Springe zu den Kommentaren

Am Set von The Maze Runner - Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 9.140 Wörter - Erstellt von: TheMazeRunner - Aktualisiert am: 2014-12-28 - Entwickelt am: - 2.908 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Zoe hat keinerlei Erfahrung, was das Drehen von Filmen angeht, aber trotzdem wurde sie dazu auserwählt, die Rolle der Brenda zu spielen. Sofort lernt die am Set neue Freunde kennen und vielleicht wird es ja auch etwas romantisch.

1
Kurze Anmerkung:
Die meisten Leute in dieser Geschichte sind echt. Zoe existiert nicht wirklich und die Schauspielerin von Brenda ist eigentlich eine andere. Ich kenne (leider) keinen vom Cast oder Filmstab, deswegen entsprechen die Dinge, die ich hier schreibe auch nicht ihrem echten Charakter. Bei den meisten kann ich durch das schauen von Interviews etc. ein bisschen erahnen, wie ihr Charakter ist, aber natürlich kenne ich keinen von ihnen wirklich. Ich denke, dass ist selbstverständlich, aber ich wollte es nur kurz anmerken. Außerdem weiß ich auch nicht wie es wirklich auf einem Filmset zugeht, also kann es schon sein, dass ich diesbezüglich einige Fehler mache, aber für die Geschichte ist das ja nicht von Bedeutung, also sollte euch das nicht stören.

Mein Name ist Zoe Bloom, ich bin neunzehn Jahre alt und ihr glaub nie, was mir passiert ist. Ich war gerade das letzte Jahr auf meiner Schauspielschule in den USA, als eines Tages plötzlich angekündigt wurde, dass an unserer Schule für den Film „The Maze Runner“ gecastet werden sollte. Alle waren total aufgeregt. Meine Schule war schon immer ziemlich bekannt und hatte einen guten Ruf, aber Castings für Filme kamen nicht besonders häufig vor, besonders nicht für größere Projekte. Ich hatte im Grunde noch überhaupt keine Schauspielerfahrung. Also, ich habe natürlich schon oft bei den Theaterstücken der Schule mitgespielt, aber das war es dann auch. Aber ich hatte die Bücher zu „The Maze Runner“ gelesen und den ersten Film gesehen und fand sie einfach fantastisch. Ich hätte nie mit einer solchen Chance gerechnet. Also habe ich als Brenda gecastet, obwohl mir bewusst war, dass ich so gut wie keine Chance hatte. Ich hatte noch nie bei einem Film mitgespielt und Brenda war eine der Hauptrollen. So ziemlich jedes Mädchen der Schule hat sich als Brenda beworben. Aber irgendwie muss ich die Typen wohl auf mich aufmerksam gemacht haben, denn sie haben mich genommen. Ich bin total ausgerastet als ich es erfahren habe. Ich nehme mal an, wenn ihr diese Geschichte lest, seid ihr wahrscheinlich Fan von The Maze Runner. Tja, mir ging es so wie euch auch. Ich war verrückt nach den Büchern, den Filmen, den Schauspielern. Es war einfach unglaublich.
