Springe zu den Kommentaren

"Verführe ihn!"

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.897 Wörter - Erstellt von: MissMiu - Aktualisiert am: 2014-11-01 - Entwickelt am: - 2.908 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Wunderschönster Titel, ja ich weiß! xD Aber mir ist halt nichts Besseres eingefallen. . . Ich fange mit dem ersten Kapitel an und habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ob ich noch weiter schreiben werde: "Dann verhindere es", meinte Katana, immer noch unglaublich ruhig. "Hä?" Ich verstand nichts mehr. Ein höhnisches Grinsen bildete sich auf ihrem Gesicht, als Katana sich vor mich stellte:"Schätzchen, du musst ihn verführen!"

1
Name: Arisu (Japanisch für Alice) Alter: 16 Größe: 1,65 m Aussehen: Langes schwarzes Haar, blutrote Augen. Charakter: Frech, direkt, intelligent. G
Name: Arisu (Japanisch für Alice)
Alter: 16
Größe: 1,65 m
Aussehen: Langes schwarzes Haar, blutrote Augen.
Charakter: Frech, direkt, intelligent.





Geschichte~:

"Tzee. . . ", murmelte ich, während ich beleidigt die Tür hinter mir zuschlug. "Hey Arisu, mach auf!" Meine kleine Schwester Katana hämmerte dagegen und versuchte vergeblich ein Loch reinzuhauen. Ich hockte mich auf mein Riesenbett. "Und was krieg ich dafür?", rief ich. Das hämmern hörte auf. "Meine Ratschläge?" "Ach komm, was weißt du schon?" "Auf jeden Fall mehr als du!" "Dir ist schon klar, dass ich 5 Jahre älter bin als du?" "Nicht, was die geistige Entwicklung angeht". "Na schön Schwesterchen". Ich grinste. "Du hast ganz schön was drauf, für deine 11 Jahre!" "Natürlich. Ich bin ja nicht umsonst in eine der mächtigsten und reichsten Familien, des Feuerreichs eingeboren!", antwortete sie ernst. "Und ich etwa nicht, oder wie?", meinte ich, während ich zur Tür schritt. "Du bist zwar älter und wirst den Thron übernehmen, doch wirklich adelig benimmst du dich ja nicht unbedingt", spottete Katana. Ich schloss die Tür wieder auf und ließ sie rein. Zusammen hockten wir uns auf den Boden und sahen uns an. "Also. . . ", begann sie zögernd. "Ich weiß, dass du da nicht wirklich hin willst. . . " "Um genau zu sein, will ich kein bisschen da hin", verbesserte ich sie. "Eben. Jedenfalls, möchte ich dir raten, doch hinzufahren". " Ach?" Ich sah sie zweifelnd an. " Glaub mir, der Kronprinz wird sich sicher freuen, wenn die älteste Tochter der berühmten Tenshi Familie zusehen wird" "Glaubst du etwa, mich interessiert, seine blöde Hochzeit?" "Bitte Schwesterchen! Er erwartet dich sicher schon! Und Mika. . . " ". . . und Mika hasst mich, genauso wie ich diese tapezierte Ziege hasse! Außerdem, kennt er mich nicht und hat mich noch nie im Leben gesehen! "Du aber auch nicht! Mika wird dich schon nicht umbringen". Ich seufzte. "Also gut. Aber ich werde nur mitkommen, wenn ich kein Kleid anziehen und kein Make-up tapezieren muss!" "Arisu. . .!" Ihre roten Augen sahen mich drohend an. "Jaja, okay. . . ", meinte ich Augen verdrehend und stand auf. "Jetzt komm, schnell zum Fertigmachen!", grinste sie mich an und griff meine Hand. Katana war endlich wieder so wie immer. Sie zog mich eilig aus dem Raum, währen ich bettelnd meinen fetten Kater Latte ansah. "Hilfe!", formten meine Lippen lautlos. . .

