Mondkind in dir ruht die Hoffnung Teil 18

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.522 Wörter - Erstellt von: Mi.Sa.Ta - Aktualisiert am: 2015-01-05 - Entwickelt am: - 1.607 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Wir alle gingen in unsere Zimmer um unsere Ausrüstung zu holen, doch während ich in mein Zimmer stapfte fluchte ich innerlich was das Zeug hält. Als ich in meinem Zimmer ankam hätte ich am liebsten den Kopf gegen die Wand gehauen doch für mein Ertrinken in Selbst-Mitleid hatte ich zum Glück keine Zeit. Denn schließlich musste ich helfen einen Biju zu fangen. °Yukaa° Sie sah mich nur leicht unbeholfen an doch ich merkte dass sie jetzt kein aufmunterndes Lächeln bereit hatte. "Ich bin einfach so naiv das gibt es einfach nicht. . . ich bin Schuld daran dass wir nichts dagegen tun können die Geister zu retten ohne dass der Typ mit der Maske mich verrät" murmelte ich und vergrub mein Gesicht in meinen Händen und sie streckte ihre Hand aus dem Käfig um mich zu trösten. "Ich kann dich zwar nicht trösten diese Aufgabe jetzt mit machen zu müssen allerdings kann ich dich auch nicht verurteilen für die Entscheidungen die du triffst Kleine" Ich sah zu ihr auf und seufzte. "Auch wenn man so einen Mist dadurch auslöst wie ich?" Sie konnte sich ein wissendes Kichern nicht verkneifen. "Glaub mir im Vergleich zu vielen anderen Fehl-Entscheidungen die ich mein Leben schon mit erlebt habe gehört deine nicht zu den Schlimmsten" Ich seufzte. "Hoffentlich hast du Recht, ich darf einfach nicht so leichtsinnig handeln" "Keine Sorge. Viele deiner Entscheidungen bezogen sich noch auf die Zeit nach deinem Gedächtnis-Verlust. Du fühltest dich dem Team das dir half verpflichtet, dass ist nach zu voll ziehen" Ich lächelte leicht. "Wo wäre ich wohl ohne dich nur?" meinte ich und sie lächelte mich an doch ich sah ihr an dass sie an etwas anderes dachte. Ich sah wieder mein Zimmer doch hörte ich ihre Stimme leise sagen:"Wohl in Sicherheit bei deiner Familie. . . glücklich"
Ich ignorierte das bedrückte Gefühl in mir und ging zu meinem Bett wo ich mir meine Schwerter umschnallte und in meine Tasche sah. Ich nahm die Messer aus meiner Tasche und legte sie in die kleine Tasche um meinen Oberschenkel als ich in meiner Tasche auf eine kleine Schatulle stieß. Zuerst war ich verwundert doch dann erinnerte ich mich an sie. Sie stand doch in meiner Wohnung. . . in Konoha. . . Ich öffnete sie und fand darin den Brief von meinem Team und die Bilder die am Tag des Festes gemacht wurden. Ich strich über das Foto und sah dann auf. Ich nahm mir meinen Mantel und legte ihn um während ich das Foto von mir und Naruto in die innere Tasche meines Mantels steckte. So lag das Bild direkt über meinem Herzen. Ich schloss meine Tasche und legte sie mir dann auch um. Die Schatulle ließ ich unter meinem Kissen liegen mit dem Brief darin denn ich hatte einen Entschluss getroffen.
Das hier war nicht der Ort an dem ich mich Zuhause fühlte. Wenn man wohl immer das schlechte Gefühl im Mark hat fehl am Platz zu sein sollte man auf dieses Gefühl hören. Es war nicht so dass ich mein Team im Stich lassen wollte jedoch ließ mich nicht durch mein Team an den Typen mit der Maske und seine Organisation binden. Denn nach all dem was ich über ihn weiß ist er alles andere als das was man vertraulich nennen könnte. Außerdem treibt der Typ schon viel zu lange sein Unwesen und alleine könnte ich ihm nicht erfolgreich die Stirn bieten. Wahrscheinlich könnte ich mit meinem Team eine Chance haben jedoch war unser Anführer ein zu großer dick-Kopf als dass er sein Ziel Konoha zu zerstören jemals durch die Meinung eines anderen aufgeben würde. Seufzend machte ich mich auf zum Ausgang wo bereits mein Team auf mich wartete. "Also gut dann können wir nun los!" sagte Sasuke und wir alle nickten und sprangen los.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.