Springe zu den Kommentaren

Drachenzähmen leicht gemacht 2 - Trip nach Haithabu Teil 6 (letzter Teil)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.474 Wörter - Erstellt von: Kimberly Clark & Diana Lime Gmbh - Aktualisiert am: 2014-12-18 - Entwickelt am: - 1.526 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Wir wollen uns hier bei allen bedanken, die uns Kommentare geschrieben haben! Und das hier war noch lange nicht unsere letzte Geschichte! In der nächsten würde es darum gehen, dass Hicks eine „nette" Stiefmutter und eine Stiefschwester bekommt. Wer diese Geschichte lesen möchte, kann uns das wieder in einem Kommentar mitteilen.

1
Tatsächlich befand sich hinter dem Busch den Astrid beiseite geschoben hatte, eine große Lichtung voller roter Büsche, an denen große weiße Beeren hingen. Es dauerte fast 1 1/2 Stunden, bis sie genug Beeren gesammelt hatten, weshalb die Sonne schon am Horizont zu sehen war, als sie bei Astrids Cousine ankamen. Auf Hicks' Klopfen hin wurde die Tür geöffnet und eine Frau stand vor ihnen die Astrid nicht ganz unähnlich war, nur trug sie ihre Haare offen und hatte keine blauen, sondern braune Augen. Ohne ein Wort ließ sie sie alle hinein und Schloss schnell die Tür hinter ihnen. "Setzen.", sagte sie knapp und ging aus dem Zimmer. Hicks machte die ganze Zeit über eine sorgenvolle Miene. Astrid fragte besorgt: "Alles in Ordnung mit dir?" "Ich weiß nicht...", sagte Hicks nachdenklich, "… ich ja so 'n komisches Gefühl, irgendwas stimmt nicht." "Tsss.", machte Rotzbacke, der sich auf seiner Sitzgelegenheiten ausgebreitet hatte, spöttisch. "Du redest schon wie Kaddla." "Apropos.", sagte Astrid, an Fischbein gewandt. "Was meinte Kaddla eigentlich damit...", sie senkte die Stimme und machte, sehr überzeugend, die Kaddlas nach, „… „Dein Alptraum wird heute in Erfüllung gehen!““ Die Anderen fingen an zu lachen, doch Fischbein war leicht nervös und sagte däumchendrehend:"Oh, das ist nicht so wichtig." Nicht ganz überzeugt wandten sie sich einen anderen Thema zu. Nach dem Essen schliefen sie ein paar Stunden, so dass es, als sie wieder verkleidet aufbrachen, schon später Vormittag war. Als sie unten bei den Höhlen ankamen, war es sehr ruhig. Zu ruhig! Hicks nahm sich die Kapuze vom Kopf und rief in Dunkelheit: "Ohnezahn?", doch es kam keine Antwort. Hicks voran gingen sie in die Höhle. Auf einmal hörten sie von der Decke her ein lautes „Jetzt“! Hicks spürte einen starken Schmerz am Kopf und er verlor das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, lag er gefesselt am Boden. Er sah sich um. Die anderen waren ebenfalls gefesselt, Astrid und Grobian, dem auch noch die Augen verbunden waren, lagen rechts und links neben ihm. Er stupste die beiden an, doch sie wachten nicht auf. Auf einmal hörte er eine Stimme die aus dem Schatten kam: "Gib dir keine Mühe, deinen Freunden haben wir ein paar extra Schläge verpasst, wir wollten allein mit dir reden." Und der dem die Stimme gehörte, trat aus dem Schatten. Hicks rief erschrocken: "Du bist doch der Kerl, der mich in der Kneipe angegriffen hat!" "Oh, Verzeihung...", sagte der Mann, gezielt entschuldigend, und verbeugte sich, "...wo sind bloß meine Manieren geblieben? Ich bin Ari, der erfolgreichste Dieb von ganz Haithabu und du musst Hicks sein. Ich habe schon viele Geschichten über dich gehört. Irgendwie hatte mir dich anders vorgestellt, du weißt schon, größer, kräftiger...." Hicks erwiderte genervt: "Ja, das hör ich öfters." Und gleich darauf sagte er in einem ganz anderen Tonfall: "Wo ist Ohnezahn?" "Wer?" fragte Ari verständnislos. "Was hast du mit den Drachen angestellt?", schrie Hicks und rüttelte noch stärker an seinen Fesseln. "Oh ja...", sagte Ari, heimtückisch grinsend, "… mein Bruder Lodin kümmert sich gerade um sie, sie sind in einer der Abzweigungen der Höhle." "Was habt ihr mit uns vor?" Hicks merkte, dass die anderen langsam um zu sich kamen. Astrids Hand schloss sich langsam um seinen Arm. Ari lachte böse. "Euch, werden wir als