My own Harry Potter Story (Kapitel 2)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.252 Wörter - Erstellt von: Littlewolf - Aktualisiert am: 2014-11-01 - Entwickelt am: - 1.677 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    2. Kopf hoch- du schaffst das! Endlich. Das wurde auch mal Zeit. Seit neun Jahren bin ich nun auf Hogwarts und kenne dank meiner nächtlichen Erkundun
    2. Kopf hoch- du schaffst das!


    Endlich. Das wurde auch mal Zeit. Seit neun Jahren bin ich nun auf Hogwarts und kenne dank meiner nächtlichen Erkundungstouren jeden einzelnen Winkel des Schlosses und der Ländereien. Die Geheimgänge natürlich einbezogen. Die letzten 4 Jahre hatten mich die Lehrer privat unterrichtet und niemand durfte von meiner Anwesenheit erfahren. Man befürchtete, dass mein plötzliches Auftauchen Panik unter den Schülern auslösen könnte. Doch Endlich sahen Dad und auch Dumbeldore ein, das es an der Zeit war, mich am geregelten Leben teilhaben zu lassen.

    Tief durchatmen sage ich mir, bevor ich zusammen mit den neuen Schülern in die Große Halle gehe. Vor lauter Aufregung könnte ich durch die Gegend hüpfen. Ich hatte den sprechenden Hut zwar schon des Öfteren nach meinem Haus gefragt, doch blieb er mir bis heute eine Antwort schuldig.
    Die Tür geht auf und direkt spüre ich alle Blicke auf mir. Ich war 15 und ragte mit meiner knappen 1,65m Körpergröße um einiges über die Köpfe der Erstklässler. Wie peinlich war das denn Bitte? Um nicht auch noch rot anzulaufen Blicke ich starr geradeaus an den Lehrertisch. Aus dem Augenwinkel nehme ich noch war, wie einige Schüler anfangen zu tuscheln oder manche auf mich deuten. Cool bleiben Emilia. Flöte ich mir immer wieder zu, während die Zahl der neuen Schüler vor mir immer weiter schrumpft.
    Nun stehe ich alleine da. Dumbeldore kündigt an, das es dieses Jahr eine neue Schülerin geben würde, die vier Jahre lang privat Unterrichtet wurde und nun in die 5. Klasse gehen soll.
    „Begrüßen sie mit mir ganz herzlich…“ Er stockt. Würde er es wirklich wagen meinen richtigen Namen auszusprechen? Ich weiß es nicht. Und er scheint es auch nicht so richtig zu wissen.
    „… Miss Lara Emilia Black!“ Schallt es durch die Große Halle, die plötzlich totenstill da liegt. Alleine das klackern meiner Absätze auf dem Steinboden halt von den Wänden. Mit festen und selbstbewussten schritten schreite ich dem sprechenden Hut entgegen. Erst als ich Platz genommen habe, finde ich den Mut, meine künftigen Mitschüler anzusehen. Die meisten starrten mich entsetz an. Ich kann förmlich in ihren Augen sehen, dass sie sich fragen, ob ich einen Nachkommen DER Blacks bin, oder ob es möglicher weise noch eine andere Familie mit diesem Namen gab. Am meisten faszinierte mich jedoch die Reaktionen am Slytherin- Tisch. In Ihren Blicken lag Neugier und Erwartung. Bereits beim klag meines Namens hatten sie mich anscheinend als eine der ihrer abgestempelt. Na schön denke ich mir. Das ist ja genau das was ich erreichen wollte. Toll gemacht Lara. Fluch ich still.
    Erst als ich die leise Stimme des Huts vernehme kann ich mich wieder auf das wesentlich konzentrieren.
