Mein Leben in "One Piece"

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 991 Wörter - Erstellt von: Himo&Kimo - Aktualisiert am: 2014-12-05 - Entwickelt am: - 2.863 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Es geht um ein Mädchen, welches in der "One Piece"-Welt lebt. Eine etwas komische Geschichte.

1
Mein Name ist Klone Mimu. Ich bin 12 Jahre alt und habe kurze, silberne Haare. Meinen Vater habe ich selber umgebracht. Meine Mutter hat es nicht lange ausgehalten und ist abgehauen. Mit neun Jahre bin ich auf See und lebe allein, mein einziger Freund ist Himo. Er lebt nicht in unserer Welt. Vom Charakter her bin ich recht kaltherzig und sage kaum etwas. Ich trage nur Hemden und lange Hosen. Alle sagen, dass ich ein Junge bin, doch ich bin ein Mädchen. Meine Geheimnisse werden noch verraten.

Es ist ein besonderer Tag, oder? Ich sehe auf den Kalender. Heute ist der Tag, an dem meine jüngere Schwester gestorben ist. Die Kugeln in meiner Hand werfe ich auf den Boden und springe durch das Portal, welches dadurch entsteht.
Als ich in der Unterwelt lande, gehe in das kleine Haus von Himo. Himo lächelt nur und steht in der Küche. „Hallo.“ Ich setzte mich hin und warte auf Himo. Als Himo aus der Küche kommt, winkt er und setzt sich zu mir. „Was Neues?“ Himo fragt immer. Ich nicke nur und zeige ihm die neuesten Steckbriefe. Himo liebt Piraten, kann aber kein Pirat sein. „Himo, komm doch mit.“ „Ich kann doch nicht.“ Er ist immer viel zu schlau. Ich seufze nur und nehme Himos Handgelenk, dann hole ich mit der freien Hand die andere Kugel und werfe die nächste Kugel auf den Boden. „Nein. Ich kann doch nicht.“ „Doch.“ Nun ziehe ich Himo zum Portal und springe durch. Auch wenn Himo versucht, sich zu wehren, kann ich ihn mitnehmen.
Wir landen auf Deck. „Was habe ich gesagt?“ „Ja, hast ja Recht.“ Er und sein Lächeln. Aber es freut mich, dass ich ihm Freude bereite. „Du musst aber unter Deck. Sonst sehen dich andere.“ Himo rennt ohne ein Wort zu sagen unter Deck. Ich dagegen klettere zum Krähennest hoch und schaue mich um. „Ein Schiff? Nein, ein U-Boot.“ Ich springe einfach vom Krähennest und gehe zur Reling.

Einige Minuten später...

Das U-Boot hat sich bei mir eingehakt und ein Mann mit einer Mütze kommt an Deck. Ich sage nichts, sondern mustere den Mann. „Was? Bist du alleine?“ Ich nicke nur. Er geht auf mich zu. „Was?“ Ich gucke zum Meer. Nun kommen auch ein Bär und zwei weitere Männer an Bord. Ich hole die Steckbriefe und suche nach dem Mann. „Trafalgar Law!“ „Ja?“ Ich gehe in die Küche. „Himo, Trafalgar ist da.“

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.