Destiny Londan - Das Leben eines Halbwerwolfs 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 549 Wörter - Erstellt von: Wölfchen13 - Aktualisiert am: 2014-12-15 - Entwickelt am: - 522 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Destiny ist in der Stadt der Acris und wird in ihren Palast geführt. Der König der Acris gewährt ihr dort Unterschlupf. Ich habe mich sehr über eure guten Bewertungen für die letzten Teile gefreut. Danke!

    1
    Die Stadt ist riesig und alles ist aus Marmor. Sie scheint sehr reich zu sein, denn die Menschen tragen edle Kleidung. Überall sind Märkte und große Plätze mit Brunnen, in denen Kinder spielen. An vielen Balkonen sind Blumen und es gibt überhaupt sehr viele Pflanzen. Im Stadtzentrum steht ein großer, weißer Bergfried. Er besitzt viele Erker, Türmchen, offene Säulengalerien und Balkone. Um ihn herum ist ein kreisrunder Platz mit vielen Brunnen. Automatisch mache ich mich ein bisschen kleiner. In großen Städten habe ich mich noch nie wohlgefühlt, obwohl ich zugeben muss, dass diese hier wirklich außergewöhnlich schön ist. Wir reiten durch ein Tor auf den runden Platz und dann in den Bergfried hinein. „Hey, träumst du?", fragt mich jemand. Ich schrecke auf und sehe, dass alle von ihren Pferden steigen. Ich lasse mir von Kian aus dem Sattel helfen und sofort kommt ein Stallbursche angelaufen und nimmt ihm das Pferd ab. Inzwischen stehen wir im Innenhof, in dessen Mitte sich ebenfalls ein Brunnen befindet. Als alle abgestiegen sind, gehen wir eine breite Treppe rauf und betreten den Thronsaal. Er ist lang und besteht aus einem Mittelschiff und zwei Seitenschiffen. Hinten an der Wand steht auf einem Podest, zu dem fünf breite Marmorstufen hinaufführen, ein Thron aus einem mir unbekannten Stein. Er ist cremefarben und mit silbernen Adern durchzogen. Auf ihm sitzt Baomeos, der König der Acris. Er ist an die 70. In den Dörfern erzählt man sich, er wäre mal ein großer König gewesen, aber inzwischen sei er alt und leicht wahnsinnig. Als wir vor ihm stehen, knien sich alle außer mir und Jace nieder. Kian zieht mich nach unten und schnell knie ich mich auch hin. Nur Jace bleibt stehen. „Vater!“, sagt er und neigt den Kopf. „Jace.“, krächzt König Baomeos und deutet mit einem Kopfnicken in meine Richtung. „Wer ist das?“, fährt er fort und schaut Jace fragend an., „Wir haben sie im Wald gefunden.“ „Und wie heißt sie?“ Ich stehe unvermittelt auf. Kian will mich wieder nach unten ziehen, aber ich weiche seiner Hand aus und sage: „Mein Name ist Destiny Londan und ich bin mit Eurem Sohn in diese Stadt gekommen, um nicht mehr im Wald leben zu müssen.“ Baomeos wirkt leicht belustigt, als er antwortet: „Ah. Jace, würdest du der jungen Lady bitte ein schönes Zimmer zeigen, dass sie beziehen kann und deine Schwester Mary bitten, ihr den Waschraum zu zeigen und etwas zum Anziehen zu geben?“ Jace nickt widerwillig, nimmt mich am Arm und führt mich aus dem Saal.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Lolita ( 07020 )
Abgeschickt vor 828 Tagen
Hey das is voll geil geschrieben hör bloß nich auf