Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 2.572 Wörter - Erstellt von: Newts Läuferin - Aktualisiert am: 2014-11-15 - Entwickelt am: - 9.706 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Dies ist nun die Fortsetzung zu ' Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story)'. Bitte lest zuerst den ersten Teil!
Viel Spaß beim Lesen:)
Kommentare und Besserungsvorschläge sind wie immer gern gesehen ;)

1
Ich fühle mich total unwohl in meiner Haut. Als ich zu Bratpfanne gehe starren mich alle noch intensiver an, als sie es vorhin schon getan haben. Au
Ich fühle mich total unwohl in meiner Haut. Als ich zu Bratpfanne gehe starren mich alle noch intensiver an, als sie es vorhin schon getan haben. Außerdem sind es jetzt locker doppelt so viele Jungen, als bei meiner Ankunft. Okey ich bin das einzige Mädchen, das hab ich ja verstanden, aber schaut mich doch nicht so blöd an! Merken die denn nicht, dass mir das total unangenehm ist? Echt nett von Newt mich hier so alleine zu lassen und das auch noch an meinem ersten Tag. Ich komme mir total fehl am Platz vor. In der Hütte von Bratpfanne angekommen hole ich mir schnell mein Essen und gehe dann wieder raus. Draußen stehe ich unschlüssig rum. Ich kann mich ja nicht einfach zu irgendjemanden dazu setzten, als wäre es selbstverständlich. Na gut, dann geh ich eben alleine in den Wald und esse dort.
Als ich schon Richtung Wald losmarschieren will kommt Jeff auf mich zu.(Ja ich habe mir seinen Namen gemerkt ;D) Er lächelt mich ein wenig an. Er ist der Erste heute, der mich nicht anstarrt oder total misstrauisch beobachtet, von dem her ist dieses kaum sichtbare Lächeln besser als nichts. „He willst du nicht mit uns essen?“ Er zeigt auf ein paar Jungen, die einige Meter weiter in einer Gruppe sitzen. Ich nicke, wie ich es heute eigentlich schon den ganzen Tag tue. „Schön, komm mit.“ Wenigstens klingt es bei ihm nicht nach einem Befehl, denn dieser Befehlston, den Newt dauernd an sich hat, konnte ich schon jetzt nicht mehr hören. Zweiter Anführer hin oder her.
„He Leute, darf ich euch unseren Frischling vorstellen.“ Langsam wird es wirklich mal Zeit, dass mir mein Name wieder einfällt, denn Frischling genannt zu werden ist nicht gerade sehr berauschend. Die Gruppe stellt sich einer nach dem anderen vor. Einige schauen mich immernoch misstrauisch an, andere beachten mich gar nicht erst. Ich setze mich und bin froh, dass sich dann doch ein paar um ein Gespräch mit mir bemühen. Ich stelle ihnen einige Fragen, die sie mir auch beantworten.Von ihnen erfahre ich mehr als von Newt und als ich schließlich mit essen fertig bin, schlägt Jeff vor, sich noch ein bisschen von den anderen weg zu setzten. Er merkt wohl, dass ich mich unter den anderen nicht besonders wohl fühle. Ich willige ein, denn ich habe noch einige Fragen an ihn.
Ich bin sehr direkt und stelle ihm gleich als erstes die Frage, die mich am meisten beschäftigt „Was hat es mit dem Labyrinth auf sich?“ Diese Frage überrascht ihn sichtlich. „Ich bin mir nicht sicher, ob ich dir das erzählen darf oder besser gesagt erzählen sollte.“ Oh, das war ja klar. Aber so schnell gebe ich nicht auf. „Bitte Jeff“, flüsterte ich leise „Ich will doch auch nur wissen, was hier los ist.“ Er überlegt. Und damit lässt er sich wirklich Zeit. „Okey, du hast schließlich ein Recht es zu erfahren, da du jetzt auch eine von uns bist.“ Ich lächle ihn dankbar an. „Aber kein Wort zu Newt...oder Alby ..am besten, du sagst es niemanden.“ „Versprochen.“ „Es gibt 4 Tore, auf jeder Seite der Lichtung, die in das Labyrinth führen.“ Aha. Newt hatte mir nur von einem Tor erzählt. Warum hat er die anderen weggelassen? „Sie schließen sich immer über Nacht, um uns zu schützen.“ Wow. Das hatte ich mir schon selbst zusammen gereimt. „Vor wem?“, frage ich deshalb neugierig. Er druckst etwas herum, antwortet aber schließlich doch. „Nicht vor wem, sondern vor was. Wir nennen sie die Griever. Sie kommen nur in der Nacht. Keiner von uns hat je einen gesehen. Die, die einen gesehen haben konnten uns nie davon berichten.“ So, wie er das aussprach, stockt mir der Atem. „Warum?“ Er blickt mir nun direkt in die Augen. „Sie sind über Nacht im Labyrinth gewesen und am nächsten Morgen nicht wieder raus gekommen. Wir haben sie nie wieder gesehen.“ Panik steigt in mir auf. Ich schlucke schwer und frage nicht weiter nach, denn ich kann mir selbst denken, was mit ihnen passiert ist.
article
1415540210
Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (D...
Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (D...
Dies ist nun die Fortsetzung zu ' Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story)'. Bitte lest zuerst den ersten Teil! Viel Spaß beim Lesen:)Kommentare und Besserungsvorschläge sind wie immer gern gesehen ;)
http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1415540210/Maze-Runner-Die-Auserwaehlten-im-Labyrinth-Deine-eigene-Story-Teil-2
http://www.testedich.de/quiz35/picture/pic_1415540210_1.jpg
2014-11-09
406L
Maze Runner Trilogie - Die Auserwählten

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.