    „… die Hinterlistigkeit und die Sehnsucht nach Macht und Anerkennung Schlummern in dir. Würdest du nur ein wenig aus dir herauskommen, würde es dir in Slitherin nicht schlecht ergehen. Doch du hast den Mut deines Vaters und die Intelligenz deiner Mutter geerbt. Daher ist es glaube ich das Beste für dich, wenn ich dich schicken würde nach…. GRIFFENDOR!“ Ohhh Mein Gott! Ich hatte es tatsächlich geschafft. Eigentlich war mir egal in welches Haus ich kam, so lang es nicht Slitherin ist. Doch das ich nun in Gryffindor gelandet bin, ist natürlich mehr als ich erhofft hatte. Somit würde ich einen leichteren Starrt haben. Ich hatte es mir nämlich schon vor ein paar Jahren in den Kopf gesetzt, den Ruf meiner Familie ordentlich auf zu polieren. Meine Familie, das sind für mich eigentlich nur mein Dad – der wegen Pettigrow diesem Schwein unschuldig in Askaban sitzt und meinen wunderschöne Mum, die durch einen Todesser ihr Leben verlor und Dumbeldore, den mein Dad schon vor meiner Geburt als Patenonkel auserwählt hatte. Den Rest der Verwandtschaft würde ich ja liebend gerne verleugnen, doch leider kann man sich seine Familie nicht aussuchen…. Ich mochte ihre Einstellung nie. Dieses ganze Theater um „reines Blut“ und das Streben nach Macht waren einfach nicht meins. Ganz zum Leidwesen von Tante Bellatrix kam ich da ganz nach Mum und Dad. Dennoch ließ sie bis ich nach Hogwarts zog nie etwas unversucht, mich von ihrem Standpunkt zu überzeugen…
    Dass der Gryffindor Tisch nur verhalten klatscht und nicht in die übliche Euphorie verfällt wundert mich nicht. Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich zu Voldemords Anhängern gehöre. Aber ich nehme es ihnen nicht übel.
    Immer noch vor Freude über meine Hauseinteilung springe ich vom Hocker und begebe mich an den Gryffindor Tisch. Zwar spüre ich deutlich die verwirrten Blicke auf mir – insbesondere die der Schlangen, doch ich ließ mir nichts anmerken. Ich wusste schon in dem Moment als mein Haus verkündet wurde, wo ich sitzen wollte. Zwischen den Weasley-Zwillingen. Die beiden vergangenen Jahre hatten gezeigt, dass man mit ihnen viel Spaß haben kann. Schließlich sind die zwei schon seit ihrem ersten Tag in Hogwarts für ihre Streiche bekannt. Außerdem mochte ich ihre Einstellung zum Bluttheater.
    Dass es mir leicht fallen würde, meinen Willen zu bekommen war nicht sonderlich überraschend für mich. Schließlich schrecken die meisten beim Klang meines Namens schon ängstlich zusammen und meiden es mich unnötig zu reizen. Doch dass die Zwillinge mir nicht einmal die Chance gaben höflich zu fragen ob ich mich zu ihnen setzen durfte sondern sogleich auseinander rutschten als ich auf sie zu kam versetzte mir ehrlich gesagt einen Stoß. War ich wirklich so schlimm, dass allein meine Anwesenheit dazu führte, dass sich die unzertrennlichen Chaos-Zwillinge auseinandersetzten? Och männo. Ich werde wahrscheinlich doch ein wenig mehr Mühe mit meinem Vorhaben haben….
    Als ich mich setze herrscht bedrückende Stille am Tisch. Nach schier unendlichen Sekunden beginnt ein kleiner Junge der mir schräg gegenüber sitzt zu stammeln: „B-bb- bist du m-mi mit Bb- Bellatrix L- Lle Lestrange ver w- ww verwand?“ während es seine Frage stellt wird mein Blick immer finsterer und es fliegen immer mehr angespannt Blicke der Umstehenden zwischen mir und dem Jungen hin und her. Kein Wunder! Ich spüre wie ich jeden Moment in die Luft gehe. Geduld war noch nie meine Stärke… Dennoch besinne ich mich eines besseren und schlucke die bitter bösen Worte einfach wieder hinunter. Mit laut und deutlicher stimme gebe ich ein trockenes „Ja, leider!“ zur Antwort, worauf hin sich die Stimmung ein wenig entspannt. Nach und nach beginnen immer mehr Schüler sich mit ihren Tischnachbern zu unterhalten während ich erleichtert über den gar nicht mal so schlechten Start über das Essen herfalle.
    Hin und wieder wandert mein Blick zu Harry, der sich angestrengt mit einem Mädchen und zwei anderen Weasley unterhält. Ich freue mich, dass er anscheinend schon Freunde gefunden hat. Dennoch werde ich ein Auge auf ihn haben, so wie ich es Dad versprochen habe…

article
1414514661
My own Harry Potter Story (Kapitel 2)
My own Harry Potter Story (Kapitel 2)
http://www.testedich.de/quiz34/quiz/1414514661/My-own-Harry-Potter-Story-Kapitel-2
http://www.testedich.de/quiz34/picture/pic_1414514661_1.jpg
2014-10-28
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Ginny_hermine ( von: Ginny_hermine )
Abgeschickt vor 288 Tagen
@Elly doch es war mit einem Gnom ich finde die Szene fantastich umd deine Story auch ;)
LilyPotter ( 12649 )
Abgeschickt vor 326 Tagen
Bitte schreib weiter.
