Sonnenglanz - eine Tenkai Knights Lovestory (2)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.417 Wörter - Erstellt von: Sayuri Hoshikami - Aktualisiert am: 2014-11-15 - Entwickelt am: - 1.958 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

So, hier nun der zweite Teil. An dieser Stelle schonmal sorry für die Kürze dieses Teils, aber ich habe gerade nicht wirklich viel Zeit zum Schreiben. Egal, interessiert ja eh bestimmt keinen XD
Wie auch immer, viel Spaß beim Lesen. Weitere Teile kommen ganz sicher bald.
Viele Grüße
Sayuri Hoshikami

1
Ich schnappte erschrocken nach Luft und griff unbewusst nach Gurens Hand. War das ein mieser Scherz oder eine unglaubliche Wahrheit?

Direkt vor uns stand eine gigantische Maschine, die wie ein Portal aus einem Science-Fiction-Film aussah.
„Was ist das denn?“ fragte ich tonlos.
„Komm, ich zeige es dir.“ antwortete Guren und ging mit mir in Richtung des Monstrums.
Dann taten wir den entscheidenden Schritt.

Im Portal wurde ich von einem gleißenden Licht eingehüllt, mein ganzer Körper kribbelte. Es fühlte sich an, als ob tausend Regentropfen auf meiner Haut landen würden.
Als ich die Augen öffnete, befand ich mich in Dunkelheit. Vor mir war eine Art Bildschirm. Darauf sah ich einen silbernen Roboter mit blauen Streifen. Was war das hier bloß?
„Wo bin ich?“ fragte ich verwirrt, ohne wirklich eine Antwort zu erwarten.
„Herzlich Willkommen, Stardust.“ hörte ich eine Stimme aus der Dunkelheit.
„Wer spricht da?“
„Ich bin Ihr persönlicher Computer hier auf Quarton. Ich werde Ihnen in schwierigen Situationen wie Kämpfen helfen. Ihr Begleiter ist ebenfalls hier. Sein Name ist Bravenwolf, er ist der Anführer der Tenkai Knights, zu denen Sie allerdings nicht gehören.“
Aha. Danke für den Vortrag, aber er kam mir mehr als Spanisch vor.
„Und wozu gehöre ich dann?“ fragte ich weiter.
„Sie sind eine unabhängige Kämpferin, die mit den Tenkai Knights verbündet ist. Gemeinsam mit ihnen kämpfen Sie gegen den Kriegsherren Villius, dessen Ziel es ist, Quarton zu unterwerfen.“
„Habe ich Waffen?“
„Ihre Waffe ist ein Langschwert, welches eine enorme Durchschlagskraft hat. Außerdem verfügen Sie über ein großes Repertoire an Wurfmessern, die mit Tenkaienergie gefüllt sind.“ Eine Pause entstand, in der ich die Informationen verarbeitete.
„Ich werde Sie jetzt wieder in Ihre Welt zurückschicken.“ hörte ich wieder die Computerstimme. Einen Lidschlag später befand ich mich wieder im Portalraum. Guren stand neben mir und lächelte. Er stellte keine Fragen und ging mit mir wieder in den Laden zurück.
Dort erwarteten uns bereits die anderen.
„Na, lebst du noch?“ neckte Ceylan mich und grinste.
„Ich weiß nicht mal, ob ich gerade wach war oder in Trance.“ entgegnete ich.
„Das ist völlig normal. Du wirst dich mit der Zeit daran gewöhnen.“ schaltete sich jetzt Mr White ein. „Sieh mal in deine Tasche.“ fügte er mit einem geheimnisvollen Lächeln hinzu.
Ich sah ihn irritiert an, tat aber, was er sagte. Als ich die Hand wieder aus meiner Hosentasche zog, lag ein kleiner Stein darin. Er war nicht größer als eine Stiftkappe, quadratisch und hatte eine blassblaue Farbe.
„Was ist das?“ fragte ich an Mr White gewandt.
„Sozusagen deine Fahrkarte nach Quarton.“ antwortete er.
Als ich am Abend im Bett lag, konnte ich lange nicht schlafen. Ständig musste ich an die Ereignisse am Nachmittag denken. Wer hätte gedacht, dass ich jemals in einer Welt gebraucht werden würde, um einem fiesen Kriegsherren zu zeigen, wo der Hammer hängt? Das hatte schon was für sich.
Über die ganzen Überlegungen wurden meine Augenlider schwer und schließlich glitt ich dann doch in den Schlaf.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.