Springe zu den Kommentaren

Dacyllia: Die Macht weist dir den Weg IV

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.006 Wörter - Erstellt von: AkaGirl98 - Aktualisiert am: 2014-11-15 - Entwickelt am: - 1.895 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Der vierte Teil meiner FF über THE CLONE WARS

    1
    -Anakin-

    'Sie hat uns nicht mal einen letzten Blick zugeworfen`, dachte er, als er Dacyllia nachsah. „Anakin. Beweg dich, wir müssen hier raus!“, schrie ihm Obi-Wan zu. Er schüttelte sich und rannte seinem ehemaligen Meister und der Senatorin hinterher. Als die Malevolence explodierte, dockte ihr Schiff gerade an einer der Jedi-Kreuzer an. Plo Koon erwartete sie bereits, aber als er bemerkte, dass sein Padawan nicht dabei war fragte er leicht panisch: „Wo ist Dacyllia?“ „Meister…es tut mir leid. Sie wandelt jetzt auf der dunklen Seite der Macht.“ „Was!“, schrie Ahsoka. „Was meint Ihr damit Meister?“, fragte sie nach. Ihre Miene war ungläubig. Er konnte das gut verstehen. Die beiden waren die engsten Freundinnen gewesen und Dacyllia hat niemals daran gedacht auf die dunkle Seite zu wechseln. 'Ich hätte ihr sagen sollen, wer ihr Vater ist`, dachte Anakin wütend. „Sie hat sich den Separatisten angeschlossen.“, antwortete Obi-Wan für ihn. Plo Koon drehte sich ohne ein Wort um und ging davon. In Ahsokas Augen wüteten die wildesten Emotionen. Auch in Anakin ging einiges vor sich.
    -Dacyllia-
    Etwas stupste mich. Hart. Blinzelnd öffnete ich die Augen und suchte nach der Ursache. Neben mir stand ein Kampfdroide und blickte auf mich hinab. Hinab? Ich lag? Tatsächlich, ich lag auf einem Bett… Wie bin ich denn hierhergekommen? Ich zuckte mental die Schultern und stand auf. „Hast du mich geweckt?“, fragte ich das Klappergestell. „Ja Miss. Count Dooku will Euch sprechen.“, antwortete er mir abgehackt. „Bring mich zu ihm.“, verlangte ich knapp. Er führte mich aus der Kabine auf die Brücke des Schiffes. Da stand mein Vater. Mit dem Rücken zu mir. Sein Kopf gehoben und zum Fenster hinausschauend. Unter ihm, bei den Computern, stand Grievous. Auch sein Rücken war mir zugedreht. Er beobachtete die Arbeit der Kampfdroiden. Ich blieb stehen, sagte kein Wort. Meine Hände ruhten, als Beruhigung, auf meinen Lichtschwertern. „Eh…Count. Sie ist da.“, durchbrach der Droide, der mich hergebracht hatte, die Stille. „Dacyllia. Komm zu mir.“, befahl der Angesprochene, ohne sich umzudrehen. Langsamen Schrittes befolgte ich seinen Befehl und kam direkt neben ihm zum Stehen. Ich hob den Kopf und sah ihn an. Das war mein Vater! Erst jetzt realisierte ich die vergangenen Stunden, was alles geschehen war und erst jetzt wusste ich, was es hieß, Dooku als Vater zu haben! „Du bist also zu mir gekommen, meine Tochter.“, sprach er mich an. Schnell wandte ich meinen Blick nach vorne. „Ja Vater.“, erwiderte ich. „Ich habe dich etliche Jahre lang gesucht. Jetzt bist du von selber gekommen, von Jedis ausgebildet, mit der Macht vertraut und, wie man hört, aus unzähligen Schlachten, als Siegerin hervorgekommen.“, ein Hauch Stolz schwang in seinen letzten Worten mit. Oder bildete ich mir das nur ein? „Ich hab mich von den Jedis abgewandt Vater. Ich werde ausschließlich dir dienen.