Springe zu den Kommentaren

Naruto: Das Sommerfest Teil 14

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.211 Wörter - Erstellt von: Nikki Youkai - Aktualisiert am: 2014-11-15 - Entwickelt am: - 1.125 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Sayuri hat sich entschlossen bei Akatsuki zu bleiben, aber war das eine gute Idee?

    1
    Sayuris Sicht:

    Als ich den Plan schilderte, kam Itachi zu uns und meint: „Tut mir Leid wenn es falsch rüber gekommen ist, aber ich wollte euch nicht belauschen! Ich wollte wissen was du über meinen Bruder weißt!“ „Ich war seit 2 Jahren nicht mehr in Konoha, aber als ich dort war, hat er mich angegriffen! Naruto sagte er sei kurz nachdem ich in Suna war, zu Orochimaru gegangen!“, entgegne ich ihm. Rin mischt sich ein: „Dann hättest du auch Fragen können und uns nicht nach spionieren!“ „Es tut mir Leid! Können wir das vielleicht vergessen!“, fragt er. Ich grinse: „Klar!“ Innerlich dachte ich: `Klar, aber erst nachdem wir uns gerächt haben.' Der Uchiha geht wieder raus. Als wir allein waren hackt meine Schwester nach: „Du hast ihm doch nicht wirklich verziehen oder!“ „Na, was denkst du denn?“, antworte ich ihr. Rin sagt: „Also nicht! Du bist noch genauso wie früher!“ „Ist das gut oder schlecht!“, frage ich nach. „Na, was denkst du denn!“, entgegnet sie mir. Ich kontere: „Sehr witzig! Also gut oder nicht!“ „Tja, wie sagtest du so schön: `Na, was denkst du denn?'!“, wiederholt sie. Ich seufze: „Ich glaube langsam dass es schlecht ist! Aber bevor du jetzt wieder meinen Spruch bringst, nein ich habe ihm nicht verziehen! Noch nicht!“ „Nein, es ist nicht schlecht! Du bist du und das ändert auch nichts!“, versichert sie mir. Ich frage: „Ja, bist du jetzt bereit?“ Rin stimmt zu. Wir müssen zuerst zu Pain. Als wir das Büro betraten, sah er uns fragend an. „Und!“, fragt er monoton. „Ich bleibe!“, antworte ich ihm. Er geht zu einem Schrank und überreicht mir einen Mantel mit roten Wolken. Als dies geklärt war, gehen Rin und ich zu Sasori in die Werkstatt. Er ist vertieft in seiner Arbeit. „Ähm Sasori? Könntest du uns...Ach nichts! Vergiss es!“, setzte ich an, aber winke dann ab. Er scheint mich eh nicht gehört zu haben. Ich hole einen der Holzstühle. Ich fange an meinen eigenen zu erstellen. Ich mache die Lehne und Rin die Beine. Leider bin ich nicht sehr überragend im Umgang mit Werkzeug und habe, obwohl ich nicht mal angefangen habe, mehrere Schnitt Verletzungen. Als Sasori dies merkt, kommt er zu mir, nimmt mir die Säge aus der Hand und meint: „Wenn du es nicht kannst, lass es! Dann mache ich es eben!“ „Nein, das ist nicht nötig! Ich brauche keine Hilfe von dir! Ich schaffe das allein!“, mache ich ihm klar. Sasori aber entgegnet: „Du kannst es aber nicht und verschwendest Holz und Verbandszeug! Weder mich, noch Kakuzu macht es glücklich!“ „Mir egal ob es euch glücklich macht oder nicht! Ich mache das fertig und du machst dein eigenes fertig! Oder wie würde es dir gefallen, wenn ich jetzt deine Puppe bearbeite!“, zicke ich ihn an. „Ich kann es ja auch im Gegensatz zu dir!“, sagt er. Ich versuche ihn zu überreden: „Wie du meinst, aber dann wirst du Deidara und seine sogenannte Kunst nicht erleben!“ „Das ist ja keine Kunst! Das ist einfach Schwachsinn!“, kommentiert Sasori. Ich meine: „Diese Art von Kunst nicht! Ich dachte da an....ach egal! Dann verpasst du eben alles!“ „Alles was nicht für die Ewigkeit ist, interessiert mich nicht!“, zuckt er mit den Schultern. Sasori bleibt Stur und arbeitet an dem Stuhl. Rin ist mit den Stuhlbeinen fertig. Ich bringe den anderen wieder hoch und warte bis Sasori fertig ist. Doch als ich wieder runter kam, war der Stuhl komplett. Nun möchte ich noch daran den letzten Schliff vollziehen. Ich nehme mir die Säge und Schneide an den Beinen. „Bist du verrückt? Das war perfekt!