Sesshomaru und die Feuerhunddämonin 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 529 Wörter - Erstellt von: Ariana-sama - Aktualisiert am: 2014-11-15 - Entwickelt am: - 1.450 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier erfährst du wie es weitergeht.

    1
    ...Akira und Sesshomaru sind schon drei Tage unterwegs auf einmal blieb Sesshomaru stehen und sah wie Akira leicht zitterte und zu ihm sagte:,, Wir sind da",, Ich habe mir gedacht das du zurück kommen würdest. "sagte eine Stimme hinter ihnen. Akira drehte sich um und brüllte denn neun Ankömmling an:,, Du elender Bastard! Das wirst du mir büßen Naraku! " Sie zog ihr Schwert und Sesshomaru tat es ebenfalls darauf hin sprach Naraku:,, Pfff...versuch es doch mich zu töten. "Sesshomaru sprang auf Naraku zu und schlug mit seinen Schwert Tokijin auf Naraku ein das er etwas nach hinten ging. Akira lief auf ihn zu und als sie ihn angreifen wollte drehte Naraku sich um und verpasste ihr ein paar das sie taumelnd nach hinten ging und schwer auf den Rücken landete. Sie stand auf nahm ihr Schwert wurde so wütend das sie so kräftig damit auf den Boden knallte das viel größere Flammen aus der Klinge kamen und Naraku direkt trafen und er dann die Flucht gelingt.,, Mist!" fluchte Akira und schaute der schwarzen Wolke hinterher. Sesshomaru sah sie erstaunt an und ging auf sie zu.,, Was ist das für ein Schwert Akira? "fragte er.,, Hm?",, Ich habe gerade gefragt was das für ein Schwert ist!",, Ach so. Es gehörte mal meinen Vater. Er hat es aus einen seiner langen Fangzähne gemacht. Dieses Schwert beherrscht Feuer wie meine Vorfahren. Aber es ist stärker als jedes ander..."wollte Akira zu Ende sagen als Sesshomaru plötzlich näher kam und sie bemusterte.,, Was ist? Stimmt etwas mit mir nicht? "fragte Akira ihn Sesshomaru antwortete darauf:,, Nein es ist nur...du bist anders. Und das gefällt mir so besonders an dir."Akira sah ihn an und wollte gerade etwas sagen als sie eine nervige Stimme vernahm:,, Sesshomaru-sama! Ich habe euch gesucht! Euch ist ni..."und schon geschah es, Jaken hatte den Fuß von Sesshomaru im Gesicht kleben und Sesshomaru knurrte ihn an:,, Habe ich dir nicht gesagt das du bei Rin bleiben sollst! Und wenn du noch einmal einen Befehl von mir missachtest bist du tot! Verstanden!",, Ja, Sesshomaru-sama. "

    Wir machten uns auf dem Rückweg zu den anderen. Als Rin uns sah klebte sie an Sesshomaru Bein und wollte nicht von seiner Seite weichen. Am Abend setzte sich Akira auf einen Baum und schaute in die Sterne. Alle waren schon am schlafen außer sie und Sesshomaru. Sesshomaru gesellte sich zu ihr und sah sie an dann sprach er:,, Du bist wunderschön Akira."....

    Fortsetzung folgt...

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.