Hand in Hand rannten Katana und ich aus dem Anwesen. Dadurch, dass wir so unglaublich lange brauchten, um uns an zuziehen und zu schminken, hatten wir glatt die Zeit vergessen. Und nun, konnten wir nur noch hoffen, dass die Kutsche mit Vater und Mutter noch nicht abgefahren war! "Ey, Hallo!", schrie ich dem abfahrenden Wagen hinterher. "Mist, sie hören uns nicht!", meinte Katana, ebenfalls schreiend. Ich blickte sie an. Obwohl ihr hellbraunes Rückenlanges Haar, dass Gesicht von Katana verdeckte und ihre strahlend roten Augen, kaum hindurch zusehen waren, konnte man sofort ihre Schönheit entdecken. Ebenso schön war ihr langes Karamell-farbenes langes Kleid, dass mir einigen Rüschen geziert und mit roten Ellenbogen langen Handschuhen perfektioniert wurde. . Sie war erst 11, doch Männer von jung bis Alt, wollten sie jetzt schon zur Frau nehmen. Natürlich geht es auch mir so, doch manchmal, wenn ich Katana ansehe, fühl ich mich einfach nur hässlig. Genau deshalb hatte ich mich für ein ganz besondere Outfit entschieden: Pechschwarz war mein wunderschönes Kleid, dass vorne relativ kurz war, und kurz vor meinen Knien aufhörte. Hinten jedoch, schlug es in sanften Wellen bis zum Boden. An meinem Rücken war eine riesige schwarze Schleife die, die sexynis etwas überdeckte und dafür einen Hauch Niedlichkeit verlieh. Als Accessoire trug ich kurze Netz Stulpen und eine rote Lilie im offenen Hüftlangen Haar. Ich war froh so ein bequemes Kleid tragen zu können, denn nun mussten Katana und ich wie zwei Irre, der Kutsche hinterher rennen. Ich hob mein Kleid hinten an und zog Katana hinter mir her. Dann versuchte ich irgendwie an die Kutsche ranzukommen. Tatsächlich, erst mit einem Finger und dann mit der ganzen Hand, klammerte ich mich an das Gehäuse. Ich schaffte es, mich hochzuraffen. Nun saß ich auf dem Dach und schaute zu Katana runter. Sie reichte mir die Hand und mit etwas Mühe schaffte ich es, auch sie hoch zukriegen. Wir beide mussten uns festhalten, um nicht weg geweht zu werden. Plötzlich grinste Katana mich an. Ihr höhnischer Blick, sagte alles. Ich verstand. Leise krochen wir an den Rand des Daches. Unser Grinsen wurde immer breiter, denn in der Kutsche konnten wir die besorgte Stimme von Mutter wahrnehmen. "Glaubst du, sie werden noch rechtzeitig kommen?", fragte diese besorgt. Vater antwortete nicht, doch wie ich ich kannte, hatte er bestimmt nur geseufzt. Ich warf meiner Schwester einen prüfenden Blick zu. Sie nickte. "Auf drei!", flüsterte ich leise und beugte mich leicht runter, was sie mir gleichtat. "Eins. . . " Sie griff erneut nach meiner Hand. "Zwei. . . " Ich holte noch ein letztes Mal Luft. "DREI!", riefen wir beide und bückten uns gleichzeitig vor das Fenster. Mutter schrie erschrocken auf und Vater wollte schon sein Schwert ziehen. "Aba Aba Vater, du willst doch nicht deine Töchter erstechen. . . oder?" brachte ich heraus, während ich mich vor Lachen kaum noch halten konnte. Wir ließen uns schliesslich "elegant" wie immer, in die Kutsche fallen, wo wir uns weiter auf dem Boden rumkullerten und vom Lachen, weinten. "Und weil ihr es ja doch noch geschafft habt. . . ", sagte Vater, während wir uns langsam beruhigten. "Kann ich euch ja etwas über euer Benehmen, während der Hochzeit erklären".