Sklaven verkaufen, aber eure Drachen werden wir töten und dann alles an ihnen zu Geld machen!" "Das könnt ihr vergessen!", rief Hicks, aber Ari lachte nur spöttisch. Er beugte sich runter zu Hicks, so dass sie sich Auge in Auge gegenüberstanden und sagte siegessicher: "Ach ja, und willst du mich aufhalten?" Und kaum eine Sekunden nachdem die letzte Silbe über seine Lippen gegangen war, bekam Ari einen kräftigen Faustschlag ins Gesicht! Hicks sah sich verblüfft um und sah in Astrids breitgrinsendes Gesicht. Völlig verdattert fragte er sie: "Wie hast du...?" "Das hab ich dir zu verdanken.", sagte Astrid, noch breiter grinsend, und hielt mit ihren wieder entfesselten Händen Hicks' Messer hoch! Sie musste es sich vorhin gegriffen haben, als Hicks dachte, sie wolle nach seiner Hand greifen. "Respekt.", sagte Hicks grinsend, während Astrid ihm die Fesseln durchschnitt. Gemeinsam befreiten sie auch die anderen, die nun auch wieder völlig zu sich gekommen waren. Fischbein rief aufgeregt: "Kaddla hatte Recht! In meinem Alptraum ging es darum, dass wir gefangen wurden und man versucht hat, unsere Drachen zu töten!" Taffnuss sagte: "Ja, und wir haben uns Verletzungen geholt." Und Grobian, der sich gerade die Augenbinde vom Gesicht zog, fügte hinzu: "Und mir hat man die Augen verbunden." "Genug jetzt.", sagte Hicks, während er Aris Fesseln verknotete. "Befreien wir unsere Drachen." Lodin ging in der Abzweigung der Höhle, vorbei an den gefesselten Drachen, auf und ab. Er wartete auf Ari, der noch mal mit diesem Hicks reden wollte, bevor sie Drachen töteten. Sie haben sich wohl viel zu erzählen, denn er war jetzt schon eine ganze Weile dort. Er trat vor den Höhleneingang und konnte gerade noch den bewusstlosen und gefesselten Ari sehen, als auch schon Astrid aus dem Schatten hervorgesprungen kam und ihm mit ihrer Axt eins überbriet. Bewusstlos fiel Lodin zu Boden und blieb reglos liegen. Hicks kam nun ebenfalls aus dem Schatten und sagte grinsend: "Sauberer Schlag." Astrid grinste zurück und gemeinsam mit den anderen trugen sie Lodin zu seinem Bruder und fesselten ihn ebenfalls. Danach gingen sie in den Höhlenabzweig und lösten die Fesseln ihrer Drachen. "Und was machen wir jetzt mit den beiden Armleuchtern hier?", fragte Rotzbacke und stupste Ari mit dem Fuß an. Grobian sah die beiden nachdenklich an. Auf einmal hellte sich seine Miene auf und er rief: "Augenblick mal, ich glaub, ich weiß, wer die sind und wie wir ihnen eine Lektion erteilen können!" Als Ari zu sich kam fand er sich zwischen diesem Hicks und dem Kerl der nur eine Hand hatte wieder. Lodin wurde von dem blonden Mädchen und dem dicken Jungen gestützt. Und er war nicht gefesselt! Aber sie waren auch nicht mehr in der Höhle, sondern standen vor einem Haus, das ihm merkwürdig bekannt vor kam. Als er es erkannte, schrie er: "Nein, alles, nur nicht das!" Doch es war zu spät! Der schwarzhaarige Junge klopfte an die Tür! Die Tür wurde aufgerissen und eine ältere Wikingerin mit einem abstoßenden Äußeren stand darin, die mit lauter, herrischer Stimme schrie: "Was?" "Guten Tag, sehr verehrte Dame.", sagte Hicks süffisant, während Grobian versuchte, den hektisch zappelnden Ari an der Flucht zu hindern. "Wir bringen Ihnen Ihre Söhne." Die Augen der Wikingerin verengten sich. "Was haben diese beiden Taugenichtse jetzt wieder angestellt?" Hicks grinste und sagte sarkastisch freundlich: "Sie haben versucht, unsere Haustiere zu töten und uns als Sklaven zu verkaufen." Die Wikingerin ließ bei diesen Worten ihre Hände vorschnellen, packte Lodins und Aris Ohren und zog die beiden zu sich ran. Wütend rief sie:"Ist das wahr?" Die beiden nickten mit Tränen in den Augen und rot angelaufenen Ohren. "Na gut.", sagte die Wikingerin zornig. "Dann hab ich mit euch noch ein fettes Hühnchen zu rupfen!" Und mit einen Fußtritt schlug sie die Tür zu. Grinsend sah Hicks zu den anderen und fragte: "Wollen wir?" Und so flogen sie, beladen mit dem Heilmittel, den Horizont entgegen in Richtung Berk davon.

