Hogwarts Lovestory - Wenn die Finsternis ein Teil von dir wird. Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 5.958 Wörter - Erstellt von: Jenny<3 - Aktualisiert am: 2015-03-02 - Entwickelt am: - 5.787 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.2 von 5.0 - 5 Stimmen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Megan Scott kommt mit 15 Jahren nach Hogwarts ins 4. Schuljahr. Doch sie hatte keine Ahnung, was auf sie zukommt. Ständig plagen sie seltsame Albträume seitdem sie dort ist. Dunkle Wolken ziehen über Hogwarts her, es scheint, als wäre sämtliches Licht verschlungen. Niemand ist mehr sicher und als wäre das nicht schon genug, erfährt Megan etwas, dass sie völlig aus der Fassung bringt. Was hat das Haus Slytherin wirklich mit ihr zu tun? Was halten die Schüler vor ihr geheim? Warum wenden sich auf einmal alle von ihr ab? Werden sie den dunklen Kampf, gegen die Finsternis überleben? Wird sie erfahren, dass sie neben Tom, ein weiterer Nachfahre von Salazar Slytherin ist? Genre: Drama, Abenteuer, Angst, Mystery Romanze. PS: Die Harry Potter Geschichte bleibt unverändert, es werden nur ein paar zusätzliche Szenen mit eingebracht. Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem:-)
Lover: DRACO MALFOY

1
Es war der letzte Ferientag und mein Geburtstag. Ich wurde süße 15. Es war früh am Morgen, langsam erwachte ich aus meinem traumlosen Schlaf. Ich streckte mich und stieg aus meinem großen Rundbett.

Gähnend schlenderte ich zu meinem eigenen Badezimmer, dass mit meinem Zimmer verbunden war. Ich stellte mich vor den riesigen Spiegel und fing an, meine bis zum Ellenbogen langen, leicht gewellten, dunkel blonden Haare zu bürsten. Ich liebte meine Haare.
Ich achtete immer auf gute Pflege. Ich trug einen mittel Scheitel und hatte vorne zwei Strähnen die Schulterlang waren. Von da aus verlief mein Haar immer länger bis zum Ellenbogen. Das Aussehen war mir schon ziemlich wichtig, auch meine Familie legte viel Wert drauf.
Ja, ich gebe zu, wir waren schon ziemlich Eitel, meine Familie wurde höher angesehen als andere, da mein Vater ein großes Tier im Ministerium war aber ich nahm dies nicht als Vorteil. Meine Eltern waren beide Zauberer, was natürlich bedeutete, dass ich Reinblütig war. Mir war es eigentlich völlig egal, was für ein Blutstatus ich hatte aber meine Familie bestand darauf, dass jedes Familienmitglied, dass den Nachnamen Scott trug, Reinblütig war.
Wie dem auch sei, ich zog mir eine schwarze Röhrenjeans und einen grau melierten Pullover an, dann gesellte ich mich zu meinem Vater und zu meinem ein Jahr älteren Bruder Kyle, die bereits schon am Küchentisch saßen. Meine Mutter war bereits vor drei Jahren verstorben, doch wie und weshalb wusste ich selbst nicht so genau. Ständig wurde das Thema gewechselt wenn ich nachfragte. Kyle kam auf mich zu und nahm mich in seine Arme
''Alles Gute, Meg!'', ich drückte ihn ebenfalls
''Danke Kyle'', wir lösten uns voneinander und setzten uns zu unserem Vater an den Tisch.
Lächelnd blickte dieser mich an, die Arroganz fehlte natürlich nicht. Ja, in dieser Familie lag ein wenig viel Arroganz wenn ich ehrlich bin aber so waren wir Scotts nunmal.
''Auch von mir, alles Gute mein Kind'', fing er an zu sprechen ''Wie du siehst, habe ich dir dein Lieblingsfrühstück vorbereiten lassen''
Ehe er aussprechen konnte, stopfte ich mich schon mit sämtlichen Leckereien voll.
