Mondkind in dir ruht die Hoffnung Teil 17

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.362 Wörter - Erstellt von: Mi.Sa.Ta - Aktualisiert am: 2014-12-10 - Entwickelt am: - 1.659 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Entschuldigung dass etwas gedauert hat doch jetzt geht es wieder weiter!: D

1
"Lass uns wieder zurückgehen sonst schlagen sich Karin und Suigetsu noch die Köpfe ein" schlug Juugo vor und ich nickte. "Ja du hast recht" In dem Moment knurrte mein Magen und ich wurde rot als er lachte. "Ich denke wir sollten dir dann auch noch etwas zu essen besorgen" meinte er und wir sprangen den Baum herunter. Auf dem Weg zurück zum Versteck fiel mir erst auf wie schlecht ich gestern drauf war. Ich schnauzte alle an die mich nervten und war total kalt. Ich verstand nicht was mit mir los war jedoch konnte ich darüber kaum mehr nachdenken da wir an dem großen Felsen angekommen waren hinter dem sich der Eingang zum Versteck verbarg. "Also ich mache mich mal auf die Suche nach einer Küche oder so was" "Okay ich suche mal ein Bad" meinte ich und sah skeptisch die Gänge entlang als er auf einen zeigte. "Den gerade und zwei Mal links, da sind die Badezimmer" meinte er und ich grinste ihn an. "Mit deinen Orientierungssinn findest du doch garantiert schnell die Küche" Er nickte und machte sich dann auf den Weg während ich seiner Beschreibung nach das Frauen Badezimmer erreichte. Das Bad war relativ geräumig für ein Verbrecher-Versteck, dachte ich mir und ich zog mir meine Sachen aus ehe ich die Glas Türe zur Dusche öffnete und dann hinter mir wieder schloss. Das Wasser war angenehm warm und ich schloss die Augen und dachte ein paar Sekunden an gar nichts während das Wasser an mir herunter lief, jedoch hielt dieser Moment nicht lange denn schon kamen alle meine Gedanken wieder zurück als ich die Augen öffnete. Ich seufzte und drehte das Wasser ab worauf ich die Türe ein wenig öffnete um an ein Handtuch zu kommen. Ich trat in das Handtuch eingewickelt aus der Dusche und atmete einmal tief durch und sah dann an mir herunter. Ich könnte niemals im Handtuch durch dieses Versteck spazieren besonders wegen beiden halb-Haien und diesem Madara. Ich hatte ihn zwar nur beim Kampf mit Naruto und den anderen gesehen doch das was mir Yuka von ihm erzählt hatte machte mich noch misstrauischer als ich so schon war. Naruto...Ich konnte nicht glauben dass er so oft in meinem Kopf vor kam obwohl ich jetzt wieder hier war. Ich wusste nicht warum doch ich dachte lange über ihn nach. Erst als ich merkte dass mir langsam kalt wurde fing ich mich wieder, zog mich an und ging zu dem großen Zimmer am Eingang. Es war niemand dort deshalb setzte ich mich seufzend auf einen Stein Vorsatz und strich mir das noch immer nasse Haar aus dem Gesicht. Ich wusste nicht was ich denken sollte. Über all das hier und noch anderes. Ich hoffte inständig, dass diese eine Person mir helfen konnte.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.