Gelangweilt saßen Katana und ich, auf unseren Stühlen und sahen den Menschen zu. Es war ein riesiges Anwesen, gefüllt mit über 500 Menschen. Und klar, waren alle beschäftigt. . . alle außer Uns! Mittlerweile hatte sich ein niedliches blau-haariges Mädchen, namens Hinata zu uns gesellt. Auch sie hatte Langweile, denn ihr Partner Naruto, hatte anscheinend ein Date mit dem Essen hier. Zusammen mit meiner Schwesterherz haben wir ihr ein paar deftige Ratschläge gegeben. "Und ihr seid euch sicher, dass ich dann meinen Reißverschluss öffnen soll. . .?", fragte sie zögernd. "Genau! Und vergiss nicht, ihm davor die Augen zu verbinden!", grinste ich sie an. Hinata war nett, ich mochte sie. Und Katana anscheinend auch, denn diese drückte ihr freundschaftlich die Schulter und wünschte viel Glück. Hinata lächelte uns dankend an und verschwand dann wieder in der Menge. "Oh Hallo Arisu, Schätzchen!", hörte ich plötzlich eine überzuckerte Stimme. Vor mir stand Mika und sah mich unter ihren aufklebten Wimpern blinzelnd an. Ich verschluckte mich an dem Keks, den ich grad ass und griff hustend nach einem Glass Wasser. "Ach, Püppchen!", sagte ich dann grinsend. "Heute wieder von oben bis unten Schminke tapeziert? Steht dir!" Sie ging nicht drauf ein. "Ich wusste doch, dass du auch bei meiner Hochzeit dabei sein wirst!" "Natürlich, sowas lass ich mir doch nicht entgehen. . . ", murmelte ich, während ich einen weiteren Schluck Wasser nahm. "Ach übrigens. . . " Ihre Mundwinkel verzogen sich zu einem höhnischen Grinsen. ". . . werde ich bald für ein Jahr in eurem Anwesen leben". Ich spuckte ihr meinen gesamten Mund-Inhalt in's Gesicht. Mika begann so laut zu kreischen, dass sich bestimmt die halbe Menschheit nach ihr umdrehte. Neben mir, prustete Katana los und ich stieg sofort mit ein. Doch nachdem Mika mit einer Million giftiger Blicke im Bad verschwunden ist, wurde mir die Realität bewusst. "Du weißt was das bedeutet oder Katana. . .?", fragte ich ernst. "Du musst sie wohl ein ganzes Jahr lang von Morgens bis Abends ertragen. . . "antwortete sie und wischte sich eine Träne weg. "Das werd' ich nicht überleben!" Ich seufzte mein dramatisches Seufzen und nahm einen Schluck Wein. Eine Weile saßen wir noch rum, als plötzlich ein ungefähr 12 Jähriger Junge zu uns trat. "Dürfte ich um diesen Tanz bitten?", fragte er Katana schüchtern. Hatte ich schonmal erwähnt, dass sie wunderschön ist? Katana nahm an und nun saß ich ganz alleine rum. Irgendwann, als mein Hintern vom Sitzen weh tat, stand ich auf, um ein wenig durch das Anwesen zu spazieren. Ich ging die Stufen zur ersten Etage hoch und blieb vor einem langen Gang mit vielen Türen stehen. Nach kurzem Überlegen, huschte ich von einer Tür zur anderen. Als ich an einer ziemlich verdächtig aussehenden vorbei spazierte, konnte ich mehrere Gestalten ausmachen. Schnell drückte ich mich an die kalte Wand und schielte unauffällig ins Zimmer. Dachte ich zumindest. Denn plötzlich hörte ich ein Räuspern hinter mir. Ich drehte mich um und erblickte einen schwarz-haarigen Jungen, ungefähr in meinem Alter. Er hatte seine Hände in die Hosentaschen seines ebenfalls schwarzen Anzugs vergraben und schaute mich mit hochgezogenen Augenbrauen an. "Eh. . . hay!", meinte ich zögernd. Er sagte nichts. "Ich. . . eh. . . ". . . Mist ich brauchte eine Ausrede. . .!"Weißt du. . . ich. . . sehe mir hier die Wände an! Ich mag dieses sanfte Dunkelrot! Es ist so beruhigend und sie ist. . . em. . . "Ich streichelte nervös die Wand. "kühl?", fragte er ohne seine Miene zu ändern. "Genau! Die Wand ist sehr kühl!"meinte ich freudig. Ich wusste nicht wie es überhaupt möglich ist, doch er hob seine Augenbrauen noch weiter. Schliesslich seufzte er und reichte mir die Hand. "Sasuke", meinte er. Irre ich mich, oder war da ein Hauch von Belustigung in seiner Stimme? "Arisu", antwortete ich eben so kurz und schüttelte seine Hand. "Bist du eine dieser "Freundinnen" von Mika?", fragte Sasuke und lehnte sich neben mir an die Wand. "Oh nein, nie im Leben!"Ich verzog mein Gesicht zu einer Schnute und TAHT SO, als ob ich mich übergeben würde. "Ach so, du gehörst also nicht zu ihrem Fanclub. . . das ist schön. ", Sasuke schaute in die Ferne(soweit man das in einem Gang machen konnte). "Du magst sie nicht oder?", fragte ich grinsend. "Ich hasse sie", verbesserte er. Mein Grinsen wurde breiter. "Sag mal, wie hält Mika's Verlobter sie eigentlich aus?", stellte ich meine nächste Frage. "Das frag ich mich erlich gesagt auch. . . ", murmelte er. Ich richtete mich auf und sah Sasuke in die Augen. Eine letzte Frage brannte mir auf der Zunge. "Em Sasuke. . .?" "Ja?" Weißt du eigentlich was die Leute da im Zimmer machen. . .?" Wie vom Blitz getroffen richtete er sich auf. "Mist! Ich muss gehen, bis gleich!" Er huschte schnell an mir vorbei und stolperte in das "Mysteriöse Zimmer". Und bevor ich ihm folgen konnte, fiel die Tür mit einem lauten Knall zu. "Tja. . . ", murmelte ich. "Frag ich ihn halt später noch einmal". Dann seufzte ich und ging die Stufen hinunter, in den Hauptsaal.