''Na-na-na Megan, wo bleiben denn deine guten Manieren?'', etwas entsetzt sah mich mein Vater an. Genervt nuschelte ich ein kaum verstehbares
''Entschuldige''.
''Ach ja Meg, Vater und ich haben noch eine kleine, sagen wir mal 'Überraschung' für dich''
''In der Tat'', bestätigte mein Vater. Ich schluckte noch gerade so den letzten Bissen runter und schaute sie dann fragend an. Mein Vater zog einen Brief aus seiner Jackentasche und überreichte ihn mir.
Ich brauchte diesen nur anzusehen, um zu wissen woher er kam. Total entgeistert sah ich die beiden an
''Was? Ich soll wirklich nach Hogwarts?'', ich war eher weniger erfreut über diese Idee. Ich wollte gar nicht auf eine Schule und schon gar nicht nach Hogwarts! Überall nervige Schüler und Lehrer, die man den ganzen Tag um sich hat. Es waren alle bloß weitere Nachfahren, die in die Fußstapfen der Familiegeneration traten.
''Ich denke, es ist nun Zeit um dich, was Zaubern angeht, noch mehr weiterzuentwickeln. Ich bin mir sicher, aus dir wird einst mal eine große Zauberin, schließlich wurdest du von mir Jahrelang unterrichtet''
''Da bin ich mir sicher, Vater'', versuchte ich es zumindest mit begeisterung rüberzubringen. Es stimmte schon, vier Jahre wurde ich von meinem Vater zu Hause unterrichtet, was allerdings auch gut so war, während mein Bruder schon mit 11 Jahren nach Hogwarts durfte. Mein Vater meinte immer, ich wäre noch zu unerfahren gewesen, was Zauberei anging und ohne Wissen, wäre es für mich zu Gefährlich gewesen auf einer Schule.
''Jetzt aber los! Wir müssen dir noch deine Schulsachen besorgen'', zischte Kyle mir zu, nachdem wir fertig gegessen hatten und zerrte mich mit. Ich ließ mich nur schwer mitziehen
''Lass mich los Kyle. Ich komme auch ohne das du mich ziehen musst mit. Wozu überhaupt die Eile? Wir haben doch noch reichlich Zeit?''
''Kommt gar nicht in Frage.'', antwortete er entsetzt.
''Du brauchst noch jede Menge Sachen für die Schule und außerdem ist nachher die Qudditch Weltmeisterschaft, Vater wollte doch unbedingt mit uns hin gehen'', setzte er seinen Satz fort, ohne dabei stehen zu bleiben. Ich runzelte genervt die Stirn.
''Ach ja richtig, dass hatte ich ja völlig vergessen..''
''Wieso überrascht mich das bloß nicht?'', mit erhobenen Augenbrauen und einem schiefen Grinsen, schaut er kurz zu mir nach hinten. Diese Arroganz in seiner Stimme..-unglaublich wie perfekt ihm die Rolle der Scotts lag.

***
Wir liefen nun schon einige Zeit so schnell wir konnten durch die Innenstadt Londons, um auch bloß wieder pünktlich zurück zu sein. Vater würde uns den Kopf abreißen, wenn er unseretwegen die Weltmeisterschaft verspäten oder gar verpassen würde. Bei dem Gedanken blieb mir die Spucke weg und aufeinmal wurde ich von Kyle kräftig um die Ecke gezogen, sodass ich vor ihm auf dem Boden landete.
''Man, Kyle!'', fuhr ich ihn wütend an und richtete mich wieder auf. Schulterzuckend sah er mir dabei zu.
''Nicht meine Schuld, wenn du meinst den Weg besser zu kennen als ich und volle Kanne los sprintest? Hätte ich dich nicht in diese Gasse gezogen, wärst du wahrscheinlich weitergelaufen'', man konnte deutlich hören, wie er versuchte, unschuldig dabei zu klingen.
''Jaja, spar dir deine Rede jetzt. Lass uns lieber beeilen, ich habe keine Lust einen Kopf kürzer zu sein, wenn wir zu spät kommen''.