ENDE

Kommentare (55)

autorenew

Silberschatten (55818)
vor 148 Tagen
Bitte schreib weiter
Helia (88267)
vor 509 Tagen
Coole Geschichte mach weiter so
Sturmzahn (44941)
vor 645 Tagen
Ähm...ich habe eine Frage. Ich kapiere nicht so ganz, wer Ari und Loring sind...😐:-P =-O =-O
Lily SkyQueen (86652)
vor 655 Tagen
Hey, sehr gute Geschichte :-) Aber es hätte doch nicht der letzte Teil sein müssen😭😫❤❤
Ahornfeder (46935)
vor 824 Tagen
Echt gute Geschichte !!!!!!
Ich finde es war auch sehr spannend und das mit
Dylan ,da wusste ich gleich was Kaddla meinte.....
Gut Gemacht!!!
Lg
Ginnyweasley (85599)
vor 891 Tagen
Coole Geschichte aber ich Blick die Reihenfolge nicht so ganz :(
Flamme (83514)
vor 893 Tagen
Echt coole Geschichte
Flamme (83514)
vor 894 Tagen
Bitte schreib weiter
Astrid Hofferson (91037)
vor 906 Tagen
Die Geschichte ist sehr gut geschrieben :) schreib doch weiter
Astrid (05546)
vor 911 Tagen
Die Geschicht ist coooooooool😃
Kimberly Clark & Diana Lime GmbH (53069)
vor 1006 Tagen
Egal. Der Anfang der neuen Geschichte ist jedenfalls fertig. Er ist leider ein bisschen kurz weil wir einen spannenden Kliff-Henger haben wollten. Der Titel lautet, "Die Zeitreise".
Kimberly Clark & Diana Lime GmbH (51048)
vor 1014 Tagen
Satz mit X das war wohl nix :\. Egal. Jetzt schreiben mal alle Aal-Phobie *waren zu faul nachzuschlagen, wie man Phobie schreibt. Sorry, wenns falsch ist :D* wenn sie 'ne neue Geschichte wollen.
Shiba LP (78480)
vor 1015 Tagen
Ich meine natürlich Hicks neue Mutter
Shiba LP (78480)
vor 1015 Tagen
Ist nicht so der Hit mach doch was anderes. Ist aber nur meine Meinung -.-
Kimberly Clark & Diana Lime GmbH (96405)
vor 1021 Tagen
Jetzt ist sie auch online
Kimberly Clark & Diana Lime GmbH (56709)
vor 1025 Tagen
Der Titel ist "Hicks' neue Mutter"
Kimberly Clark & Diana Lime GmbH (56709)
vor 1027 Tagen
Der Anfang der neuen Geschichte ist fertig.
michi (72015)
vor 1028 Tagen
Sauber gemacht und wie geht's weiter
Moonlight (53072)
vor 1029 Tagen
Toll!Ich haette mir aber gewuenscht das Hicks und Astrid das mit dem Namen erwaehnen,denn ich glaube zu wissen was das bedeutet.Ich lese eure abder FF auch!
Moonlight (53072)
vor 1029 Tagen
Ich frage woher kennt er die werde aber jetzt weiter lesen ich LIEBE die Geschichte