Na ja, und jetzt bin ich hier. Die Anmeldung und alles hat eine Weile gedauert, aber schließlich ist das alles erledigt und man sagt mir, ich soll den Regisseur Wes Ball finden und mich bei ihm anmelden. Und dann gehen sie einfach und lassen mich alleine zwischen den ganzen Wohnwagen stehen. Na super! Ich sehe mich um, aber es ist niemand da, der mir den Weg zeigen könnte, deswegen gehe ich einfach auf das nächste Gebäude zu. Es ist ziemlich groß und sieht aus wie eine gigantische Lagerhalle oder so was. Aber als ich bei der Halle ankomme, ist nirgendwo eine Tür in Sicht, also fange ich an, um das Gebäude außenrum zu gehen. Die nächste Ecke ist ein ganzen Stück entfernt weil die Halle so lang ist und auf dem Weg dorthin sehe ich plötzlich eine weibliche Gestalt zwischen den Wohnwägen herumlaufen. Sie ist nicht besonders weit entfernt und ich erkenne sofort, wer es ist. Kaya Scodelario, die Teresa spielt. Ich atme kurz durch und gehe zu ihr herüber. Ich weiß, dass ich mich beherrschen muss. Ich bin ein großer Fan von allen Schauspielern hier am Set, aber es wäre wahrscheinlich weniger angebracht kreischend herumzurennen und bei allen um Autogramme zu bitten. Kaya bemerkt mich, kurz bevor ich bei ihr bin und dreht sich zu mir um. Automatisch erscheint ein Lächeln auf meinem Gesicht und glücklicherweise erwidert Kaya es. „Du bist Zoe, stimmt's?“, fragt sie mich und schüttelt meine Hand. „Ich bin Kaya.“ Verwundert antworte ich: „Schön, dich kennenzulernen. Aber woher kennst du meinen Namen?“ Kaya grinst. „Wes hat dich gestern Abend angekündigt. Alle sind schon ganz gespannt dich kennenzulernen.“ Ich wette, ich bin gespannter, sie kennenzulernen. „Ich bring dich mal besser zu Wes, was?“, fragt Kaya freundlich und ich nicke. „Ja ich sollte ihn suchen, aber ich habe keine Ahnung wo er ist.“ „Komm mit.“ Kaya führt mich durch das Labyrinth von Wohnwägen, während sie erzählt. „Ich spiele Teresa. Glaub mir, es wird dir am Set gefallen. Die Jungs sind echt nett und lustig. Aber ich bin froh, nicht mehr das einzige Mädchen zu sein. Momentan sind sogar ziemlich viele Mädchen da, wir drehe diese Woche die Szenen mit Gruppe B. Hast du das Buch gelesen?“ „Ja, es ist echt der Hammer. Ich kann es echt nicht glauben, dass sie mich genommen haben.“ Kaya grinst. „Ging mir auch so. Ist das dein erster Film?“ Ich nicke und Kaya klopft mir auf die Schulter. „Macht nix. Es ist echt fantastisch. Mehr wie ein Sommercamp als Arbeit.“ Ich lächle. „Kann ich mir vorstellen, wenn man sich diesen ganzen Behind-the-scenes-Kram anschaut.“ Kaya lacht. „Ja, allerdings. Aber es ist wirklich genauso wie in den Videos.“ In diesem Moment öffnet sich bei einem Wohnwagen etwas weiter vorne die Tür und ein großer blonder Junge kommt heraus. „Thomas!“, ruft Kaya ihm zu und ich schnappe aufgeregt nach Luft. Natürlich kenne ich auch Thomas Brodie-Sangster und ich kann es einfach noch nicht glauben, dass ich ihn und die anderen Schauspieler auch alle kennenlernen werde. Thomas sieht sich überrascht um und sein Blick fällt auf uns. Er winkt und kommt näher. „Hey Kaya!“ Die beiden umarmen sich zur Begrüßung und dann legt Kaya eine Hand auf meine Schulter. „Schau mal, wen ich dabei habe!“ Thomas mustert mich. „Du bist die, von der Wes erzählt hat, stimmt's? Du spielst Brenda.“ Ich lächele und nicke. „Mein Name ist Zoe.