Amara D. Saya, so jung und schon gefährlich. Teil 5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 3.406 Wörter - Erstellt von: MonkeyD.Saya - Aktualisiert am: 2014-12-01 - Entwickelt am: - 3.310 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hi Leute, hier eine Spannende (hoffe ich zumindest) Fortsetzung. Sorry wenn es so lange dauert, aber mit der Schule und den Hausaufgaben komme ich nicht viel zum schreiben.

1
Tag 4: Ich mache die Augen wieder auf. Ich bin eingeschlafen! Ich schaue auf Trafalgar und merke, dass er nicht mehr bewusstlos ist. Er sieht mich an.
Tag 4:

Ich mache die Augen wieder auf. Ich bin eingeschlafen! Ich schaue auf Trafalgar und merke, dass er nicht mehr bewusstlos ist. Er sieht mich an. Ich setzte mich aufrecht hin und merke, dass ich ganz klebrig bin. Ich sehe an mir runter: Blut. Überall nur Blut. Ich sehe aus als hätte ich gerade jemanden geschlachtet. „Wer hat das getan?“ „Der Mann da, in der Ecke. Ich bin reingekommen und er hat versucht mich zu erschlagen. Ich bin ausgewichen und habe dich dann auf dem Boden gesehen. Du warst Blutverschmiert. Den Typen konnte ich außer Gefecht setzten, dann habe ich dich aufs Bett gelegt und verarztet. Wieso?“ „Hm. Danke. Was ist mit deiner Schulter?“ „Die geht besser. Ich kann sie wieder bewegen und benutzen. Und jetzt sind wir Quitt.“ „Wieso das?“ „Hast du vergessen? Der erste Tag? Der Tiger? Meine Schulter? Du hattest mich verarztet.“ „Ach so. Stimmt.“ „Wie geht es dir?“ „Meine Schulter tut weh. Hast du wenigstens etwas geschlafen?“ Ich vermute er fragt das, weil ich müde aussehe. „Etwas.“ „Etwas?“ „Etwas.“ „Hm.“ „Was ''hm''?“ „Nichts. Wie viel Uhr ist es?“ „Gleich 6.“ „Dann schlafe noch etwas. Morgen ist ein langer Tag.“ „Du hast recht. Gute Nacht.“ Ich lege mich neben ihn und mir fallen vor Müdigkeit die Augen zu. Ich merke dass Trafalgar mir die Haare aus dem Gesicht streicht. Dann schlafe ich ein. Um 8h werde ich wach geschüttelt. Ich mache die Augen auf und erblicke Trafalgar, der auf die Uhr zeigt. „Zeit aufzustehen, wenn du noch die Blutverschmierten Klamotten umtauschen willst.“ Ich stehe auf und dusche und helfe Trafalgar aufzustehen. Wir gehen gemeinsam in den Speisesaal und die anderen schauen uns verwirrt an. Wir erklären alles und Yann teilt uns die Aufgabe des Tages zu. „Heute ist ein besonderer Tag, denn es werden mehrere Aufgaben Gleichzeitig stattfinden. Nämlich rennen, springen und klettern. Das ist ein einziger Parcour, in dem alle vorkommen. Wenn einer von euch nur eine angekreuzt hat, macht ihr auch alle. Also heute werden mich Saya, Penguin, Shachi und Jean Bart begleiten. Ihr anderen, ihr könnt entweder zugucken, auf dem Flachbildschirm, oder ihr geht in die Stadt oder an den Strand oder sonst wo. Also, die zitierten, mitkommen.“ Ich stehe auf und folge den Männern. „Übrigens, ihr seid heute nicht allein. Andere Gruppen machen auch mit. Genau wie beim kämpfen und Gegenstände schützen, manövrieren, und der Zeichensprache.“ „Aha. Und wer ist in diesen anderen Gruppen.“ fragt Shachi. „Das werdet ihr früh genug erfahren. So, alle man hier draufstellen. Einer nach dem anderen. Penguin, fang an.“ „Und was muss ich machen?“ „Einfach draufstellen. Du wirst dann dorthin teleportiert.“ „Ach so.