Kyle nickte und steuerte ans andere Ende der Sackgasse zu. Dann fing er an, in einer bestimmten Reihenfolge, ein paar Steine der Mauer mit seinem Zauberstab anzutippen.
In nur wenigen Sekunden fingen die Steine an, sich zu bewegen und formten sich zu einem Torbogen, somit verschafften sie uns einen Weg in die Welt der Zauberei und Hexerei. Ausdruckslos starrte ich auf die unzählige Menschenmenge von Zauberer und Hexen, die mit ihren schwarzen Umhängen vor uns umher wanderten.
''Die Winkelgasse...-Hier fühlt man sich doch gleich viel wohler.'', nuschelte ich genervt vor mich hin. Die Ironie war natürlich nicht zu überhören.
''Wohin gehen wir zuerst?'', fragte mich Kyle und hielt nach einem Laden Ausschau, ich zuckte lustlos mit den Schultern.
''Dann lass uns zuerst zu Flourish und Blotts gehen. Schulbücher dürfen wir auf keinen Fall vergessen''.
Ohne meine Reaktion abzuwarten zog er mich mit sich durch die Winkelgasse, jedoch konnten wir keine Strecke ungestört zurücklegen, da ständig irgendwelche Freunde von Kyle auftauchten, die er natürlich begrüßen musste.
Nach einer gewissen Zeit wurde das ganz schön lästig. Doch was noch viel schlimmer war ist, dass er es einfach nicht lassen konnte, jeden einzelnen seiner Freunde zu erzählen, dass ein weiterer Scott den Slytherins beitreten wird, woraufhin mich alle selbstverständlich ganz genau musterten, unter anderem auch Malfoy...Tyler Malfoy.
Ich habe schon viel über die Familie Malfoy gehört, laut meines Vaters, waren sie ebenso wichtige und hoch angesehene Leute wie wir. Lucius Malfoy spendete großzügige Spenden an das Ministerium und war Erbe des Malfoyreichtums.
Tyler und Draco Malfoy waren seine einzigen Söhne und soweit ich wusste, waren beide auf Hogwarts und Draco war bereits schon 15. Tyler hingegen war schon 16 und somit im selben Jahrgang wie Kyle. Beide waren bei den Slytherins und Reinblütig, genau wie wir. Mit so viel Gemeinsamkeiten, ist doch wohl klar, dass Tyler und Kyle auch noch beste Freunde waren oder?
''So, ein neuer Slytherin also hm?'', von oben aus sah Tyler auf mich herab und musterte mich ganz genau, dann setzte er seinen Satz fort:''Ziemlich ungewöhnlich, erst im vierten Jahrgang aufzutauchen. Wie alt warst du noch gleich?''
''Fünfzehn'', gab ich kühl und knapp als Antwort, ohne dabei mein Blick von ihm abzuwenden.
''Ah, in Dracos Jahrgang, solltest du tatsächlich nach Slytherin kommen'', dann wandte er sich wieder an Kyle.
''Sieht man sich heute bei der Quidditch Weltmeisterschaft?''
Kyle nickt ''Sieht ganz so aus''
''Gut, ich muss dann mal weiter, man sieht sich'', mit einem schiefen Lächeln verabschiedet sichTyler von uns und gab Kyle einen Handschlag, woraufhin eine kurze Umarmung folgte. Mir zwinkerte er kurz zu, ehe er sich dann wieder auf den Weg machte.
''Bis dann'', kam es noch von Kyle und wir gingen schweigend weiter. Nach wenigen Minuten brach ich die Stille zwischen uns.
''Kyle?'', mein Blick wurde etwas unsicherer.
''Was gibt’s?'', er sah mich ebenfalls an. Erst schwieg ich ein paar Sekunden und überlegte, dann aber fragte ich ihn doch:''Was ist, wenn ich gar nicht nach Slytherin kommen will? Oder überhaupt auf diese Schule?'', meinen genervten Unterton, konnte man deutlich raushören.