“ „Hey Zoe und willkommen am Set.“ Thomas schüttelt mir die Hand. Mr fällt sofort auf, dass er einen ziemlich starken britischen Akzent hat, aber der stört mich nicht. Im Gegenteil. Irgendwie mag ich seine Stimme und die Art, wie er spricht. „Wir sind auf dem Weg zu Wes. Sie ist gerade erst angekommen und muss sich noch anmelden.“, erklärt Kaya mit einem Kopfnicken in meine Richtung. „Ich komm mit. Ich hab heute frei und eh grade nichts besseres zu tun.“, sagt Thomas und zuckt die Achseln. „Wie alt bist du?“, fragt Thomas mich während wir um das Gebäude herum auf eine große Doppeltür zugehen. Mittlerweile sind auch mehr Menschen zu sehen, die die Halle betreten oder verlassen. „Neunzehn. Und du?“, antworte ich. „Du siehst älter aus. Vielleicht dreiundzwanzig oder so.“, sagt Kaya. „Ich bin Vierundzwanzig.“, entgegnet Thomas auf meine Frage. Verdutzt schaue ich ihn an. „Ich hätte dich aus siebzehn oder achtzehn geschätzt!“, meine ich. Kaya lacht und klopft Thomas auf die Schulter „Das kriegt er oft zu hören, unser Spätzünder!“ Aber Thomas lächelt nur. „Ja, das tue ich tatsächlich. Aber das macht nichts. Ich seh's mir ja selber nicht an.“ „Bin ich eigentlich die Jüngste am Set?“, frage ich die beiden, denn soweit ich weiß, waren die Schauspieler hier alle Anfang zwanzig. „Beim letzten Film war Blake der Jüngste. Er hat Chuck gespielt. Aber jetzt... Kann schon sein, dass du die Jüngste bist. Jacob ist vielleicht noch jünger.“, antwortet Kaya. „Jacob?“, frage ich neugierig, denn von dem habe ich noch nicht gehört. „Jacob Lofland.“, erklärt Thomas. „Er spielt Aris.“ Wir betreten die Halle und bahnen uns einen Weg durch Gänge und Menschenmengen. Einmal begegnen wir einem Jungen, bei dem ich mir ziemlich sicher bin, dass er Bratpfanne spielt und der Kaya im Vorbeigehen ein High-Five gibt. „Dexter Darden.“, sagt Kaya zu mir und nickt mit dem Kopf nach hinten, Bratpfanne hinterher. Für mich ist das ganze Gebäude nur ein riesiges Labyrinth, aber Thomas und Kaya laufen selbstbewusst die Gänge entlang und erklären mir gelegentlich, in welchem Teil der Halle wir uns gerade befinden. Anfangs versuche ich, mir den Weg zu merken, aber schon nach kurzer Zeit bin ich vollkommen verwirrt und gebe schließlich auf. Nach einer Weile kommen wir an eine schwarze Doppeltür, über der ein grünes Lämpchen scheint. Thomas deutet darauf. „Wenn es rot ist, drehen sie gerade.“ Kaya führt uns durch die Tür und wir kommen in einen riesigen Raum mit Kameras, Scheinwerfern, Stühlen, Kisten und einer ganzen Menge Menschen. Kaya und Thomas bahnen sich einen Weg durch das Chaos und ich versuche ihnen zu folgen und nichts kaputt zu machen. In der Mitte des Raums ist ein Greenscreen aufgehängt und davor liegt alles voller Steine und Felsen. Sogar eine Wand aus grauem Fels steht an der Seite. In der Nähe stehen etwa zwanzig Mädchen zusammen. „Da ist Wes.“, höre ich Kaya sagen und wende den Blick vom Set. Kaya steht bei einem Mann mit Hemd und Schildkappe, den ich als Wes Ball wiedererkenne und winkt mich zu sich. Ich gehe etwas nervös zu ihnen hinüber. „Hey, Zoe. Schön, dass du da bist.“, sagt Wes lächelnd und schüttelt mir die Hand. „Tut mir leid, dass dich nicht gleich jemand hergeführt hat. Aber zum Glück hat Kaya dich aufgesammelt.“ „Schon in Ordnung.