“ Er stellt sich auf den Sockel und verschwindet. Danach kommen noch Shachi und Jean Bart, und ich zu letzt. Das teleportieren ist gar nicht mal so schlimm. Als wieder etwas sehen kann, erblicke ich mehrere Personen und darunter auch Jean Bart. Ich staune nicht schlecht was für gestalten hier rumlaufen. Ich sehe Ace, Eustass, Killer und andere die mir nicht bekannt sind. Auf einmal erscheint ein Bildschirm vor unserer kleinen Gruppe und darin sieht man einen Mann. Er sagt „so Leute, jetzt hört ihr gleich einen Knall. Wenn dieser ertönt, rennt ihr so schnell ihr könnt in diese Richtung.“ Er zeigt mitten in den Wald. „Wenn ihr immer weiter geradeaus läuft, kommt irgendwann eine Schlucht. Dort haltet ihr und wartet auf weitere Informationen.“ Der Bildschirm verschwindet wieder und wir nehmen unsere Positionen ein. Der Knall ertönt und alle sprinten los. Ich laufe so schnell ich kann, doch ich kann kaum aufholen. Aber die letzte bin ich nicht. Ich bin schnell aber nicht schnell genug für andere wie Jean Bart oder Eustass oder Ace. Sie sind ja auch größer. Haben längere Beine. Die Schlucht sehe ich nur daran, dass dort die drei vor mir anhalten. Nach einer Minute, sind alle da und der Bildschirmmann tauscht wieder auf. „Sehr schön macht ihr das. Nun müsst ihr auf die andere Seite. Wie, das ist euer Problem. Und damit niemand einen Vorteil hat, hat diese Schlucht ein Schutzfeld, dass Teufelskräfte unterdrückt. Ihr könnt nur eure normale Kraft benutzen. Viel Glück. Wir sehen uns auf der anderen Seite.“ Damit verschwindet er wieder und lässt uns Ratlos einfach stehen. Ich drängle mich vor, um zu sehen wie hoch die Schlucht ist. Von hier aus vielleicht 50 Meter. Ich gehe noch etwas näher um zu sehen ob man vielleicht runterklettern kann, da gib der Boden unter meinen Füßen nach. Ich kreische kurz auf und rutsche immer weiter nach unten und versuche mich festzuhalten doch ein großer Stein prallt mich von der Wand weg und ich bin im freien Fall. Unten angekommen, knalle ich mit aller Wucht auf den Rücken. Ich bin erstaunt, dass es nicht weh tut. Ich stehe auf und sehe nach oben. Okay, es sind weit mehr als nur 50meter. Vielleicht 100, 150meter. Ich schreie nach oben „Ich bin unten, ihr seid dran. Oh, und passt auf, es ist rutschig!“ Dann mache ich mich daran die andere Seite zu besteigen. Nach 10minuten bin ich endlich oben angekommen. Nach 10sekunden, kommen auch noch Ace, Killer, Jean Bart, Penguin, Shachi und Kid. Nach 5 weiteren Minuten, die anderen. Der Bildschirmmann kommt auch wieder „Das war sehr gut. Schön das ihr es alle geschafft habt. Nun rennt ihr weiter in diesen Wald und versucht über die verschieden Objekte zu springen. Viel Glück, wir sehen uns auf der Lichtung.“ Plop, war er weg. Es knallt wieder und wir rennen wie die verrückten. Die anderen springen unschön und landen katastrophalisch auf der anderen Seite des Ersten Objekts. Ich springe mit Leichtigkeit darüber und renne weiter. Die anderen Objekte überwinde ich mehr oder weniger schön und komme als erste auf der Lichtung an, dicht gefolgt von den üblichen vier. Penguin und Shachi brauchen 1minute, die anderen brauchen ungefähr 10minuten um alle Objekte zu überwinden und zu uns zu kommen. Der Bildschirmmann sagt „nun, ich sehe ihr seid sehr schnell und leichtfüßig. Ihr werdet nun wieder in eure Quartiere teleportiert. Danke fürs Mitmachen und viel Spaß noch.“ Ich mache die Augen zu und wieder auf und befinde mich im Speisesaal. Die anderen drei, also Jean Bart, Penguin und Shachi kommen auch. Trafalgar ist schon da und gratuliert uns zu unserem Erfolg, er habe alles gesehen. Er fragt auch wie es mir geht, nach dem Fall, und ich erkläre ihm, dass es mir gut geht. Es ist schon 19h. Ich esse mir schnell was und gehe zu Bett. Nach 30sekunden schlafe ich auch schon ein.

