Ministerium für Sicherheit

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
12 Fragen - Erstellt von: Henrik Axel Paul Raphael - Entwickelt am: - 1.668 mal aufgerufen

Testet euer Wissen!

  • 1
    Die OPK war eine Maßnahme, bei der die Verdächtigen zunächst unter Geheimhaltung ausspioniert wurden.
  • 2
    Die MfS-Zentrale wurde erst einen Monat später als die Bezirksstellen von Bürgern gestürmt.
  • 3
    Erich Mielke war ab 1961 Minister für Sicherheit.
  • 4
    Mit Hilfe der Zersetzung wollte man den Verdächtigen schwere physische Schäden zuführen.
  • 5
    Die Rosenholz-Dateien waren 381 CD-ROMs mit Klarnamen von Auslandsspionen.
  • 6
    Das Ministerium für Staatssicherheit war annähernd so groß wie der KGB.
  • 7
    Das Ministerium für Staatssicherheit wurde am 8.2.1950 gegründet.
  • 8
    Erich Honecker und die Volkskammer erteilten der Staatssicherheit ihre Befehle.
  • 9
    Das Ministerium für Staatssicherheit berichtete wahrheitsgemäß über tote Grenzsoldaten und und Westflüchtlinge an der Berliner Mauer.
  • 10
    Unter den politischen Häftlingen in Bautzen II waren auch oft Prominente.
  • 11
    Das Ministerium für Staatssicherheit wurde auch als ''Schild und Hammer'' der Patei bezeichnet.
  • 12
    In den 50er Jahren führte das Ministerium für Staatssicherheit zahlreiche Operationen gegen SED-Mitglieder aus.

Kommentare (1)

autorenew

Mielke (84853)
vor 972 Tagen
Sehr gut ;-) weiter so und viel Spaß morgen :b