“, sage ich höflich und lächle. Wes greift hinter sich und holt einen kleinen Stapel zusammengehefteter Blätter voller Tabellen und hält es mir entgegen. „Das ist dein Dispo. Deine Tagesdisposition. Hier siehst du jeden Tag, zu jeder Zeit, wo du wann sein musst. Ich habe dich eine Woche vor deinem Drehbeginn einbestellt, weil es ja dein erster Film ist. So kannst du dich etwas einleben und alle kennenlernen.“, erklärt er. Ich nicke. „Cool, danke.“ „Ich kann dich herumführen, wenn du willst. Ich hab heute frei.“, bietet Kaya an. „Gerne.“, sage ich und grinse. Ich mag Kaya jetzt schon. Ich hoffe, dass wir Freunde werden können. Sie scheint wirklich nett und lustig zu sein. „Sehr gut! Bei Kaya bist du in guten Händen.“, grinst Wes und geht dann zu einer Frau mit einem Klemmbrett hinüber. Ich sehe mich nach Thomas um, aber wir haben ihn in dem ganzen Chaos wohl verloren. „Schau, da ist Dylan. Komm mit.“, sagt Kaya und zieht mich am Arm mit sich. Ich sehe mich um und sehe ein Stück entfernt Dylan O'Brien, der die Hauptrolle des Thomas spielt, mit einer Wasserflasche in der Hand grinsend bei einem der Kameraleute stehen. Er sieht uns aus dem Augenwinkel kommen und dreht sich um. „Oh, hey Kaya!“, begrüßt er sie und Kaya winkt ihm zu. „Hey Dylan, schau wen ich dabei habe!“ Dylan mustert mich und streckt mir dann die Hand hin. „Ich bin Dylan.“, stellt er sich vor und ich schüttle seine Hand und erwidere grinsend: „Zoe Bloom alias Brenda.“ „Na, dann werden wir ja noch eine ganze Menge Spaß miteinander haben!“, grinst er und ich lache. In dem Moment macht Wes eine Durchsage mit dem Megafon. „Wir beginnen gleich mit dem Dreh! Alle auf Position!“ „Wir gehen dann mal lieber.“, sagt Kaya und nimmt mich am Arm. „Wir sehen uns beim Abendessen, Frischling!“, ruft Dylan mir noch hinterher und ich winke ihm grinsend. Kaya und ich verlassen den Raum und ich gehe neben ihr her die Gänge entlang. „Komm ich zeig dir Requisitenabteilung. Da ist es echt interessant, du wirst es lieben dort!“, sagt Kaya begeistert und auch ich bin aufgeregt, denn ich wollte schon immer mal die Requisitenwerkstatt eines Films sehen. „Ist James Dashner eigentlich auch hier am Set?“, frage ich nach kurzem Schweigen. Ich hab ja schon gesagt, dass die Bücher zu „The Maze Runner“ echt gut sind und ich würde den Autor nur zu gerne mal treffen. „Ja die meiste Zeit schon. Er ist meistens bei Wes, ich seh ihn aber nicht besonders oft.“ „Ich hab ne Idee. Lass uns Will suchen.“, sagt Kaya plötzlich. Ich sehe sie verwundert an. „Will Poulter?“, frage ich. Tja, ich hab mich halt schon etwas informiert bevor ich hierher gekommen bin. Will Poulter spielt Gally und ist wohl der Mensch mit den seltsamsten Augenbrauen auf dem Planeten. „Ja. Er ist echt lustig, du wirst ihn wirklich mögen, glaub mir!“, sagt Kaya und grinst. „Ich wette, er ist noch beim Mittagessen.“ Ich muss kichern und folge ihr durch das Wirrwarr von Gängen. „Wie findest du dich hier bloß zurecht?“, frage ich mit leichter Verzweiflung in der Stimme. Kaya lacht und antwortet: „Hat ein bisschen gedauert, aber glaub mir: Den Weg zur Mensa lernst du am schnellsten.“ Sie zwinkert mir zu und ich grinse. Wir betreten einen großen Raum voller Tische und Bänke, die etwa zu einem Drittel gefüllt sind. „Die meisten sind um die Uhrzeit schon wieder