Tag 5:
Trafalgars Sicht:
Als ich die Augen aufmache, höre das gewohnte Geräusch der Dusche nicht. Ich setzte mich auf und merke dass Saya noch schläft. Der gestrige Tag muss anstrengend gewesen sein. Ich entschließe
dass ich auch mal duschen könnte und tue dass auch. Ich komme wieder ins Zimmer und sehe Saya nicht mehr. Vielleicht ist sie vom Bett gefallen? Ich gehe nachsehen und tatsächlich, sie liegt auf dem Boden und reibt sich die Augen. „Na, gut geschlafen?“ Sie sieht zu mir hoch und antwortet „Nein. Ich vom Absturz geträumt. Was ist eigentlich mit deiner Schulter?“ „Der geht es gut. Sie ist während der Nacht geheilt.“ „Na wie praktisch, wie viel Uhr ist es eigentlich?“ „Es ist gleich 9h.“ „Mist. Ich wollte noch duschen.“ „Tu das doch.“ Sie steht auf und geht ins Badezimmer. Die Tür fällt zu und das Wasser wird angedreht. Ich ziehe mir einen Pulli drüber und suche mein Schwert. Als ich alles habe, ist Saya auch schon fertig angezogen und kommt raus gehetzt. Sie zieht ihre Stiefeletten an und steckt einen Dolch hinein. Ihr Schwert gürtelt sie sich auf den Rücken und geht dann zur Tür. „Kommst du?“ „Ja.“ Wir gehen zusammen zum Speisesaal und essen etwas. Yann kommt rein „So Leute, mal aufgepasst. Heute ist kämpfen und Gegenstände schützen angesagt. Wie auch gestern wird diese Aufgabe mit den anderen Gruppen durchgeführt. Alles in Ordnung mit deiner Schulter?“ fragt er mich. Ich nicke nur und esse weiter. „Na ja dann. Also in dieser Gruppe werden teilnehmen: Trafalgar, Penguin, Shachi, Jean Bart und Saya. In den anderen Gruppen werden Kid, Killer, Heat, Wire, Ace, und noch drei von denen wir nicht wissen wer sie sind, weil sie zu unbekannt sind. Nun ja, die fünf folgen mir bitte. Ihr anderen, ihr habt solange andere Tests.“ Mit den Worten dreht er sich um und die anderen folgen ihm. Ich bilde den Schluss. Wir werden wieder teleportiert. Als ich nicht mehr verschwommen sehe, merke ich dass wir in einer Arena stehen und alles voll mit Leuten ist. Die anderen Gruppen sind auch schon da.
