Springe zu den Kommentaren

Engel kommen, wenn du es nicht erwartest

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 1.939 Wörter - Erstellt von: DämonenMädchen - Aktualisiert am: 2014-10-01 - Entwickelt am: - 1.439 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hoffe es gefällt euch... ist meine erste Story <3

1
Was tust du hier? Was machst du nur mit dir? Du machst dein Leben kaputt. Hör auf!


Meine Gedanken bringen mich ganz aus der Bahn. Ich sitze hier schon ganze zwei Stunden auf der Brücke und starre in die Tiefe.
*spring - sagt mein Kopf*
*bleib hier - sagt mein Herz*
*du gehörst hier nicht her! - versucht es mein Kopf weiter*
*Denk nur an die, die dich vermissen werden! - macht mein Herz weiter*

Doch warte ml kurz... niemand wird mich vermissen! Mein Herz lügt. Also hör ich doch lieber auf meinen Bauch.
*ich hab Hunger*
Na toll. Sehr hilfreich. Wirklich sehr hilfreich.. ich klettere wieder auf den harten Boden der Brücke und mache mich auf den Weg nach Hause.
Na gut. Heute hat mein Bauch gewonnen, doch was ist, wenn Morgen mein Kopf gewinnt? Ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin schon ganz kaputt vom ganzen Denken und sich sorgen machen und sich durch Leben schlagen. Dann plötzlich Klingel mein Handy und ich gehe erst beim fünften klingeln dran. "Ja?" Sagte ich so normal wie möglich. "Hey Jenny. Ich bins, Jana." Sagt sie mir mit ihrer freundlichen und für meinen Geschmack etwas zu lauten Stimme. "Ja. Hi" gab ich gelangweilt zurück. "Bei dir in 20 Minuten? Ich muss dir unbedingt was erzählen." Schreit sie mir nun ins Ohr. "Ist ja gut Boss." Sagte ich mit einen kleinen Grinsen auf den Lippen. "Suppiiiiiiiii" rief sie nun noch lauter, dann legte sie auf. Ich musste grinsen. Jana ist so chaotisch und verrückt und einfach immer gut gelaunt. Ich dagegen bin eher so das Mauerblümchen mit den Pechschwarzen Haaren und den Schwarzen Augen. Meine Mutter nannte mich früher immer Schneewittchen, weil ich ihr sehr ähnlich sag, nur dass Schneewittchen kurze und ich eher viel zu lange Haare hatte. Sie reichen mir mittlerweile schon bis zum Po. Aber was auch auf Schneewittchen und mich zutrifft, ist, dass wir beide Haut wie Schnee haben und Lippen wie Blut. Die meisten nennen mich Vampir oder sogar Emo. Aber das Ganze geht mir am Arsch vorbei. Ich bin so wie ich bin, mit meinen ganzen Narben an den Armen und Beinen. Und wenn ihr jetzt denkt, dass ich mich ritze, ja es stimmt. Ich ritze mich, weil es mich befreit. Seit dem Tod meiner Eltern vor zwei Jahren hab ich mich total verändert sagen alle. Kein Wunder aber auch. Man wird von heute auf Morgen allein gelassen und muss mit seinem Leben allein klar kommen. Das Haus konnte ich behalten. Geld krieg ich vom Staat für Nahrung und Klamotten. Schulsachen und Sonstiges muss ich selber bezahlen, deshalb muss ich auch abends arbeiten gehen. Jeden Montag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag.
Ich höre schon wieder ein klingeln. Mein Handy. Dieses Mal gehe ich nicht dran. Es ist sowieso nur mein Bruder, der mir bestimmt nur wieder weiß machen will, dass ich nicht alleine draußen rum laufen soll, ohne ihm vorher Bescheid zu sagen.
*noch ein paar Minuten dann bist du endlich zu Hause* - sagt mir mein Kopf, und zum ersten Mal gebe ich ihm recht.

Kommentare (6)

autorenew

Stella (89788)
vor 658 Tagen
Das kann nicht das Ende sein du musst weiter
schreiben bitte
LivLs (72509)
vor 722 Tagen
Echt süß abergür meinen Geschmack etwas zu kurz aber sonst😊👍
lolita (07020)
vor 918 Tagen
Das war echt voll schön wirklich richtig gut mach doch bitte bitte weiter ja?
lilly (28077)
vor 1015 Tagen
schreib bitte weiter :)
DämonenMädchen (70396)
vor 1016 Tagen
Hahahaha :D danke @FeuerSeele
FeuerSeele (22315)
vor 1060 Tagen
Super toll *-------*sis hdgggg...dl ;***