Fairy tail - Angel Magic Kapitel 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 876 Wörter - Erstellt von: Sasa - Aktualisiert am: 2014-11-15 - Entwickelt am: - 1.500 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Jasmina wird als kleines Mädchen, nachdem ihr Dorf von einem Unbekannten zerstört wurde und ihre Familie getötet hat, von einem Engel gefunden, der sie mit in den Himmel nimmt (ich weiß meine Fantasie ist etwas außergewöhnlich) 10 Jahre später landet sie wieder mit neuen Kräften auf der Erde und trifft auf Fairy tail. Nun setzt sie alles daran um den Zerstörer ihres Dorfes ausfindig zu machen - mit Hilfe von Fairy tail

    1
    Omg ich hab voll lange gebraucht, um das neue Kapitel zu schreiben *0* Ich versuche wieder das alles mit Schule, Familie etc. unter einen Hut zu bring
    Omg ich hab voll lange gebraucht, um das neue Kapitel zu schreiben *0* Ich versuche wieder das alles mit Schule, Familie etc. unter einen Hut zu bringen ;) Aber jetzt will ich euch nicht länger aufhalten ^-^ Hier habt ihr einen frisch gebackenen Teil:
    Die Sonne steht schon tief am Himmel. Wolken türmen sich, wie unzählige kleine flauschige Schäfchen auf. Das zarte Rosa das sich mit dem leichten zitronengelben Stich vermischt hat, verfärbt sich langsam immer dunkler. Kühler Wind wirbelte meine blonden Locken auf, als ich in den Himmel nach oben blickte. Ich streckte zögernd meine Hand nach oben, als ob ich versuchen würde danach zu greifen, aber ich ließ sie wieder sinken. Jetzt sollte ich bloß nicht wieder die Fassung verlieren und schluchzend zusammenbrechen. Immerhin bin ich nicht um sonst wieder auf der Erde, auch wenn ich eigentlich nie mehr hier her zurück wollte. Aber ich hatte keine andere Wahl…
    Mein knurrender Magen holte mich aus meinen Gedanken und erinnerte mich, dass ich schon seit Tagen nichts mehr im Magen hatte. Der Weg erstreckte sich vor mir und schien endlos zu sein. Da ich viel zu schwach war, konnte ich auch keine Magie einsetzen. Der Himmel hatte sich inzwischen schon dunkelblau gefärbt und der Mond mitsamt den Sternen tauchte auf. Ich setzte mich an den Wegesrand und seufzte.
    Leises Hufgeklapper erweckt mein Aufsehen. In der Ferne tauchte ein schwarzer Punkt auf, der immer größer wurde, bis ich Umrisse einer Kutsche erkennen konnte. Erleichtert stöhnte ich auf, meine Rettung! Als die schwarzen Pferde mit den freundlich warmen Augen, gerade an mir vorbeiziehen wollten, machte ich den Kutscher auf mich aufmerksam. Er zügelte seine Tiere und sah zu mir herunter. „Was macht so eine hübsche Lady, zu so später Stunde irgendwo im Nirgendwo.“
    „Ich habe mich verlaufen, ich habe keine Ahnung mehr wo ich bin.“ antwortete ich wahrheitsgemäß. Der Kutscher schien zu überlegen, bevor er sich räusperte. „Ich kann dich, als guter Mann, nicht einfach hier stehen lassen, deswegen wäre es mir eine Freude, wenn ich dich mitnehmen könnte. Ich bin gerade auf dem Weg nach Magnolia.“
    Ich wusste nicht im Geringsten, wo Magnolia lag. Im Allgemeinen wusste ich noch kaum was, von diesem Land. Dennoch willigte ich glücklich ein und machte mir es neben dem Kutscher auf den Kutschbank bequem.
    Während die Pferde die, die wundervollen Namen Akira und Asuka trugen, ihren Weg weiter beschritten, erfuhr ich von dem Kutscher, das er Daisuke heißt und ein fahrender Händler ist. Morgen wolle er in Magnolia erst einmal bei der Magiergilde Fairy tail frische Waren abladen. Er schien ziemlich überrascht, als ich ihn darüber aufklärte, dass ich keinen blassen Schimmer davon hatte, was eine Gilde sei. Zum Glück, war er ein guter Erzähler und erklärte mir mein fehlendes Wissen bis aufs Detail. Während er mir Brot und Wasser zu Verfügung stellte, was ich begierig aß/trank, drehte er den Spieß herum und fragte mich wie ich heiße, wieso ich mich verirrt hatte, woher ich komme und so weiter. Stockend begann ich zu erzählen.
    „Also mein Name ist Jasmina und ich bin hier um eine ganz bestimmte Person zu finden und mich an ihr zu rächen. Denn sie ist schuld, dass ich keine Familie mehr habe. Ich weiß noch nicht wie ich das schaffe, aber ich möchte egal was kommt, niemals aufgeben.“
    „Du scheinst ziemlich ehrgeizig zu sein. Bist du denn eine Magierin?“
    „Ja, das könnte man so sagen.“
    „Bist du denn schon in einer Gilde tätig?“
    „Nein, noch nicht.“
    „Wenn wir morgen in Magnolia ankommen und ich sowieso noch einige Waren an Fairy tail abliefern muss, könntest du ihnen doch beitreten. Ich denke, wenn du deinen Wunsch wirklich erfüllen möchtest, dann kann ein bisschen Hilfe doch niemals schaden oder?“
    Ich überlegte. Daisuke hatte Recht, aber sollte ich mich wirklich in das Unbekannte stürzen und die Ereignisse einfach so auf mich zukommen lassen.
    „Mh… Ja, das ist ein guter Vorschlag.“ Murmelte ich abwesend.
    „Du kannst es dir ja noch einmal überlegen.“ Meinte er und Stille breitete sich aus. Gemeinsam starrten wir in die Sterne, bis ich einschlief und in das Reich der Träume versank.

article
1414849565
Fairy tail - Angel Magic Kapitel 1
Fairy tail - Angel Magic Kapitel 1
Jasmina wird als kleines Mädchen, nachdem ihr Dorf von einem Unbekannten zerstört wurde und ihre Familie getötet hat, von einem Engel gefunden, der sie mit in den Himmel nimmt (ich weiß meine Fantasie ist etwas außergewöhnlich) 10 Jahre später lan...
http://www.testedich.de/quiz34/quiz/1414849565/Fairy-tail-Angel-Magic-Kapitel-1
http://www.testedich.de/quiz34/picture/pic_1414849565_1.jpg
2014-11-01
407LB
Fairy Tail

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.