Sayas Sicht:
Alle sind schon da. In der Arena ist sehr viel los. Alle Plätze scheinen belegt zu sein. Der Bildschirmmann ist auch wieder da. „So, da seid ihr wieder. Heute müsst ihr diese Personen beschützten und dafür kämpfen dass ihnen nichts passiert.“ Er zeigt auf eine kleine Gruppe Personen, die in der Mitte der Arena steht. Die Personen kommen auf uns zu und der Bildschirmmann teilt uns jedem einen zu. Ich hatte ein Kind. Ein KIND. Wie kann das einem Kind nur antun? Der B-M (So nenne ich jetzt den Bildschirmmann) verschwindet und lässt uns alleine zurück. Ace kommt auf mich zu und fragt „Wie geht es dir?“ Ich schaue ihn nur etwas irritiert an, weil ich keine Ahnung habe, wovon er spricht. „Ich meine deinen Sturz von gestern.“ „Ach so, das. Es geht. Danke der Nachfra...“ weiter komme ich nicht den ein Ohrenbetäubendes Geräusch füllt die Luft. Tore werden aufgerissen und Massen von Monstern strömen in die Arena und wollen sich an den ''Geißeln'' vergreifen. Ich renne zu dem Kind zurück und komme gerade noch rechtzeitig um ihn von den Klauen einem der Monster zu befreien. „Okay. Bleib hier sitzen, verstanden?“ Er nickt beängstigt und setzt sich hin. Ein anderes Monster versucht auch sein Glück doch ich lasse es nicht zu, dass sie dieses Kind fressen. Plötzlich fühle ich eine eindringende Wärme auf mich zukommen. Ich drehe den Kopf und sehe einen Feuerwall direkt auf mich zukommen. Scheiße. Ich nehme den Jungen auf die Schultern und fang an zu rennen. Um mein und sein leben. So tollpatschig wie ich bin, stolpere ich über den nächst besten Stein und fliege voll auf die Fresse. Den Jungen verstecke ich hinter meinem Rücken, um sicher zu gehen, dass ihm nichts passiert. Sehr kurz vor meinen Armen, die mein Gesicht verstecken, dreht der Feuerwall in eine andere Richtung. Der Junge klammert sich an mir fest. Durch den vielen Rauch erkenne ich Ace. Er bändigt das Feuer, das von einem RIESIGEN Drachen kommt. Und es ist wohl bekannt dass man Drachenhaut nicht verletzten kann, außer man findet die Schwachstelle. Etwas blitzt unter dem Kiefer vom Drachen auf, als er einen neuen Feuerwall auf Ace abfeuert. Das muss die Schwachstelle vom Drachen sein. Ich drehe mich zum Jungen um. „Kann ich dich zwei Sekunden allein lassen?“ flüstere ich. „Was wollen sie machen?“ flüstert er. „Ich glaub, ich hab die Schwachstelle vom Drachen gefunden.“ „Ok.“ „Hier, mein Dolch. Falls etwas schief geht.“ Immer noch flüsternd, überreiche ich ihm meinen Dolch. „Und was jetzt?“ „Ich weiß es nicht. Ich versuche den anderen klarzumachen wo der Schwachpunkt vom Drachen ist.“ „Ok.“ Ich schleiche mich zu Trafalgar der damit beschäftigt ist, den Drachen anzugreifen. Er sieht mich kommen und winkt mich zu sich. „Was willst du hier, solltest du nicht bei dem Jungen sein?“ „Er ist in Sicherheit. Ich glaube, ich habe den Schwachpunkt gefunden.“ „Von wem?“ „Von wem wohl?“ Ich zeige auf den Drachen. „Und wo?“ „Unter dem Kiefer.“ Er sieht hin und nickt. „Ich kann ihn sehen.“ „Und was jetzt?“ „Einer von uns muss jetzt da hoch und ihm irgendwas Scharfes in die Schwachstelle stecken.“ „Oder wir fragen Eustass ob er es macht. Er könnte es einfach hoch schleudern.“ „Deine Idee, du fragst.“ „Na schön.“ Ich schleiche mich weiter zu ihm und bleibe neben ihm stehen. Er schaut mich an und fragt mich genervt „was ist?