Kyle fing auf einer Seite zu lächeln an und drehte sein Kopf dann wieder nach vorne
''Nach Slytherin wirst du schon allein wegen unserer Familie kommen und nach Hogwarts wird dich Vater sowieso schicken'', er öffnete die Ladentür der Flourish und Blotts und wir traten ein, schweigend gingen wir an die Kasse.
''Mir wird doch zu Hause das Zaubern gelehrt, reicht das etwa nicht?'', fragte ich genervt weiter und stellte mich mit verschränkten Armen ihn gegenüber. Er sah mich schon selbst etwas genervt an.
''Nein Meg, tut es nicht, wie du siehst! und jetzt hör auf mich mit deinen Fragen zu durchlöchern! Im Moment haben wir wichtigeres zu tun..- Ist hier denn niemand?'', seine Stimme klang ziemlich gereizt.
Ungeduldig schaute er sich um.
''Sucht ihr etwas bestimmtes?'', tauchte Plötzlich eine fremde Stimme auf und mit ihr auch ein älterer Mann, der aus einer hinteren Ecke zum Vorschein kam. Genervt verschränkt Kyle die Arme
''Ja, Sie um genauer zu sein!'', gibt er monoton als Antwort.
''Ach Mr. Scott, wie schön dich wiederzusehen. Was führt dich denn hier her?'', das waren Worte, die beinahe wie raus gewürgt klangen und so voller Sarkasmus steckten. Seine Tonlage gefiel mir überhaupt nicht, auch Kyle ließ das nicht so einfach auf sich sitzen
''An Ihrer Stelle, würde ich ganz schnell Ihre Tonlage ein wenig verändern. Wir wollen doch nicht, dass Vater erfährt, wie unangebracht sie mit mir reden?''
Auf einmal wurde sein Blick ganz weich und unschuldig, woraufhin ich mir ein leichtes grinsen einfach nicht verkneifen konnte, auch Kyle blickte grinsend zu mir rüber. Dieser Typ schien wirklich Respekt vor meinem Vater zu haben.
''Natürlich..'', mit großen Schritten kam er auf uns zu
''Ich bitte um Verzeihung Mrs. und Ms. Scott. Womit kann ich Ihnen behilflich sein?''
Mit einem zufriedenen Lächeln starrte Kyle ihn an
''Geht doch, warum nicht gleich so? Wir brauchen Schulbücher für den vierten Jahrgang und das möglichst schnell, wir haben es eilig''
''Natürlich, ich bin gleich wieder da'', der Mann eilte sofort in den hinteren Raum. Nach wenigen Minuten kam er mit ein Stapel Bücher wieder heraus und übergab sie uns. Wir bezahlten und verließen Schnurstracks den Laden. Wir liefen noch eine Weile durch die halbe Winkelgasse. Am Ende war ich mit sämtlichen Schulsachen überlagert, unteranderem einem Waldkauz, einem Zauberstab aus Phönixfeder und Holunderholz 11 Zoll, zudem meinte Olivander, dass ich gut darauf acht geben sollte. Es ist ein äußerst besonderer Zauberstab, den ich da bei mir trug. Nachdem wir mit dem Einkaufsbummel endlich fertig waren, rasten wir so schnell es ging nach Hause. Als wir endlich angekommen waren und das auch noch Pünktlich, lagerten wir die ganzen Sachen oben in meinem Zimmer ab.
Erschöpft ließ ich mich auf mein Bett fallen und auch Kyle ließ sich seufzend neben mich fallen.
''Ich kann mich gar nicht daran erinnern, dass Schulsachen kaufen so anstrengend ist..'', murmelte er erschöpft
''Wenn du nicht jede zwei Minuten einer deiner Freunde begegnet wärst, wäre es um einiges leichter gewesen.'' Aus dem Blickwinkel sah ich, dass er seinen Kopf zu mir drehte und mich anstarrte.
''Ist doch wahr'', gab ich noch hinzu und sah ihn dann ebenfalls an.