Mit weit aufgerissen Augen starrte ich zum Balkon hoch. Nein, mein schockierter Blick war nicht auf das viel zu kurze, Knallpinke Kleid von Mika gerichtet, sondern auf die Person neben ihr. Gelangweilt und so als ob nichts wäre, stand dieses A**** von Sasuke da und blickte erneut in die Ferne. Ich dachte er würde Mika hassen und dann heiratet er sie auch noch! Ich drehte mein Gesicht weg und wollte einfach nicht damit klarkommen, dass ich Sasuke auf den ersten Blick ziemlich nett fand. Gleichzeitig hörte ich der unglaublich nervigen Rede von Mika zu. "Nur noch 2 Stunden, meine Lieben!", meinte sie und klapperte mit ihren Rosa Augen. Ich konnte hören, dass bei Mikas Geste, einigen Typen in der Nähe die Luft weg blieb. Dann wurde mir klar, dass es nicht wegen Mika war, sondern wegen meiner Schwester. Fröhlich grinsend, hüpfte Katana zu den beiden und reichte Mika einen Strauß Blumen. Blöd nur, dass Mika wohl allergisch gegen Rosen war. Wie eine defekte Kassette, nieste sie pausenlos. Ich musste mich mit Keksen vollstopfen, um nicht laut los zu lachen! Nachdem man Mika meine neuen Lieblingsblumen abgenommen hatte und sie sich irgendwie wieder beruhigt hat, fuhr sie mit ihrer Rede fort. "Jedenfalls. . . "Sie lächelte Sasuke zu, doch er schaute kühl weg. "Du freust dich bestimmt schon oder, Schatz?", fragte sie ihn, mit einem fordernden Unterton. "Tzee. . . ", war alles was er von sich gab. Mika schenkte Sasuke keine weitere Beachtung mehr und labberte noch ein paar Sachen. Dann winkte sie und ich betrachtete nachdenklich ihre unglaublich langen türkis glitzernden Nägel. Mika hackte sich bei Sasuke ein und verschwand dann wieder im Tumult.
Ich stand bestimmt schon 15 Minuten an der Wand gelehnt und dachte nach. Warum hatte Sasuke nicht gesagt, dass er der Verlobte von Mika ist? Wieso hatte er sich überhaupt mit ihr Verlobt, wenn er sie zu hassen schien? "Ach, dass ist doch alles unglaublich!", meinte ich wütend und schlug mit der Faust gegen die Wand. "Liebeskummer?" "Wie, was?" Ich schreckte erschrocken auf. Katana stand grinsend vor mir. "Du hast Liebeskummer, dass sieht ein Blinder mit Krückstock!", meinte sie ruhig und hob eine Augenbraue. "Ich hab keinen Liebeskummer! Sasuke tut mir nur Leid, weil er ausgerechnet Mika heiraten muss!", wehrte ich mich überschwänglich. "Dann verhindere es", meinte Katana, immer noch unglaublich ruhig. "Hä?" Ich verstand nichts mehr. Ein höhnisches Grinsen bildete sich auf ihrem Gesicht, als Katana sich vor mich stellte:"Schätzchen, du musst ihn verführen!"