“ Ich zeige zuerst auf den Drachen, dann unter meinen Kiefer. Er scheint zu verstehen und schleudert Schwerter und andere Gegenstände auf den besagten Punkt. Der Drache bricht stöhnend zusammen und bleibt Regungslos liegen. Ich nicke Eustass zu und gehe dann wieder zu dem Jungen. „Und?“ frage ich. „Nichts passiert.“ „Gut.“ „Ist er tot?“ „Ich glaube schon.“ „Das hört sich nicht gerade beruhigend an... .“ „Ich habe und werde nicht nachsehen.“ Ein schrilles, sogar extrem schrilles, kreischen dringt in unsere Ohren ein. Ich halte meine zu und der Junge tut es mir gleich. Dann kommt von einem der Tore eine seltsam aussehende Frau raus gerannt, direkt auf den Drachen zu. Sie redet mit ihm „Das wird schon wieder. Was haben sie dir angetan? Ich kriege das wieder hin, keine Sorge. Wieso nur du? Wer kann so etwas nur machen? Keine Sorge...“ usw. Dann dreht sie sich zu uns um. Der Junge versteckt sich hinter mir. „WER hat das getan?“ Alle Köpfe drehen sich zu Eustass. Auch der der Frau. „DU! ICH BRING DICH UM!“ Sie zieht ein Seesteinschwert und rennt auf ihn zu. Er weicht aus und schleudert seine Metallarme auf sie. Sie schafft es einigen von ihnen zu entkommen doch andere bleiben in ihrer Haut stecken. „Wer hat eigentlich seinen Schwachpunkt entdeckt?“ fragt sie gefährlich. Alle drehen sich zu mir um. „Das war ich. Wieso?“ Sie schreit vor Wut auf und rennt auf mich zu. Ich bleibe ganz ruhig stehen und in der letzten Sekunde ziehe ich mein Schwert und schneide ihr in den Bauch. Sie fällt zu Boden und bleibt liegen. Ich drehe mich zu dem Jungen um und sage ihm zu Ace zu gehen und dort zu bleiben. Er rennt dort hin und ich merke, ohne mich deshalb umzudrehen, dass die Frau wieder aufgestanden ist. Sie holt aus und hätte mich getroffen, doch ich drücke ihr Herz immer weiter zusammen. Als ich mich dann umdrehe kniet sie auf dem Boden und hält sich die Brust.
article
1416331626
Amara D. Saya, so jung und schon gefährlich. T...
Amara D. Saya, so jung und schon gefährlich. T...
Hi Leute, hier eine Spannende (hoffe ich zumindest) Fortsetzung. Sorry wenn es so lange dauert, aber mit der Schule und den Hausaufgaben komme ich nicht viel zum schreiben.
http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1416331626/Amara-D-Saya-so-jung-und-schon-gefaehrlich-Teil-5
http://www.testedich.de/quiz35/picture/pic_1416331626_1.jpg
2014-11-18
407B
One Piece

Kommentare Seite 2 von 2
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Bahar ( 10363 )
Abgeschickt vor 256 Tagen
Ich werde immer Traurig bei solchen Enden
Ich hätte gehofft das sie überlebt hätte und zu ihm
zurück kehren würde........ALTER ich musste fast
heueln😭😭😭😭😭😭
Red D Hana ( 28405 )
Abgeschickt vor 316 Tagen
Schöne Geschichte. Ich finde es nicht schlimm das
sie gestorben ist. Ist halt mal ein anderes Ende. :-)
julia ( 05824 )
Abgeschickt vor 327 Tagen
Wiso musste sie sterben ? Es wäre eine so tolle Geschichte
Geworden mit einem Super Happy End hättest du nicht einen
teil mit der und einen teil mit Happy End machen können ?
Yumiko ( 75875 )
Abgeschickt vor 395 Tagen
Tolle Geschichte!!! Aber wieso musste sie sterben!?
Rika Nara Weasley ( 27463 )
Abgeschickt vor 522 Tagen
COOLE Geschichte, bis auf das Ende. Echt BLÖD
das sie DRAUFGEHT!!