Er hob leicht grinsend seine Augenbrauen
''Ach meinst du, ja?'' und schon wieder steckte so viel Arroganz in seiner Stimme, doch ehe ich antworten konnte, lag auch schon ein riesiger Kissen auf meinem Gesicht. Klye fing schadenfreudig an zu lachen.
''Na warte!'', ich riss das Kissen von meinem Gesicht und schlug es mehrmals auf ihn, bis er schließlich nach seinem Zauberstab griff und mir mit einem
''Wingardium Leviosa'', dass Kissen aus den Händen entriss. Er ließ es über mich schweben und ich blickte nichts gutes ahnend hoch
''Diffindo'', ertönte es erneut von Kyle und ein Haufen von Federn fiel auf mich herab. Ich prustete laut los
''Das schöne Kissen!'', Kyle kriegte sich vor Lachen gar nicht mehr ein, während ich versuchte die Federn von mir abzuschütteln.
''Du Idiot! So kann ich doch nicht zur Quidditch Weltmeisterschaft aufkreuzen!'', lachte ich und bewarf ich mit den Federn, die über meinen gesamten Bett verstreut waren.
''Warum denn nicht? Vielleicht haben Hühner ja auch Interesse an dem Sport?'', er fing noch heftiger über seinen eigenen Witz an zu lachen. Ich stürzte mich auf ihn, sodass wir wieder zurück ins Bett fielen. Immer noch lachend starrten wir auf die Zimmerdecke.
''So genug getobt. Lass uns packen. Morgen haben wir nämlich keine Zeit mehr dafür'', langsam stand Kyle auf und half mir hoch. Kaum kam man auf das Thema Hogwarts zurück, fiel meine Laune auch schon den Berg hinunter.
''Gut. Wir sehen uns unten'', mit diesen Worten schob ich ihn aus dem Zimmer und machte mich widerwillig ran ans packen. Den heutigen Tag kann ich wohl vergessen.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Cherry ( 28.96 )
Abgeschickt vor 144 Tagen
Voll cool schreib bitte weiter
Helena Rawenclaw or a true Rawenclaw ( 49.15 )
Abgeschickt vor 319 Tagen
Schreib weiter deine FF ist wirklich gut
Miranda Riddle ( 1.245 )
Abgeschickt vor 699 Tagen
Irland hat die Meisterschaft
Draco Malfoy ( :788a )
Abgeschickt vor 700 Tagen
Bitte bitte schreib weiter die Geschichte ist megagut!!!!!
Miriam ( 9.187 )
Abgeschickt vor 761 Tagen
Die Geschichte ist wirklich gut...Bitte schreib weiter!! :-)
Rudel der Wölfe ( 8.236 )
Abgeschickt vor 771 Tagen
Das ist echt cool schreib das weiter, ich bin neugierig
wie es weiter geht.
Jenny ( 6.139 )
Abgeschickt vor 777 Tagen
Vielen, vielen lieben Dank an
@Auriga
@Goldlocke1999
und @Zissy_Black
Ich freue mich wirklich sehr, dass ihr meinen Schreibstil so Toll findet! Danke für diese positiven feedbacks! Ein ganz großes Dankeschön an euch
Zissy_Black ( 9.222 )
Abgeschickt vor 781 Tagen
Die Geschichte ist toll einfach klasse wie du sie geschrieben hast!!
Silberstern ( 35.64 )
Abgeschickt vor 790 Tagen
Schreib weiter oder es ergeht dir wie Wurmschwanz!
*Sich als Voldemort out**fies lach*
Goldlocke1999 ( 9.126 )
Abgeschickt vor 790 Tagen
Boa Hammer! Schreib weiter sonst gibtz ärger ^.^
Nein immer ernst ich muss Auriga voll Recht geben du hast es echt drauf Hut ab, weiter so!😉
Auriga ( 8.190 )
Abgeschickt vor 790 Tagen
Sehr sehr gut gemacht! Schöner Schreibstil und
Tolle StorY!
*-*
Lg Auriga