“, nörgelt Sasori und reißt mir das Werkzeug aus der Hand. Rin entgegnet: „Du verstehst da etwas falsch, Sasori! Das gehört zu unserem Auftrag!“ „Kein Auftrag ist es wert, Kunst zu verunstalten!“, meint er. Als der Stuhl `fertig' ist, bringen wir ihn hoch. „Da kann sich doch niemand drauf setzten! Der bricht doch zusammen!“, motzt Sasori. „Sasori, behalte die Sache mit dem Stuhl bitte für dich!“, bittet Rin. Sasori meint: „Warum denn? Pain hat es doch aufgetragen!“ „Ähm....das ist nicht die ganze Wahrheit!“, murmelt sie. Er scheint es anhand des Blickes verstanden zu haben. Es ist Essenszeit. Alle nehmen Platz, außer Itachi und Kisame, die noch kurz was holen müssen. Alle starren mich an und da ich das merke, werde ich rot wie eine Tomate. Rin flüstert mir zu: „Beachte sie nicht! Irgendwann werden sie aufhören!“ Schritte hallen im Raum. Itachi und Kisame kommen herein und nehmen Platz. Itachis Stuhl kracht ein und er landet auf dem Boden. Nun ließen die Blicke von mir ab und wurden auf Itachi gerichtet. Kakuzu schreit: „KANNST DU NICHT AUFPASSEN! DER WAR VERDAMMT NOCH MAL TEUER!“ Alle außer Kakuzu und Itachi lachen. „DAS IST NICHT WITZIG! DAS WERDET IHR MIR ABBEZAHLEN!“, knurrt Kakuzu. Seine Reaktion verstärkt nur das Gelächter. „WENN JETZT NOCH JEMAND LACHT, WIRD ES DOPPELT UND DREIMAL SO TEUER!“, brüllt er weiter. Das Lachen verstummt, außer bei mir. „HÖR AUF! DU WIRST EINEN NEUEN KAUFEN!“, schreit er mich an. Ich habe aber so einen Lachflash denn mir niemand nehmen kann. Rin flüstert: „Du solltest wirklich lieber aufhören! Er meint das Ernst!“ „MIR EGAL! Ich habe eh kein Geld und bevor du was fragst: Denn Stuhl habe ich gebaut! Der echte steht oben! Also beruhige dich mal!“, mache ich ihm klar. „Dann ist es ja noch schlimmer! Dann hast du das Holz verschwendet und das ist fast genauso teuer!“, brüllt er. Ich kontere: „Sasori wird schon was damit anfangen! Also kein Grund so aus zurasten!“ „Moment? Du warst das? Ich dachte es wäre geklärt!“, mischt sich Itachi ein. „Tja! Rache ist nun mal nicht zu vermeiden! Und das war Gerechtigkeit!“, entgegne ich ihm, „UND WER DAMIT EIN PROBLEM HAT IST SELBER SCHULD!“ Ich gehe raus aus dem Raum und schließe die Tür. „Warum hast du die hier nur mitmachen lassen!“, seufzen Kakuzu und Itachi. Als ich das hörte, war das wie ein Stich ins Herz. War es doch Falsch hier zu bleiben? Verdammt! Ich suche draußen einen ruhigen Ort. Ich finde einen Wasserfall und entspanne mich. Oder eher gesagt versuche ich das. In meinem Kopf spielt sich alles noch einmal ab. Wie alles anfing. Erst die Akademie, dann Suna, das Fest, die Party, nach zwei Jahren die Erfahrung, dass Kiba mich betrogen hat, dann Gaara und Deidara, das Treffen mit Rin, der Angriff von Sasuke, die Verteidigung von Naruto und seitdem war ich dann hier. Was ist denn eigentlich mit den beiden? Hidan hatte doch gesagt, er hätte sie beseitigt, aber das glaub ich nicht!

Kommentare (11)

autorenew

Symphonies (60702)
vor 1075 Tagen
Schreib bitte weiter!
Nora Fants (35515)
vor 1079 Tagen
Schreib biiiiiiitttttteeeee schnell weiter biiiiiittttteeeee :-*
Jessy:) (08709)
vor 1085 Tagen
Bin gespannt wie es weiter geht.... ;)
Kasumi (18398)
vor 1087 Tagen
Bitte schreibe weiter das ist soo cool ! :)
Nikki Youkai (23033)
vor 1089 Tagen
Ja, mach ich ;)
Hätte nie gedacht dass das so gut ankommt :)
Jessy:) (40697)
vor 1090 Tagen
Bitte Schreib weiter :)
Matatabi14 (99743)
vor 1099 Tagen
Bitte bitte bitte schreib schnell weiter
Mizuki (78671)
vor 1099 Tagen
BItte bitte mach schnell weiter ist echt gut
Symphonies (52853)
vor 1099 Tagen
Bitte mach weiter! BIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIItte!
Nikki Youkai (85268)
vor 1100 Tagen
Bin dabei, kann aber noch dauern!
Rasumi X09 (73197)
vor 1100 Tagen
Bitte schreib weiter ;)
Ich will wissen wie es weitergeht ;)