bei der Arbeit, aber Will hat heute frei und seine freie Zeit verbringt er am liebsten hier.“ Gemeinsam irren Kaya und ich zwischen den Tischen umher und halten nach Will Ausschau. „Das ist er ja!“, sagt Kaya schließlich und geht auf einen der Tische zu. Ich folge ihr und da sehe auch ich Will. Er sitzt an einem langen Tisch und unterhält sich mit einem blonden Jungen, der ihm gegenüber sitzt, aber den Rücken mir zugewendet hat. Kaya setzt sich neben Will auf die Bank und ich setzte mich etwas unsicher neben sie. „Oh, hallo Kaya!“, begrüßt Will sie überrascht und der blonde Junge gibt ein kurzes „Hi“ von sich. Er scheint etwas jünger zu sein als die meisten anderen hier. Ich würde ihn vielleicht auf achtzehn schätzen. Er mustert mich neugierig und ich wende schnell den Blick ab. Kaya bemerkt es auch und sagt an ihn und Will gerichtet: „Das ist Zoe. Sie ist heute morgen angekommen und spielt Brenda.“ Kaya lehnt sich etwas zurück, damit Will und ich uns über sie hinweg die Hände schütteln können. Will grinst breit und stellt sich vor: „Schön, dich kennenzulernen. Ich bin Will.“ Ich lächele und gebe danach auch dem blonden Jungen die Hand. „Cool, dass du da bist. Jacob Lofland.“, meint er und ich erinnere mich, dass Kaya und Thomas ihn vorhin erwähnt hatten. Kaya wendet sich an Will und erklärt: „Ich wollte Zoe die Requisitenabteilung zeigen. Willst du mitkommen?“ Will lächelt und zuckt die Achseln. „Klar, warum nicht.“ Dann wirft er einen Blick auf Jacob, der lächelnd aufsteht. „Geh ruhig, ich muss dann sowieso ans Set.“ Er winkt uns zu und verlässt dann die Mensa. Will, Kaya und ich gehen durch eine andere Tür aus dem Raum und laufen mal wieder durch das gigantische Gebäude. „Man, is das Ding groß. Glaubt mir, wenn die die Lichter hier rein gesperrt hätten, hätten sie niemals den Ausgang gefunden.“, meine ich und Will lacht. „Tja, das kann gut sein.“ „Aber glücklicherweise gibt’s hier keine Griewer.“ „Dafür gibt’s hier Wes Balls.“, sagt Will und Kaya lacht. Doch dann legt sie mir eine Hand auf die Schulter und sagt grinsend: „So schlimm ist er nicht. Will macht nur Witze. Er ist echt nett, wirklich.“ „Außerdem stimmt es nicht, was du gesagt hast, Kaya! Es gibt hier sehr wohl Griewer. Und zwar hier drin!“, wirft Will ein, hält mir dann eine schwere Doppeltür auf und macht eine einladende Handbewegung. Ich hebe gespielt hochnäsig das Kinn, mache einen Knicks und gehe dann durch die Tür. Kaya folgt mir grinsend und Will lässt die Tür hinter sich wieder zufallen. Die Requisitenwerkstatt ist einfach der Hammer! Hier gibt es so ziemlich alles! Überall wimmelt es von Menschen, Kleiderstangen und Tischen mit Modellen der Brandwüste und des Labyrinths. Mit offenem Mund laufe ich durch das Chaos und sehe mir alles an. „Komm, wir zeigen dir die richtig coolen Sachen.“, meint Will und zieht mich einen schmalen Gang entlang. „Im zweiten Teil kommen zwar keine Griewer mehr vor, aber sie haben noch ein paar vom letzten Film da.“ Ich folge Will durch eine weitere Tür, Kaya dicht hinter uns. Auch hier steht überall Zeug herum, aber mein Blick fällt sofort auf den riesigen Griewer in einer Ecke des Raums. Ein großer Mann Ende vierzig kommt auf uns zu und begrüßt Kaya und Will. „Schön, dass ihr mal wieder vorbeikommt.“ „Wir haben einen neuen Frischling und wollen ihr den Griewer zeigen.“, erklärt Will und zeigt auf mich. Der Mann mustert mich und schüttelt dann meine Hand. „John Melling.