

Mi Young XOXO

„Ach ihr schreibt also schon mit Kiss&Hug? Wie süß,“ sagte Ginny. Ich drehte mich zu ihr um sah sie an und ging dann zu seiner Eule, band ihr den Zettel um und schickte sie zum Fenster hinaus.
„Das kann dir doch egal sein Ginny. Wir sind doch eh keine Freunde mehr.“ Ich sah in ihrem Gesicht das ich sie verletzt hatte. „Jetzt tu nicht einen auf Ach ich bin ja so verletzlich und unschuldig, ok? DU warst es doch die die Freundschaft beendet hat, indem sie mich ignorierte oder Monster nannte!“ Langsam stiegen ihr Tränen in die Augen und sie schrie zurück: „ DU BIST JA AUCH EIN MONSTER! ALLE SIND DIR EGAL!“ „NUR MAL SO GINNY ICH WAR ES DIE EUCH VOR DIESER FURIE BESCHÜTZT HAT! DU KOMMST NUR NICHT DAMIT KLAR, DASS ICH ANDERS BIN ALS IHR!“ Ich stürzte Wutendbrand aus der Tür und ging runter in die Küche, als ich diese betrat starrten mich alle an. „Is was,“ fragte ich. Sirius war der erste der seine Sprache wieder fand. „Ihr wurdet von einer Furie angegriffen?“ er hörte sich leicht entgeistert an. Ich antwortete bloß pampig: „ Ja, Problem damit?“ Er nickte und rief Dumbledore, aber ich war schneller, ich schnappte mir mein Handy und verließ das Haus. Ich wusste es war gefährlich, gerade wegen Voldemort, aber ich konnte darauf keine Rücksicht nehmen. Ich bemerkte nicht wie mir jemand folgte, so lief ich entspannt durch die Straßen Londons, spontan entschied ich mich in meine Heimatstadt Berglin zu apparieren und meine alten Freunde wieder zu sehen. (Sry wenn es gerade bisschen unlogisch wird, aber in einem der letzten Teile wird ihre GANZE Vergangenheit geklärt^^) Ich landete in der Deutschen Winkelgasse, ja sowas gibt es auch hier, heißt aber eigentlich Ku'damm. Ich verließ diese und ging in meinen Kiez, dort klopfte ich an eine Tür und meine alte Freundin Clair machte mir auf. Wir umarmten uns und sie bat mich ins Haus. Sie war auch eine Hexe, besuchte aber Beauxbaton. Sie erzählte mir, dass auf der anderen Straßen Seite zwei seltsame Gestalten gestanden hatten und uns zu überwachen schienen, bei mir schrillten alle Alarmglocken auf und ich bat sie um eine Umschreibung: „Er war groß und hatte lange schwarze Zottelige Haare, neben ihm stand ein etwas kleinerer Mann, mit einem langen weißen Bart und langen weißem Haaren.“ ich rannte ans Fenster und tatsächlich, dort standen Hagrid und Aberforth. Ich war froh, dass es keine Todesser waren. Ich ging wieder vom Fenster weg und wir begangen unsere Unterhaltung wieder, was wir in den letzten Jahren so getan haben.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.