Die Geschichte von Raya (Teil 1)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 482 Wörter - Erstellt von: WhiteTiger - Aktualisiert am: 2014-12-05 - Entwickelt am: - 1.190 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um Raya. Wer das ist, erfahrt ihr noch. Jedenfalls ist es eine Geschichte über „Dragons - Die Wächter von Berk“.

    1
    „Hallo Johann", sagte Hicks, als der Händler im Hafen von Berg ankam. „Ich brauche dringend neue Tinte. Hast du wieder welche mitgebracht?" „Tut mir leid, Meister Hicks, aber meinen ganzen Vorrat habe ich auf der letzten Insel verkauft." „Wo? Etwa auf der Insel der Verbannten?", fragte Hicks. „Nein, die Insel der Verbannten liegt nördlich von hier, aber die von, der ich gerade komme, liegt südlich. Ihr solltet sie Euch mal ansehen. Sie ist besonders schön um diese Jahreszeit.", erwiderte Johann. Nachdem jeder auf der Insel Berg auf Händler Johanns' Schiff gewesen war, setzte er die Segel und verschwand in nördlicher Richtung am Horizont.

    Am nächsten Tag rief Hicks Astrid und Fischbein zu sich und wenig später brachen sie auf ihren Drachen gen Süden auf. Nach ca. einer viertel Stunde kam eine Insel in Sichtweite. „Das muss die Insel sein, von der Händler Johann gesprochen hat. Von hier aus sehe ich ein Waldstück. Wir landen dort und sehen uns ein bisschen um.", rief Hicks den anderen zu. Kurz darauf flogen sie über den Wald und als Astrid eine Lichtung entdeckte, lotste sie Hicks und Fischbein hinunter auf den Erdboden. Da es langsam dunkel wurde, schlugen sie ihr Nachtlager am Rande der Lichtung auf. Bevor die Drei einschliefen, hörten sie noch einen lauten Schrei und sahen ein paar Rauchwolken aufsteigen, aber sie waren zu müde, um sich noch länger Gedanken darüber zu machen.

    2
    Als Hicks, Astrid und Fischbein sich am nächsten Morgen auf die Drachen schwangen und die Insel erkunden wollten, wurden sie von lauten Stimmen über ihren Köpfen abgelenkt. Sie duckten sich im Schutz der Bäume und lauschten dem Gespräch. „Die Wachposten haben gemeldet, dass hier letzte Nacht irgendetwas gelandet ist. Mein Vater meinte, wir sollten uns das mal ansehen.", sagte ein Mädchen mit einem langen, braunen, geflochtenen Zopf. Hicks stockte der Atem, denn dieses Mädchen ritt doch tatsächlich auf einem Nachtschatten. Ihre Begleiter, ein rothaariger Junge auf einem großen Albtraum und ein weiteres Mädchen mit schwarzen Haaren auf einem tödlichen Nadder, sahen während der Rede zum Boden hinab und erblickten drei fremde Drachenreiter.

    3
    Wie es weitergeht, erfahrt Ihr demnächst.

    4
    ..

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.