“, sagt er und ich antworte: „Zoe Bloom.“ John zeigt auf den Griewer und meint: „Dahinten steht er. Zeigt ihn ihr, aber macht nichts kaputt, ja?“ Dann geht er weiter. Besonders sympathisch ist er mir jetzt nicht, aber ich mache mir keine Gedanken darüber, sondern folge den anderen zum Griewer. Von nahem sieht er einfach unglaublich aus. Alles ist total detailliert und sorgfältig gemacht. „In dem Ding steckt ne ganze Menge Arbeit.“, sage ich anerkennend. „Ja, das glaub ich auch.“, stimmt Kaya mir zu. Wir halten uns noch eine ganze Weile in der Requisitenabteilung auf und verlassen sie erst wieder, um zum Abendessen zu gehen. Den Weg zurück zur Mensa erkenne ich sogar wieder. Jetzt ist sie um einiges voller als heute morgen. Will, Kaya und ich stellen uns an der Essensausgabe an und holen unsere Tabletts ab. Dann sehen sich die beiden mit langen Hälsen in der Mensa um, bis Will schließlich sagt: „Ich seh sie! Ganz dahinten!“ Will bahnt sich einen Weg durch die Menschen und Tischen und Kaya sagt zu mir „Komm mit!“ und folgt ihm dann. Konzentriert versuche ich, niemanden anzurempeln, als ich hinter Kaya und Will herlaufe, bis wir schließlich an einen Tisch voller Jungs in unserem Alter kommen. Will setzt sich auf einen Platz neben Dylan und Kaya neben Thomas. Einen Moment stehe ich irritiert mit meinem Tablett da, dann sagt Dylan zu mir: „Komm, du Spargel passt da doch auch noch rein.“ Er winkt mich zu sich und rutscht ein Stück zur Seite, wodurch er Will gegen Dexter Darden drückt, der so tut, als würde er durch die Enge schlecht Luft bekommen. Ich grinse und setze mich neben Dylan. „Danke.“, sage ich zu Dylan, der nur mit dem Mund voller Kartoffelbrei abwinkt. „Und, wie geht’s?“, fragt Thomas, der gegenüber von mir sitzt und schiebt sich ein Stück Fleisch in den Mund. „Ganz gut soweit.“, antworte ich grinsend und freue mich, dass er mich angesprochen hat. „Wir waren Griewer besuchen.“ Thomas lacht. „Na, da sind wir aber froh, dass du noch in einem Stück bist!“ Ich stimme in sein Lachen ein und den Rest des Essens scherze ich mit allen herum. Nach dem Abendessen und Kaya, Dylan, Thomas und ich verlassen gemeinsam das Gebäude. Schon jetzt habe ich sie alle in mein Herz geschlossen. Draußen gehen Kaya und Thomas zu ihren Wohnwägen und da Dylans Wohnwagen am nächsten an meinem liegt, zeigt er mir noch den Weg zurück, denn ich glaube nicht, dass ich alleine zurückgefunden hätte. „Schön, dass du dich so gut mit Kaya verstehst. Ich glaube, sie ist froh, nicht mehr die einzige weibliche Hauptrolle zu sein.“, meint Dylan, als wir zwischen den ganzen Wohnwägen hindurchgehen. „Sie muss morgen wieder drehen, oder?“, frage ich ihn und Dylan nickt. „Thomas hat aber den Rest der Woche frei. Er ist auch echt nett. Du könntest ja auch mit ihm was unternehmen.“ Ich lächle und zucke die Achseln. Ich mag Thomas wirklich gerne und ich kann mir echt schlimmere Dinge vorstellen, als einen Tag mit ihm zu verbringen. Als Dylan an seinem Wohnwagen ankommt, verabschieden wir uns, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den restlichen Weg auch selbst finde. Und tatsächlich: Nach zweimal verirren finde ich schließlich auch zu meinem Wohnwagen. Ich schließe ihn auf und lasse mich erschöpft vom Tag und mit einem breiten Grinsen im Gesicht aufs Bett fallen.