Silber_Kralle ( 37703 )
Abgeschickt vor 602 Tagen
Hey Saya ^^ die Story war richtig geil und ich habe den lachflash des Jahrtausends bekommen als Sara Kid angeschrien hat als er sie die Klippe runtergeschubst hat andere das [BEEP] ende ist so verdammt traurig weil sie einfach absäuft aber sonst ist die Story einfach nut cute
Grüße SK
Luna ( 70021 )
Abgeschickt vor 609 Tagen
dein ernst ???? so geht die geschichte aus ! so was hätte ich nicht erwartet und wieso ist nicht noch dabei wie er auf seine leute trift und es ihnen erzählt???? sie haben saya doch auch gemocht!!!
Kaida D. Alexa ( 53935 )
Abgeschickt vor 620 Tagen
Eine tolle Geschichte die ich persönlich nicht aufhören kann zu lesen weil sie einfach so gut ist. Ich habe mir eine PDF geholt um alles lesen zu können ich muss auch immer weinen wenn Tai stirbt aber trotzdem super Story. Ace ist der Cousin von Saya aber was ist dann Ruffy von ihr ich weiß ja das Ruffy u. Ace nicht Blutsverwantde sind aber sie benehmen sich wie Brüder naja ich bin aufjeden fall überzeugt das diese Story alle übertrumpft
Tatze123 ( 39188 )
Abgeschickt vor 633 Tagen
runter geschubst * sry verschrieben ^^
Tatze123 ( 39188 )
Abgeschickt vor 633 Tagen
Das ende war so traurig T-T aber eine richtig Geile Story hab den lachflash des Jahrhunderts bekommen bei dem teil mit der klippe wo Law Kids runter hust oh war das geil Hahahahaha XD!
MonkeyD.Saya ( 56884 )
Abgeschickt vor 647 Tagen
Tut mir Leid wenn ihr das glaubt, ich habe den film auf jeden fall nie gesehen und die bücher nie gelesen... Ich bin auf die Idee gekommen, weil ich es in einem buch gelesen hatte und es interressant fand
Ich bitte nochmals um entschuldigung falls ihr das geglaubt habt.
Saski ( 73674 )
Abgeschickt vor 648 Tagen
Kann es sein, dass Du Dir das mit Spielen aus die Tribute von Panem
abgeguckt hast?Weil es mich SEHR an diesen Film erinnert.
Albtraumruffy ( 03028 )
Abgeschickt vor 655 Tagen
Ohhh voll geile ff aber am ende tot boah das war so trauri
gülbi-chan ( 43681 )
Abgeschickt vor 668 Tagen
Die FF ist gut weiter so!;-)
Saru ( 14139 )
Abgeschickt vor 723 Tagen
ich liebe die Geschichte einfach bitte schreib schnell weiter ich muss wissen wie es weiter geht
Talia ( 06220 )
Abgeschickt vor 735 Tagen
Wow einfach Wow
Wann geht's weiter
Ich leibe deine Story

LG Talia
MonkeyD.Saya ( 69049 )
Abgeschickt vor 751 Tagen
Ich danke euch dass ihr meine Geschichte so mögt, aber ihr müsst wohl noch etwas abwarten, denn mein Computer ist Kaputt :'( und ich muss bis nächste Woche warten bis er angeliefert wird und all meine Fortschritte in der Geschichte waren drauf. Ich bitte euch um noch etwas Geduld, es wird sich lohnen...
Danke im Vorraus für euer Verständnis, eure MonkeyD.Saya
Taffnuss ( 34930 )
Abgeschickt vor 751 Tagen
Bitte schreib schnell weiter 😜
Saru ( 29882 )
Abgeschickt vor 780 Tagen
Bite bite du musst ganz schnell weiter schreiben sonst glaube ich das ich mein Handy vor Wort gegen die Wand schmeiße also bitte schreib weiter gesponsert von ein Herz für Handys 😂
Yuna ( 47068 )
Abgeschickt vor 806 Tagen
Komm schon schneller. Wer ist dass? Und Coooooooooooool!