Mein Leben in One Piece 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 899 Wörter - Erstellt von: Himo&Kimo - Aktualisiert am: 2014-12-18 - Entwickelt am: - 1.107 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Es muss weitergehen!

    1
    „Wieso?“ „Ach. Bepo, das kann man so nicht genau sagen. Es ist eine sehr lange Geschichte.“ Als ich mich umdrehe zu Bepo, sieht jeder, dass er Angst hat. „Achso.“ „Beop...“ Man hört Laws Stimme von draußen und am liebstem würde ich zu ihm gehen und in eine reinschlagen, doch ich lasse es. Dafür fällt aus meinem Regal mein Ordner raus, in dem viele Zeichnungen sind. Schnell hebe ich den Ordner auf. „Was ist das?“ „Mein Ordner.“ Und gleich knallt die Tür auf und Law mit Kid kommt rein. „Klone, bringt das in Ordnung!“ Ach, die haben sich wohl umgesehen und haben mein Labor gefunden. „Was habt ihr denn gemacht?“ Himo kommt auch und erklärt alles. „Beide sind reingegangen und haben ein Fläschchen umgeworfen. Dabei kam ein Rauchwölkchen und hat das gemacht.“ Er zeigt auf die Hände der beiden. „Das haben wir gleich.“ Ich gehe zum Labor und hole das Gegenmittel. Als ich wieder in meiner Kajüte bin, sehe ich Kid und Law streiten. „Streitet nicht. Sonst gibt es das Gegenmittel nicht.“ Sofort sind beide still und ich gieße das Gegenmittel über ihre Hände. Der Kleber löst sich und beide sind frei. „Also Kleine. Kommst du in meine Bande?“ Ich sehe ihn kühl an. „Erstens: Nenn mich noch einmal Kleine und ich reiße dir deinen Kopf ab. Zweitens: Nein!“ Er guckt mich böse an und ich gehe nur. Law lacht und Kid schreit ihn an. Ich gehe in die Küche und fange an zu kochen. Himo, Kid, Law und Killer kommen in die Küche. „Riecht das lecker.“ Kid träumt sicherlich vom Essen. Was ich auch schon alles gehört habe. Soviel ich weiß sind die Köche sehr schlecht. Egal. Ich nehme die Spiegeleier und bringe die zum Tisch. „Ich wusste nicht, dass du kochen kannst.“Ich nicke nur und gehe wieder. Natürlich kommt Kid hinterher. Als ich den Kuchen aus dem Ofen hole, merke ich, dass Kid auf meinen Hintern starrt. „Was?“ Sofort guckt er weg. „Nichts.“ Mann merkt, dass Kid nicht mehr normal ist. Egal. Ich lasse den Kuchen abkühlen und gehe zu den anderen. Ich frage mich, wieso Killer eine Maske hat.

    2
    Bestimmt wegen was Ernstem. Ach was mache nur. „Kimo?“ „Ja.“ „Okay.“ Himo steht auf und geht an Deck. Ich seufze und gehe Himo nach. Leider muss Law uns hinterhergehen. „Ich muss was klären.“ Himo wirkt sehr ernst. Das ist mir zwar egal, aber es bringt mich zur Sorge. „Ok.“ Law geht wieder. Als wir an Deck sind, lässt Himo seine Flügel erscheinen. Die Farbe der Flügel sind blau und werden bis zur Spitze schwarz. Ich mache dasselbe und lasse auch meine Flügel erscheinen. Meine Flügelfarbe ist Schwarz und haben graue Punkte. Als wir losfliegen wollen, stehen Kid, Killer, Law und Bepo hinter uns. Ich muss mich nicht mal umdrehen um zu wissen, dass allen die Kinnlade runterhängt. Himo dreht sich einfach um und lächelt. Ich schlucke und weiß nicht, was ich tu soll. „Hast du uns noch was zu sagen?“ Ich glaube, Himo übertreibt es. „Musst gerade du sagen. Vollidiot, wir haben doch gesagt, nicht umdrehen, sondern still stehen bleiben.“ Sofort wird Himo der Alte und lässt seine Flügel verschwinden. Ich lasse meine Flügel auch verschwinden und gehe stumm in meine Kajüte. Einfach knalle ich die Tür zu und verschließe sie. „Lass uns rein!“ Wenn Kid noch härter klopft, fliegt die Tür raus und er darf schwimmen. Doch bevor er es tut, mache ich die Tür auf und gucke nur kalt zu Kid, der mich pervers anguckt. „Danke. Aber ich hätte eingeschlagen...“ „Noch ein falsches Wort und darfst schwimmen.“ Einfach ins Wort fallen? Was mach ich eigentlich nur für komische Sachen? Na ja, auch egal. „Ähm...“ Noch bevor ich was sagen kann, bekomme ich einen Schlag ins Gesicht und fliege gegen die Wand. „Hey! Was soll das eigentlich!“ Ich gucke wütend und bekomme von Killer eine Klinge in den Hals. Ich gucke normal und mache keine Anzeichen dafür, dass ich sterbe. Bestimmt guckt Killer blöd. Er geht von mir runter und kann die Klinge aus meinen Hals ziehen, ein Loch, wo jeder durch gucken kann. Ich halte stumm meine Hand über das Loch, es verschwindet und eine kleine Narbe sieht man nur noch. „Bist du schon tot?“ Oh, Kid kann mal Angst haben. Ich nicke nur und sofort kommt Bepo und sieht wohl das Blut an meinem Hals, denn er sieht so aus, als hätte er sehr viel Angst. Tja, das ist jetzt nicht mein Problem, denn ich muss jetzt irgendwie klären, das keiner mir Tausende von Fragen stellt. „Wir vergessen, dass einfach und alles ist gut.“ „Nein!“ Alle schreien mir ins Ohr und ich darf mir mein Ohr zuhalten. Ich bin ja auch mehr an die Ruhe gewöhnt.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.