Meine Mobbinggeschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 490 Wörter - Erstellt von: Aylin - Aktualisiert am: 2014-12-10 - Entwickelt am: - 3.251 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Hi Leute, ist meine erste Geschichte hier und es fällt mir ein bisschen schwer, darüber zu schreiben, aber fangen wir an:

    Okay, es fing alles in der 2. Klasse an. Ich bin ein bisschen pummelig und habe braune Augen und Haare. Ich habe trotz meiner „Dickheit“ mich immer bemüht zu allen nett, freundlich und hilfsbereit zu sein. Dann fing es an. In der Schule wurde ich von Jungs gemobbt. In der 3. Klasse fing ich an, mich mit jedem zu prügeln, der mir zu nahe kam. Ich wurde von meiner besten Freundin ausgenutzt. Wenn ich ausgenutzt werde, merke ich das nicht. Ich bin ein gutherziger Mensch und glaube, dass jeder mein Freund sein kann, wenn ich nur nett bin. Dann haben es mir meine anderen Freunde gesagt und ich bin zu Maya, meiner ehemals besten Freundin, gegangen und habe sie gefragt, ob das stimmt. Sie bejahte und ich rannte mit meinen jetzigen besten Freundinnen zur Toilette. Ich heulte mir die Augen aus. Ich konnte nicht glauben, dass sie so eine Kuh sein konnte. Ich wurde weiterhin gemobbt. Faye, eine sehr gute Freundin von mir, war sehr schwach und konnte sich nicht wehren. Ich war kurz weg, als ich uns was holen wollte, dann spürte ich auf einmal, dass etwas nicht stimmt. Ich ging zurück, wo Faye und ich uns trafen. Auf einmal sehe ich, wie sie von einer Gruppe von Jungs zusammengeschlagen wird . Ich nahm den großen Stein neben mir und warf ihn dem „Anführer“ der Jungs auf den Kopf. Ich schlug die Jungs und warf Steine hinter ihnen her bis sie verschwanden. Ich half meiner Freundin hoch und fragte, ob es ihr gut ginge. Gott sei Dank ging es ihr gut. Ich habe diesen Anführer ja dort oben erwähnt, er heißt Selimhan in Wirklichkeit. Und ich wurde schon öfter von ihm gemobbt. Ich wurde sogar von Fremden auf dem Weg nach Hause gemobbt. Dann kam eine sehr schwarze Zeit meines Lebens. Ich hatte sehr starke Depressionen bekommen und hatte sogar manchmal Selbstmordgedanken. Und ohne Youtube wäre ich aus diesem Teufelskreis niemals rausgekommen. Einen großen Dank an: Apecrime, Lefloid, Iblali, die Außenseiter und vielen anderen. In der 4 Klasse habe ich meine Streitschlichter-Ausbildung fertig gemacht und habe mich mit niemandem mehr geprügelt. Jetzt bin ich auf einem Gymnasium und niemand mobbt mich mehr. Und ich bin jetzt momentan sehr zufrieden mit meinem Leben.
    Danke, dass ihr euch die Zeit genommen hab und das durchgelesen habt. Und das ist keine erfundene Geschichte, sondern das ist meine wahre Geschichte.

    Eure Aylin

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.