“, schwor ich. Er drehte sich zu mir und sah mich das erste Mal an. Um meine Worte zu unterstreichen, umklammerte ich zögernd meinen Padawan-Zopf. „Ab diesem Tag…“, fing ich an, „...bin ich kein Padawan mehr. Und werde es niemals wieder sein.“ Entschlossen riss ich mir das geflochtene Perlenkettchen ab und umschloss es mit meiner Faust. Mit schwerem Herzen betrachtete ich es. Es hingen so viele Erinnerungen daran. Meister Plo. Ani. Ahsoka! Heftig schüttelte ich den Kopf. `Hör auf Lia! Sie haben dich verraten!', schalt ich mich. `Du kannst nicht zurück…' „Gib es mir.“, verlangte der Count. Nicht hinsehend, ließ ich es in seine ausgestreckte Hand fallen. Ich spürte, wie er mich dabei musterte, doch hielt den Blick geradeaus. „Dies hier ist Vergangenheit Dacyllia. Du wirst von nun an den Weg der Sith bestreiten. Sei darauf gefasst! Vergiss jene, die dich Verraten haben, nie!“, befahl er mir. „Ja Vater.“, murmelte ich und sah hinunter zu Grievous. Unsere Blicke kreuzten sich. Er war jahrelang mein Feind gewesen. Ich hatte ihn und die Separatisten gehasst. Aus tiefstem Herzen. Und jetzt waren wir auf einmal Verbündete? Es war so unwirklich. Komisch. Und einfach nicht richtig. Vielleicht hatte Ani ja Recht und ich blieb für immer ein Jedi? „Wo fliegen wir hin Vater?“, fragte ich, um mich abzulenken „Nach Hause.“ War die knappe Antwort. Ich sah ihn an, doch er machte keine Anstalten seinen Satz zu vervollständigen. Innerlich die Schultern zuckend, sprang ich von der Erhebung zum General hinunter. „Grievous“, sagte ich, „…wie's aussieht sind wir nun Verbündete.“ Der Cyborg musterte mich. „Aber denk ja nicht, ich vergesse die Tatsache, dass du mich fast mit deiner Ionenkanone lahmgelegt hast.“, setzte ich nach und flammte mein Lichtschwert auf, schwang es kurz und zog es wieder ein. „Klar?“ Der Droide lachte. „Kühne Worte für ein so kleines Mädchen.“ Ich hatte mich zum Gehen gewandt und blieb bei diesem Satz abrupt stehen. „WAS hast du gesagt?“, fragte ich bedrohlich und drehte mich langsam zu ihm um. Meine Macht pulsierte durch mich hindurch. Ich fokussierte sie vollkommen auf den General. Erneut lachte er. Ich nahm meine beiden Lichtschwerter und flammte sie auf. „Sag das noch einmal Grievous und du bist TOT!“, schrie ich und beim letzten Wort sprang ich auf ihn zu. Die Riesenspinne zog ihre vier Lichtschwerter hervor und rotierte damit wild herum. Das war doch keine Technik! Das war Panik… Nach drei Zügen hatte ich ihn mit meiner Macht vollkommen im Griff. „Erbärmlich Cyborg.“, sagte ich und ließ ihn los. Ich musste mir eingestehen, dieser kleine Kampf war echt amüsant gewesen. Mit einem Grinsen auf den Lippen, lief ich wieder in meine Kabine.

Kommentare (8)

autorenew

Echt (02697)
vor 956 Tagen
Echt voll aber nur 16 Kapitel?
Rudel der Wölfe (87708)
vor 966 Tagen
Bitte schreib weiter das ist echt eine coole Idee. Mach
bitte mal mehr Kapitel.
EMI (47525)
vor 969 Tagen
Bitte weiter schreiben
Mara (24946)
vor 993 Tagen
Das ist total cool ich werd auf jedenfalls weiterlesen wenn mehr kommt
Mina (26763)
vor 1002 Tagen
Schreib bittttttttttttte weiterer bittttte
Rasumi (73197)
vor 1010 Tagen
Bitte schreib weiter ;)
Lille (22931)
vor 1010 Tagen
Und nach mal mit mehreren kapiteln
Lille (22931)
vor 1010 Tagen
Schreib bitttttttttttttttte weiter bitte