Kommentare (17)

autorenew

Annabeth de Villiers (89989)
vor 266 Tagen
Bitte mach einen nächsten teil ich finde es super
MazeRunnerNewt Fan (14439)
vor 269 Tagen
Also eigentlich heiße ich MazeRunnerNewt Fan, aber wenn man es zusammen schreibt steht da w-t-f. Also wundert euch nicht.
MazeRunnerNe💗an (14439)
vor 269 Tagen
Hi TheMazeRunner,
ich finde deine FF wirklich gut und würde
mich richtig freuen, wenn du weiter schreibst!
Ich finde, dass du Talent beim schreiben hast, da
deine FF einfach klasse ist und du dich gut in die
Situation hinein versetzt!
Ich hoffe, dass du das liest und danach weiter schreibst!;D
Und falls du watt pädagogische hast: wie heißt du?
GLG MazeRunnerNe💗an
Grace (39698)
vor 381 Tagen
Bitte schreib einen 2. Teil.
Lg Grace
CeCePc (84498)
vor 768 Tagen
Als ich die überschtift gelesen hab dacht ich mir so mhh ok
Aber dan als ich gelesen hab O.o ivh finds hamma spannend
So eingeführt zu werden hinter die kulissen (ok ist ausgedacht aber
Denoch realistich) zu bekommen.wenn du tips zur produktion
Brauchst sag ich hab vom dreh/abläufen/usw zimlich viel erfahrung
( zar nicht von so großen sachen wie MR aber Dreh ist Dreh)
Und es gibt großreqvisiten(ka wie das geschrieben wird)
Kleinregvisiten.Außenreqvisiten und das Kostüm ( also verschiedene
Abteilungen und nicht allem im einem sonst ist es
Zu unübersichtlich ;)
LG deine CeCePc ♡♥
stine (92309)
vor 782 Tagen
Bitte mach weiter ich will unbedingt Teil 2 lesen!!!!! :D
Carina (20462)
vor 789 Tagen
Bitte schreib weiter, die Geschichte ist voll lustig und ich würde gerne wissen wie es weiter geht XD
Gummibärchen 2.0 (67421)
vor 804 Tagen
Wann kommt der 2. Teil ???????????
Alexandra (75732)
vor 840 Tagen
Super Geschichte. Hoffe es gibt bald nen 2. Teil. :)
Lilly2004 (04495)
vor 842 Tagen
Echt gut! Wann geht es weiter? Es ist für mich echt spannend! Echt gute Story/Geschichte
SÄSY (14295)
vor 842 Tagen
wann geht es denn weiter? bin begeistert^^
Looora (44012)
vor 900 Tagen
Richtig gut geschrieben!!
Bin echt voll begeistert, richtig richtig gut!
Gehts noch weiter? Hoffentlich ja und bald!!!
Freu mich drauf! ^^
Lg. Looora
TheMazeRunner (21130)
vor 902 Tagen
Danke, freut mich, dass es euch gefällt :)
@Mara Ich weiß, aber ich wollte einfach nicht auf Will verzichten ;)
Mara (74139)
vor 914 Tagen
Ich finde die Geschichte echt gut, aber Gally kommt doch im zweiten Teil gar nicht vor.
mona (47882)
vor 923 Tagen
Deine geschichte ist voll schön :-)
TheMazeRunner (35924)
vor 936 Tagen
Dank schön :)
Mia (56955)
vor 937 Tagen
Die Geschichte ist wirklich gut :)