Vom Blitz getroffen 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 729 Wörter - Erstellt von: Akiko3104 - Aktualisiert am: 2014-12-18 - Entwickelt am: - 724 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

So, der zweite Teil meiner FF.

    1
    Ja, es stimmt, ich bin der letzte Mensch mit roten Augen. Das glaub ich zumindest. Die Menschen hatten Angst vor uns, weil wir anders sind und wollten uns deswegen umbringen. Sie dachten, wir wurden vom Teufel persönlich geschickt, um die Leute auszuspionieren, dass wir Gedanken lesen können, fliegen und sonst noch was. Deswegen wollten sie alle Rotäugigen abschlachten. Wir waren nicht viele, aber genug, um einen Krieg anzufangen. Als die Soldaten von dem Präsidenten unseres Landes in unser Dorf eingedrungen sind, um auch noch denn Rest der Rotäugigen abzuschlachten, konnten ich und meine Eltern fliehen. Meine Eltern wollten mich schützen und verstecken. Niemand wusste, dass ich, wie mein Vater auch, rote Augen habe. Meine Eltern sind aber umgekommen. Mein Opa, der auf mich aufgepasst hat und mir das Kämpfen beigebracht hat, ist gestorben, als ich 8 Jahre alt war. Seit dem habe ich auf mich alleine aufgepasst... dachte ich.

    2
    Denn nach einiger Zeit hab ich ein Mädchen kennengelernt. Yui, sie ist aus einem Waisenhaus geflohen. Ihre Mutter hatte auch rote Augen und wurde umgebracht und der Vater wollte sich nicht mehr um sie kümmern. Deswegen will sie, genau wie ich, mich an dem Bürgermeister rächen. Ich hab Yui kennengelernt, da waren wir 9. Ich hab ihr dann das Kämpfen beigebracht und sie wurde zur guten Bogenschützin. Mittlerweile sind wir 17 und wohnen immer noch versteckt in dem Haus meines Opas. Als wir beide 14 waren, haben wir im Wald zwei Jungs getroffen, mit denen wir uns auch schnell angefreundet haben. Luc und Robin. Wir waren wie Geschwister und auch sie wollten sich rächen an den Bürgermeister. Jetzt sind wir alle gemeinsam eine starke Truppe, unbesiegbar, und ich führe sie an. „Das letzte Teufelskind“ nennt mich der Bürgermeister.

    3
    Ich habe ihn oft angegriffen, seine Leute umgebracht, ihm Sachen gestohlen, deswegen kennt er mich schon. Heute geh ich wieder trainieren, also mach ich mich fertig. Ich zieh mir meine Trainingssachen an und nehme mir ein paar Waffen. Dann geh ich in die Küche. Wie erwartet sitzt da schon Robin an seinem Laptop. Er ist immer als erstes wach. Er ist groß, hat blonde Haare und blaue Augen. Er ist nicht der beste Kämpfer, dafür ist er aber sehr klug. Er kennt sich mit Computern aus und ist auch so etwas wie ein Arzt für uns. "Morgen, Boss!", sagt er und grinst. "Morgen, wo sind die anderen.", frag ich ihn und fülle eine Flasche mit Wasser. "Schlafen, glaube ich.", sagt er und schaut wieder zu seinem Laptop. "Heute muss jemand in die Stadt zum Einkaufen, klärt das dann unter euch, wer das macht.", sag ich genervt. Der Gedanke daran macht mich immer so wütend. Ich bin dort aufgewachsen, bis ich 5 wurde. Bis die Schlacht angefangen hat. Ich laufe durchs Wohnzimmer. Dort sitzt Luc. Er hat braue Haare und braune Augen. Er ist ziemlich stark, schnell und kann gut mit Waffen umgehen.

    4
    Ich laufe an ihm vorbei und gehe in den Flur. Ich zieh mir meine Schuhe an. Draußen vor der Tür bleib ich noch einmal stehen. Atme die Luft ein. Perfektes Wetter fürs Training. Renne los über die Wiese, die von so großen Bergen umgeben ist, dass uns niemand findet. Renne in die Höhle und krieche durch den Eingang ins Freie. Bleibe stehen und atme noch einmal die Sommerluft ein. Dann wandere ich weiter bis ich an den Ort komme, wo meine Mutter erschossen wurde. Mein Opa und ich haben sie auch hier begraben. Mein Vater wurde wie alle anderen Rotäugigen verbrannt. "Bald, Mama, bald werde ich mich dafür rächen, was sie dir und Papa angetan haben.", flüstere ich. Dabei höre ich immer die Worte meiner Mutter: "Du musst jetzt stark sein, mein Kind..."

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.