"Verführen, verführen. . . ", murmelte ich die ganze Zeit und schritt wie eine Tigerin von einer Richtung zur anderen. Wie zum Teufel, kann man den bitte jemanden, der in Ein und halb Stunden heiratet, verführen! "Grr. . . " Das war echt nicht leicht! "Ich schaff das nie im Leben!" "Was schaffst du nie im Leben?", hörte ich plötzlich. Sasuke kam auf mich zu und sah mich fragend an. "Ich. . . em. . . sag mal, hast du Zeit?", überspielte ich die peinliche Situation. "Klar, ich bin eh auf der Flucht", antwortete er und warf mir einen seltsamen Blick zu. "Etwa vor Mika?" Ich grinste
ihn an. "Ja, sie will mit mir Fotos schießen. Ich hab ja nichts gegen ein Foto, aber bei Mika gibt's erst 50 Fotos "Aufwärmung" ", meinte Sasuke genervt. Das war meine Chance! "Komm!" Ich fasste ihn an die Hand und zog ihn hinter mir her. Etwas überrascht, ließ er es über sich ergehen. Ich führte Sasuke aus dem Anwesen, zum Teich. Dort befreite ich mich aus meinen 15 Zentimeter Absätzen und tauchte die Füße in das kalte Wasser. Die Sterne strahlen über unseren Köpfen und spiegelten sich im Teich. Es war eine schöne Nacht. "Kannst du mir sagen, was Mika gemeint hatte, als sie sagte, dass sie ein Jahr bei uns leben wird?", fragte ich, nach langem Schweigen. " Sobald sie mich heiratet, wird sie zur absoluten Feuerreichs Macht gehören. Sie kann überall machen was sie will. Und wenn sie mit deinem Vater redet, kann sie auch bei euch leben. . . ", antwortete er ruhig. Anscheinend war mir das Grauen ins Gesicht geschrieben, denn er begann zu lachen, als er einen Blick auf mich warf. "Keine Sorge!" Sasuke tätschelte meine Schulter. "Wenn sie bei euch wohnen wird, werde ich auf jeden Fall mitkommen und dich beschützen!" meinte er und lächelte mich an. Ich nickte schüchtern.
article
1414162031
"Verführe ihn!"
"Verführe ihn!"
Wunderschönster Titel, ja ich weiß! xD Aber mir ist halt nichts Besseres eingefallen. . . Ich fange mit dem ersten Kapitel an und habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ob ich noch weiter schreiben werde: "Dann verhindere es", meinte Katana, immer...
http://www.testedich.de/quiz34/quiz/1414162031/Verfuehre-ihn
http://www.testedich.de/quiz34/picture/pic_1414162031_1.jpg
2014-10-24
4070
Manga Trickfilme

Kommentare (8)

autorenew

Miss Miu (45701)
vor 751 Tagen
Kleine Info nebenbei: Die Story spielt ja auch in der Narutowelt xD
Kritiker (19703)
vor 764 Tagen
Voll die Naruto Namen und ein bisschen naja umgangssprachlich so würde man sich nie in japan ausdrücken, aber sonst ganz gut
Mad Luffy (71540)
vor 799 Tagen
Katana ist ein japanisches Schwert und vielleicht kein Name.:-)
Sophie (14966)
vor 845 Tagen
bitte mach weiter 0_0
BBBBBBBBBBIIIIIIIIIIIIIITTTTTTTTTTTTTTEE EEEEE
tora (94431)
vor 891 Tagen
Du MUST ! weiter schreiben unbedingt !
Lisa (06589)
vor 916 Tagen
Bitte schreib weiter es hört sich echt gut an und hoffendlich wird noch was auß den beiden
Du musst weiter schreiben :-D
dikni sterna (58946)
vor 925 Tagen
Wehe du schreibst nicht weiter biiiiiiteeee
Die Geschichte fängt sooooo cooooool an und du
Schreibst wahrscheinlich garnich weiter
Du musst weiter schreiben
:-) (00256)
vor 939 Tagen
Ich fand die Geschichte sehr gut geschrieben!
Bitte schreib weiter ich fand es GENIAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Bb