VLG LilyPotter
alice ( 96075 )
Abgeschickt vor 394 Tagen
du must einfach weiter schreiben ist eine der besten gehshichten die ich je ghelesen habe
Miss cat x ( 60378 )
Abgeschickt vor 557 Tagen
Wow, du schreibst echt super! Mach unbedingt weiter!!!;-);-)
fhjvg ( 56015 )
Abgeschickt vor 566 Tagen
Bitte schreib weiter
Sarah Black ( 56371 )
Abgeschickt vor 768 Tagen
Das ist eine voll schöne Geschichte
Mach weiter ;)
Sarah
Littlewolf ( 79708 )
Abgeschickt vor 810 Tagen
Danke das ihr mich immer weiter dazu ermutigt, mit dem Schreiben nicht auf zu hören. Dank "testedich" habe ich meine bisheriegen geschichten neu aufgenommen und bisher kein kapitel verworfen. Ihr könnt nicht ahnen wie viele handschriftliche kapietel in den letzten 4 Jahren im Müll gelandet sind weil ich sie nicht für gut befunden habe.... :-D
@ Elly: ich kenne nur die Filme und kann mich nichtn an den Gnom auf der Tannenbaum spitze erinnern.... Aber ja, das könnt glat eine Idee von "Lara" gewesensein ;-)
Elly ( 39397 )
Abgeschickt vor 810 Tagen
Deine Geschichte ist echt gut :) weiter so! War nicht im Buch oder im Film bei den weasleys ein Tannenbaum, wo Fred und George einen gold angemalten Gnom als Tannenbaumspitze benutzten? :D
Auriga ( 74710 )
Abgeschickt vor 811 Tagen
Diesee Teil ist bis jetzt der beste!!! :)
Also können ja eigentlich die anderen Teile nur noch
gut werden!^^
Schreib schnell weiter! Voll gut!!! :)))

Lg Auriga ♡
Littlewolf ( 73851 )
Abgeschickt vor 871 Tagen
@ Svenja Granger: Danke für den Hinweis. Ich werde künftig darauf achten :-)
Svenja Granger ; ) ( 53948 )
Abgeschickt vor 874 Tagen
Hallo, ich nochmal : )
Ich weiß, du hast in der Einleitung schon davor gewarnt, dass die Rechtschreibung nicht immer richtig ist, wollte aber nur nochmal sagen, dass es 'Percy' geschrieben wird. Nur mal so, fürs nächste mal ; )
Littlewolf ( 05355 )
Abgeschickt vor 876 Tagen
Lara Emilia ist im gleichen Jahrgang wie Purcy (diesem Streber :-P )
Verbringt den Großteil ihrer Freizeit allerdings mit den Zwillingen...
Janine ( 92454 )
Abgeschickt vor 876 Tagen
Mit wem ist sie in einem Jahrgang??
Littlewolf ( 02207 )
Abgeschickt vor 880 Tagen
Danke erst mal für die positiven Rückmeldungen :-D
Nun zu dir liebe "Svenja Granger": Mir ist wohl bekannt, dass die Briten erst am Morgen 25.12 ihre Beschehrung haben. (Im Text wird ja auch nur vom Schmücken geredet ;-)" Da die Welt durch die Globalisierung auch immer Multikutureller wird, glaube ich, das zumindest manche Briten den Tannenbaum mitlerweile mit in die Reihen der Weihnachtsbräuche aufgenommne haben....
LG und riesen Dank
Littlewolf
Svenja Granger ; ) ( 81420 )
Abgeschickt vor 881 Tagen
Halloechen :) Ich find die Story gut und freu mich schon auf den naechsten Teil. Dein Schreibstil ist auch super. Aber in Großbritannien feiert man Weihnachten nicht am 24. Dezember und es gibt auch keinen Weihnachtsbaum. Aber egal, wichtig ist, dass die Story mega cool ist!glg
Bell ( 73755 )
Abgeschickt vor 881 Tagen
Bis jetzt kann ich nicht viel über die Geschichte sagen, sie gefällt mir und ich würde gerne weiter lesen :3
LG Bell
Miri ( 02000 )
Abgeschickt vor 881 Tagen
Bitte schreib weiter, ich finde den Anfang echt gut.
Und dein Schreibstil ist auch richtig gut.
Lg Miri